Österreichische Präsi-Wahlen: Ein Witz ohne Worte in zwei Tabellen

Tabelle_1Tabelle_2Es wird heute so viel Kluges über die Ösi-Präsidentenwahlen geschrieben werden, dass ich im Vorhinein w.o. gebe. Mein einziger Beitrag sollen zwei Tabellen zu den Nationalratswahlen der vergangenen 60 Jahre sein. Quelle ist mein Text Staatsstreich in Zeitlupe. Die Zahlen sollen darauf hinweisen, dass heutige Ergebnis für die SPÖVP Konsequenz eines Generationen übergreifenden Kartells der politischen Bruchpiloten aus der Löwel- und Liechtensteinstraße ist (für Nicht-Österreicher: Sitz d. Parteizentralen von SP und VP).

Mindestsicherung: Mio. gg Mia. – Nicht jedes Hinken ist ein Vergleich

Oft werden die 870 Millionen Euro, die zuletzt für Bedarfsorientierte Mindestsicherung ausgegeben wurden, mit den 100 Milliarden verglichen, die Österreich angeblich für Soziales aufwendet - eine “vernachlässigbare” Größe, wird schnell gefolgert. Wie so oft, läuft’s auf eine Definitionsfrage hinaus. Pensionen und Gesundheitswesen machen in dieser Definition gut 70 Prozent aller Sozialausgaben aus.   [Read more...]

Nur wenn Brenner zu ist, lässt sich Obergrenze für Asylanträge halten

Freilich heißt die inzwischen europabekannt gewordene Ösi-Obergrenze© nicht,  dass Wien speziell restriktiv geworden wäre - schließlich liegt der Planwert 2016 mehr als doppelt so hoch wie die Zahl aus dem letzten Jahr vor Ausbruch der “Flüchtlingskrise”, 2013 (17.503 Anträge). Nur der Kontrast zu Deutschland macht’s – dessen Politicos glauben befugt zu sein, das Leid der Welt auf deutsche Schultern laden zu dürfen. [Read more...]

Hypo Kärnten: Erstes Bail-in, geht’s künftig bis zu den Einlagen rauf?

Bei der früheren Hypo Kärnten ist am Wochenende das erste “reguläre” Bail-in Europas offiziell gemacht worden – die Beteiligung der Gläubiger an der Abwicklung einer kaputten Bank. Aber auch Kontobesitzer wie du & ich sind Bankengläubiger. Das ist im Fall der HETA kein Thema. “Reingebailt” wurden nur Anleihegläubiger und die machen bei Wahlen “das Kraut nicht fett”. Künftig sind auch die Einleger in der Ziehung. [Read more...]

Landesgrenzen “nicht luftdicht abgeschlossen” ? – Aber geh, Heinzi

Der scheidende Präsident Fischer glaubt, Österreichs angeblich beinharte Politik der geschlossenen Grenzen gegen Kritik von links verteidigen zu müssen. Hochwohlgeboren stellt fest, dass die Grenzen ja gar nicht “luftdicht abgeschlossen” seien und dass bei einer Fortschreibung des Trends der ersten drei Monate nicht weniger, sondern eher mehr Anträge als 2015 zu erwarten seien. Das ist konservativ formuliert, aber grundsätzlich hat er recht – der “Schließung der Balkanroute” zum Trotz. [Read more...]

Asylkrise: Wien tut, als könne es Krebs mit Aspirin bekämpfen

grundproblem_syrien_prozent_3Die österreichische Regierung, die von Asylkritikern und Guten Menschen für einen Falken gehalten wird, versucht mit seit Jahrzehnten angesammeltem juristischen Gepäck voranzukommen: Innovative Gesetzesauslegung & Gegengeschäfte müssten reichen. Das Kalkül ginge aber nicht einmal dann auf, könnte man das Grundproblem auf Syrien beschränken. Nachbemerkung zur hiesigen “verlorenen Generation”. [Read more...]

Wohnbaukredite 2015 – Pippi Langstrumpf in der Zentralbank

Pippi-Langstrumpf-PuppeEs gibt Leute, die empfinden Mordlust gegen alle, die ihrer Meinung nach Schuld daran tragen, dass sie 500 Euro für 30 Quadratmeter Wohnraum blechen müssen – und trotz dieser gefährlichen Situation hat einer der Hauptverdächtigen für die Erzeugung von Preisblasen soeben “Hier!” geschrien – die Oesterreichische Nationalbank. Die ist in diesem Fall ausnahmsweise aber nicht schuldig - nicht im traditionellen Sinn. Ihre Verantwortung beschränkt sich darauf, die Sparer ins Betongold zu treiben.  [Read more...]

Asyl-Finten – Jetzt wäscht Wien die Berliner Hand: Ra-ru-rick Barbatrick

Deutsche Politiker wollen ihrer Öffentlichkeit weismachen, dass in der Flüchtlingspolitik zwischen Berlin und Wien die Fetzen fliegen. Das ist Unsinn. Deutschland und Österreich spielen ein altes Spiel mit verteilten Rollen. Wien leistet Amtshilfe dabei, täglich bis zu 3.200 Migranten nach Deutschland zu schleusen und hält das Maul, wenn sich deutsche Politicos aus taktischen Gründen darüber aufpudeln. Ohne Einverständnis der Bundesrepublik könnte Wien die Rolle des Generalschleppers nicht übernehmen. [Read more...]

Asyl: Was für den Ausstieg aus der Flüchtlingskonvention spricht

130115_UNHCR_bij_Timmermans_0388_(12478418145)
UN-Flüchtlingskommissar bei (heutigem) EU-Kommissar Frans Timmermans

Die heutigen Migranten, die von der Presse pauschal zu refugees ernannt werden, haben kaum etwas mit den Flüchtlingen der Genfer Konvention gemeinsam. Der heute verwendete Flüchtlingsbegriff entstand aus der klammheimlichen Erweiterung des ursprünglichen Konzepts durch den Hohen Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (UNHCR). [Read more...]

Abschiebung, Nachzug, Sozialkohle – Liste der Finten in der Asylfrage

Das regierende Machtkartell tut alles um zu demonstrieren, wie tapfer es sich der Völkerwanderung entgegenwirft und die Presse hilft ihm dabei – sei es aus intellektuellem Unvermögen oder Gewohnheit. Doch die neuen Maßnahmen, die jetzt fast jeden Tag lançiert werden, sind eher Placebos. Anmerkungen zu den Stichworten “50.000 Abschiebungen”, “eingeschränkte Familienzusammenführung” und “Halbierung der Mindestsicherung”. NB zur Kündigung internationaler Verträge. [Read more...]

“Lage dramatisch verschärft”, Sozialstaat begeht Harakiri – Zitat

Sie sind dumm und korrupt bis auf die Knochen, behaupten Feinde von den demokratischen Politicos. Das ist eine fragwürdige pauschale Aussage. Es gibt ein paar, die imstande sind, vor dem Aufprall die Wand zu erkennen, in die sie hineinrasen. Das mit der Bestechlichkeit weiß ich nicht, aber der Lopatka wirkt, als wären seine Augen offen. Von ihm stammt das heutige Zitat des Tages. Die Sozialhilfe-Lobby ist noch im Tiefschlaf. Nachbemerkung zum Ende der Sozialen Frage. [Read more...]

Flucht ins Deutsche Reich

“Wohin man auch schaut: Lauter Flüchtlingskinder” konstatiert eine Kolumnistin der Presse und weist auf etwas hin, wofür man sich im politisch korrekten Kommentariat bisher höchstens fremdgeschämt hat, nämlich für die eigenen Ahnen. Khols Papa ist vor’m Mussolini und die Eltern Van der Bellens sind vor Lenin & Stalin zuguterletzt nach Hitlerdeutschland geflohen. Wenn das kein Argument ist, noch ein paar zehntausend Wirtschaftsmigranten zu holen!
[Read more...]