USA: Eine Kapitulation vor Neocons und gauchistischer Idiokratie

Bannon hat nach seinem Abgang gemeint, dass “die Trump-Präsidentschaft, für die wir gekämpft haben, vorbei ist” und Trumps Afghanistan-Rede vom Montag gibt ihm recht. Sie scheint zu zeigen, dass Trump vom Establishment kastriert worden ist, eine Feststellung, die ich nach der Absetzung Flynns noch für voreilig gehalten habe. Nun ist der außenpolitische Offenbarungseid da. Was die “linksliberale” Idiokratie in den Redaktionen für einen Sieg halten mag, ist nichts weniger als die Wiederaufnahme der imperialen Politik von George Bush und Barack Obama.

[Read more...]

Migration: Die Abschlussbilanz der “Rechtsextremen a. d. Mittelmeer”

Die Identitäre Bewegung hat eine Endbilanz über ihre Aktion im Mittelmeer gezogen, bei der sie (wahrheitsgemäß) das Verdienst für die Unterbindung der sog. Mittelmeerroute der “libyschen Zentralregierung” und Italien zuspricht, für sich selbst aber einen großen PR-Erfolg reklamiert (“Wir konnten die öffentliche Aufmerksamkeit auf das Thema lenken (…) Europäer haben endlich eine NGO, die sie beschützt.”) Hier der Ausschnitt der in Lyon abgehaltenen Pressekonferenz in deutscher Sprache:

[Read more...]

Deutsche Vergewaltiger aus Marokko? Eine Medien-Farce

Der deutsche Mainstream berichtet auf Basis einer Agenturmeldung, dass drei deutsche Touristen im spanischen Lloret de Mar eine 19-jährige Frau vergewaltigt haben sollen und verhaftet worden seien. Bei genauerer Recherche stellt sich heraus, dass die Verdächtigen eingebürgerte Marokkaner oder mehrheitlich überhaupt Staatsbürger des nordafrikanischen Landes waren. Fake News, feixt die alternative Konkurrenz. [Read more...]

Silberjunge fällt in Ungnade

Thorsten Schulte (44), gewesener Investmentbanker und Kapitalmarktexperte, berichtet wie es ist, unter demokratischen Verhältnissen in Ungnade zu fallen. Kurzfristige Ausladungen aus Talkrunden und langfristige Vorladungen zu Einvernahmen sind bisher, was er an verdecktem Mobbing und behördlicher Sekkiererei erfährt, wohl ein bloßer Vorgeschmack. Seine Verwandlung zur unerwünschten Person begann 2015, als er aus Protest gegen die rechtssstaatlich fragwürdige Immigrationspolitik Angela Merkels aus der CDU austrat, nach 26 Jahren als Mitglied  Doch erst mit dem soeben erschienenen Buch Kontrollverlust hat er den point of no return überschritten.
[Read more...]

Deutschlands Mutti: Ein Dämon möchte Bundeskanzlerin bleiben

Die deutsche Bundeskanzerlin hat in der sich in der SuperIllu in Industriepolitik ergangen und dabei zweierlei erreicht: Sie hat ihre weit vorn liegende Partei, die ungeachtet dessen einen Regierungspartner benötigen wird, für eine Koalition mit den Grünen positioniert und in ihrer Deindustrialisierungs-Politik einen neuen Akzent gesetzt. Die Politikerin, eine Naturwissenschaftlerin, scheint alles dranzusetzen, mit gespielter Unbedarftheit einen zivilisatorischen Notstand über nachfolgende Generationen zu bringen. NB: Ein Guten Morgen zur Energiewende. [Read more...]

“Flüchtlinge”: Schon eigentümlich, was grad im Mittelmeer passiert ist

Seit gut einem halben Jahr haben Boote von Nichtregierungsorganisationen vor der Küste Libyens Flüchtlinge aus der Seenot gerettet und diese nach “Europa” geschippert – ohne dass sich libysche Küstenwache oder italienische Behörden störend eingemischt hätten. Dann erscheint ein rechtsextremes Schiff auf dem Bild, das die NGO-Boote zu “stalken” beginnt – und plötzlich, binnen Tagen, bricht die Mittelmeer-Route in sich zusammen bzw. übersiedelt in die Straße von Gibraltar. NB zum Hilflos-Getue in Spanien. [Read more...]

Wie Zentralbanken Einkommens-Ungleichheit fördern – Zitat

Blowing_bubble_gum“The rise in income inequality over the past 30 years has to a significant extent been the product of monetary policies fueling a series of asset price bubbles (…) The redistributive effects of money creation were called Cantillon effects by Mark Blaug after the Franco-Irish economist Richard Cantillon, who experienced the effect of inflation under the paper money system of John Law at the beginning of the 18th century (…) Cantillon explained that the first ones to receive the newly created money see their incomes rise whereas the last ones to receive the newly created money see their purchasing power decline as consumer price inflation comes about.”
[Read more...]

Totschweigende Oberlehrer: Drei Texte zu unserer Lügenpresse

kepplinger_coverEin Wissenschafter und zwei dissidente alte Hasen aus dem Journalismus inspizieren in dieser Bücher-Umschau das großflächige Versagen unserer traditionellen Medien.  ulfkotte_coverDie Urteile, zu denen sie gelangen, mögen nicht mehr originell wirken – dass diese nicht mehr aktuell oder gar mit heißer Nadel gestrickt worden seien, kann man ihnen aber auch nicht vorwerfen. Dafür werden sie von den Kritisierten bzw. Analysierten auch totgeschwiegen. [Read more...]

Verschwörungstheorie und staatstragende Erkenntnis – Zitat

Paul Craig Roberts, ein ehemaliger US-amerikanischer Politiker, der zu einer publizistischen Institution geworden ist, seziert in diesem Stück das Gerede von der Verschwörungstheorie, mit der ein handzahmer Medien-Mainstream seine Feinde zu diskreditieren sucht. Medial werde der zur ideologischen Waffe umgeschmiedete Topos für Erklärungen verwendet, “die von jenen der regierenden Oligarchie bzw. des Establishments abweichen – oder wie immer wir diejenigen nennen, die die Agenda sowie die (öffentlichen) Erklärungen für diese bestimmen.” [Read more...]

Reden und Schweigen über Fake News – eine Dekonstruktion

cover_brodnigDie Österreicherin Ingrid Brodnig hat ein Buch über fake news geschrieben, in dem sie manch Zutreffendes feststellt. Wesentlich ist aber, dass hier eine Person das Wort ergreift, die jener modernen Priesterkaste angehört, die sich bevollmächtigt wähnt den Leuten die richtige Denke beizubringen. Doch was Eriehungsjournos dieses Schlags unter fake news verstehen, verrät mehr über die Giftküchen der Lügenpresse als über echte Nachrichtenfälschungen. Drei Beispiele. NB zu fake news zu Flüchtlingen. [Read more...]

“Fuck the children” – Not

Hier eine Nummer des bereits verstorbenen George Carlin, über die ich Tränen gelacht habe. Das ist natürlich tongue in cheek zu nehmen und eine letztlich harmlose, vorübergehende Belustigung, die einem Kinderlosen erlaubt sein sollte. Über das Großthema CO2 bzw. selbst verordnete Energiearmut und deren Folgen für die beiden nächsten Generationen hierzulande will ich hier gar nicht zu reden beginnen.