Notre Dame & Drama-Journaille

Notre_Dame_fire_April_2019_-_Roof_on_fire
Wikimedia Commons

“Gott möge abhüten von allem, was noch ein Glück ist”, sagte einst die Tante Jolesch und dem ist wenig hinzuzufügen. Nur: Der Brand in Paris hätte eine kulturelle Katastrophe auslösen können – was glücklicherweise nicht geschehen ist. Die MSM-Journaille versucht nun, aus durchsichtigen Motiven den glimpflichen Ausgang zu vernebeln und beharrt: “Es ist sehr wohl viel kaputt!” D’accord, aber… NB zum “Wiederaufbau von Notre Dame”. [Read more...]

Notre Dame hat überlebt!

Notre_Dame_de_Paris_DSC_0846w
Wikimedia Commons

Notre-Dame de Paris, eine 800 Jahre alte Kathedrale auf der Ile de la Cité, ist in einem verheerenden Brand “schwer zerkratzt” worden, hat aber überlebt. Dach und Turm wurden ein Raub der Flammen, das steinerne Gewölbe über den Kirchenschiffen hat jedoch gehalten. Das bedeutet, dass großer Schaden entstanden ist – dass das Unwiederbringliche aber noch da ist. Für den Ausbruch des Brands gibt es hoffentlich eine “harmlose Erklärung” – ebenso wie für den Umstand, dass eine Standard-Prozedur in solchen Fällen (Lösch-Hubschrauber) nicht eingesetzt wurde.

Die zweite Zangenbacke v. Peak Oil

Middle-East-Oil-Consumption-1975-2017
srsroccoreport.com

Der bevorstehende Rückgang/die qualitative Verschlechterung der internationalen Ölproduktion ist “nur eine Seite der Medaille”. Nicht- und Minderproduzenten wie z.B. die EU werden von einer weiteren  Entwicklung in die Zange genommen: dem wachsenden Eigenbedarf der Produzenten. Ein US-amerikanischer Blogger exemplifiziert das am Beispiel des “Nahen bzw. Mittleren Ostens”. [Read more...]

“Österreich kein Rechtsstaat” – Solidarität mit einem Ex-Neonazi

Der österreichische Identitäre Martin Sellner, dem gerade alles mögliche “angehängt werden” soll, meint auf YT, dass die Alpenrepublik kein Rechtsstaat sei. Dieser Begriff schillert natürlich. Wir haben einen Staat mit selektiver Justiz, in dem eine selektiv berichtende Journaille den Ton angibt. Zynisch-realistisch betrachtet, kann das sehr wohl als “Rechtsstaat” durchgehen – siehe u.a. Venezuela. Dort gibt es diverse dem Präsidenten verpflichtete Gerichte, die nur darauf brennen einen führenden Oppositionspolitiker “für seine Verbrechen zu verfolgen”. [Read more...]

Brexit: “Macron wants UK out, but germans want to keep exports”

“For Macron it is a power grab. He wants to centralize the EU in the EU’s central institutions (…) Angela Merkel wants a(n) EU that works for Germany and for the german business community – it exports an aweful lot to Britain. So she wants Britain locked into the EU’s customs union.” Alexander Mercouris, The Duran, 6.4.2019 [Read more...]

Wiki-Protest gg. Internet-Zensur

wikipedia-ProtestWikipedia protestiert gegen die mit dem Urheberrecht verbrämten EU-Maßnahmen zur Zensur des Internets. “Die geplante Reform könnte dazu führen, dass das freie Internet erheblich eingeschränkt wird. Selbst kleinste Internetplattformen müssten Urheberrechtsverletzungen ihrer Userinnen und User präventiv unterbinden (Artikel 13 des geplanten Gesetzes), was in der Praxis nur mittels fehler- und missbrauchsanfälliger Upload-Filter umsetzbar wäre.Die EU ist das Metternich-Regime des Digitalzeitalters.

Harter Brexit ante portas?

May_at_the_EP_(46110746645)In der extremen Dribbelei um den EU-Austritt Großbritanniens, die kein Mensch mehr durchblickt, dürfte eine Vorentscheidung gefallen sein: die britische Premierministerin ersucht den Rat der EU um eine Verschiebung des eigentlich “automatisch ablaufenden” Brexit um (nur) drei Monate. Abhängig von der einstimmigen Zustimmung von 27 EU-Ländern läuft dies auf einen No Deal-Austritt hinaus, in dem das britische Parlament ggf. noch ein paar Wochen Zeit für flankierende Maßnahmen bekommt. [Read more...]

Die Iden des März: UK-Parlament “zu selbstbewusst” für die EU?

Der Sprecher (Vorsitzende) des britischen House of Commons, John Bercow, hat angekündigt, ein drittes Meaningful Vote über das von Theresa May und Michel Barnier verhandelte Austrittsabkommen zu verhindern, sollte die May-Regierung versuchen, einen unveränderten Text dem Parlament vorzulegen. Von John James, erstmals erschienen bei b.com. [Read more...]

Brexit: Viel Lärm um nichts

Brexit_2019_(31821989877)Die Voten im Unterhaus in London dieser Woche ändern inhaltlich nichts an der verfahrenen Situation, in der sich Grossbritannien befindet. Frage: Warum wird immer wieder über dieselben Fragen abgestimmt, obwohl das Ergebnis klar ist? Von John James. [Read more...]

Die Neutralität und ihre Wurzeln auf Hoher See – Buchbesprechung

cover_neutralityDer schwedische Historiker Leos Müller hat den Fixstern am Himmel der Zweiten Österreichischen Republik, eines Binnenlandes, über 500 Jahre zurückverfolgt – und siehe da: Die Neutralität entpuppt sich als Kind des Zeitalters der Entdeckungen, des Seehandels und des Kolonialismus – als etwas Europäisches, aber zugleich global Maritimes. Mit dem Konzept konnten kleine oder zweitrangige Seefahrer-Nationen die permanenten Kriege der großen Mächte umschiffen.
[Read more...]

“Ölreichstes Land der Welt”: Post-Truth in der Venezuela-Krise

“Post-Truth” ist ein eigentlich tauglicher Begriff für ein Gespinst aus Lügen, Halbwahrheiten und Fake News etablierter Politicos und Journos. Die linksmodernistische Doxa, die einen Teil der Staatskanzleien und Redaktionen kontrolliert, verwendet ihn & dessen “Nachbarn” aber einseitig um rechte Lügen zu diskreditieren. Selbst hat sie kein Problem mit genehmen Unwahrheiten. Zur selektiven Entmythologisierung um Venezuela. NB zu Blackout und Plünderungen in Caracas.. [Read more...]

Populismus verstehen mit Eric Kaufmanns “Whiteshift”

whiteshift_coverEric Kaufmann, ein Großmeister im Interpretieren von Meinungsumfragen, hat häretische Beobachtungen zum “Match” von elitärer Polit-Korrektheit und “volksnahem” Rechtspopulismus veröffentlicht. Selbst ist er nicht wirklich “rechts”. Im Namen demographischer Trends und eigener paläoliberaler Werte plädiert Kaufmann für die Enttabuisierung weißer Identität; die wünschenswerte ethnische Zukunft westlicher Gesellschaften ist für ihn eine “gemischtrassige weiße Mehrheit”, die sich freilich an Archetypen und Mythen des “historischen Weißen Mannes” orientiert. [Read more...]