Österreich: Landbauers Rache

Der Freiheitliche Udo Landbauer, der zum sich demokratisch nennenden Politgesindel dieses Landes gehört, ist der “strahlende Sieger” der am Sonntag abgehaltenen Provinzwahlen in Niederösterreich. Gleichzeitig sackte die die Landespolitik traditionell bestimmende ÖVP um fast zehn Prozentpunkte ab. Die Volkspartei hatte am 28. Jänner 2018 noch einen glänzenden Wahlsieg erringen können, der ihr u.a. wieder die Verabschiedung der Landesbudgets aus eigener Kraft ermöglichte. Der damalige Wahlsieg einer Bundes-Innenministerin, die zur Spitzenkandidatin der regionalen VP geworden war, ist nach Ansicht dieses Bloggers auf eine temporäre Allianz zwischen “schwarzen Geheimdienstlern” und “antifaschistischer Journaille” zurückzuführen. [Read more...]

Dieselkrise & strategische Reserve – Zitat des Tages

“La escasez de diésel ya está empezando a hacer mella en Europa. En la actualidad, falta casi el 25% del consumo de diésel de Europa, el cual se está cubriendo con las reservas estratégicas de algunos estados: Austria, Croacia, Suiza, Alemania y Francia por culpa de las huelgas en las refinerías de Total.” Antonio Turiel: “La escasez de energía y falta de materias primas nos aboca a una época como el fin del Imperio Romano”,  El Diario/ileon, 5.1.2023 [Read more...]

Klima: Rechenschwache CO2-Dodl

screenshot_Edgar_2022_bearbeitet
EDGAR, CO2-Emissions of all World Countries 2022, (EU-27 seit 1990, S. 35)

Am Wiener Praterstern hat vergangene Woche eine Aktion sg. Klimaaktivisten stattgefunden, an der die Journaille hauptsächlich die Aufregung behinderter Autofahrer berichtenswert fand. Auf die Idee nachzurechnen kam meines Wissens niemand. Wäre das geschehen, wäre der Rechner zum Schluss gekommen, dass die Aktion, an der sich auch sogenannte Wissenschaftler beteiligt haben, etwa 1,8 Prozent der globalen Gesamtemissionen gegolten hat. [Read more...]

Gas: Verfrühtes Triumphgeheul

In Österreich ist die Psychologische Operation Ende der Gaskrise in vollem Schwung.  Diese Koproduktion von Regierung und ORF nutzt die Stimmungsschwankungen von Gas-Spekulanten sowie ungewöhnlich milde Temperaturen in den vergangenen 14 Tagen um Dinge zu antizipieren, über die nach einem Viertel der Heizsaison noch nicht ‘mal spekuliert werden sollte. Vorn mit dabei: E-Control-Manager Wolfgang “Beschwichtel” Urbantschitsch. [Read more...]

Gas: Sind offizielle Speicherstände rein theoretische Buchwerte?

Das österreichische Energieministerium und “seine” vorgeblich unabhängige (“weisungsfreie”) Regulierungsbehörde pflegen eine beunruhigte Öffentlichkeit mit Verweisen auf Füllwerte und Speicherstände (“Storage in TWh”) zu beschwichtigen. Doch wie werthaltig sind die routinemäßig angeführten AGSI-Zahlen tatsächlich? Ein Seitenblick auf Deutschland, für das sowohl AGSI-Daten als auch Import/Exportstatistiken vorliegen, lässt Schlimmes befürchten – dass nämlich die Speicher-Werte des Aggregated Gas Storage Inventory kontrahierte, aber nicht oder nur teilweise ausgelieferte Gasmengen repräsentieren. NB zur argumentativen “Sollbruchstelle” Füllstand. [Read more...]

Ö: Tempolimitüberschreitungen – der Grünen liebster Populismus

Die österreichische Verkehrsministerin, eine Grüne, die zufällig auch Energieministerin ist, hat eine Novelle angekündigt, die die Beschlagnahme von Autos ermöglichen soll, die von Extrem-Rasern gefahren werden. Beobachter sehen darin den Versuch, aus einer bisherigen Zielgruppenpartei eine andere, größere zu machen. Auch in der Allgemeinbevölkerung bringt niemand Verständnis für die Raser auf, die kleine Kinder oder hilflose Alte niedermähen. Das Problem ist “nur”, dass das a) ziemlich selten vorkommt, b) nicht als Abschreckungsmaßnahme gegen Tempolimit-Überschreitungen taugt, c) dass es vermutlich verfassungswidrig ist und d) dass selbst eine solche Beschlagnahme ein Klacks gegen die zivilrechtlichen Folgen wäre, die Rasern drohen, wenn diese einen Unfall mit Personenschaden verursachen. [Read more...]

Erdgas in Ö: Ein buchstäblich wahres Lügendickicht?

Das österreichische Energieministerium und die diesem zuarbeitende E-Control haben am Montag eine Aussendung veröffentlicht, die alle Anzeichen von Desinformation trägt. Die primären Kommunikationsziele des Gewessler-Ressorts – Beschwichtigung der Öffentlichkeit und Suggerieren von “Fortschritt” – wurden dabei erreicht, weil die hiesige Journaille unkritisch übernahm, was ihr von offizieller Seite vorgesetzt wurde. Die spezielle Pointe scheint zu sein, dass die von der E-Control gelieferten Zahlen “tel quel” wohl richtig sind, dass diese aber etwas anderes aussagen als unsere Journos annehmen – das Ergebnis intensiver Arbeit an Formulierungen, bewusster Vagheit und gezielter Weglassungen bzw. Ausblendungen von relevantem Kontext. Es ist jedenfalls vollkommen unsinnig zu glauben, dass die östliche Alpenrepublik den Ausfall von sechs der neun verbrauchten Milliarden Kubikmeter Gas einfach wegstecken könnte. Eine Reinterpretation. [Read more...]

Österreich: Ein Heuchler-Orden diskutiert Verhaberung mit Politik

Im ORF-Fernsehen hat am Sonntag eine mehr oder weniger hochkarätig besetzte Runde die Nähe der hiesigen Journaille zu den Mächtigen diskutiert und sich aus gegebenem Anlass zur Ansicht durchgerungen, dass die Unabhängigkeit der Medien hauptsächlich von der FPÖ bedroht ist, die 67 der vergangenen 77 Jahre der 2. Republik nicht an der Regierung war. Aber auch die ÖVP kriegte ihr Fett ab – und an dieser Stelle wurde es in unserem staatsfernseherischen Sykophanten-Zentrum schon ein wenig wärmer. Interessanterweise kam die SPÖ – bis auf einen vorbeihuschenden Faymann – kaum vor, obwohl die doch in 62 von 77 Jahren in Wien an der Macht war. [Read more...]

Udo statt Wolfgang A: Viridioten-Reklame aus der Mozart-Stadt

Dieser Blogger gedenkt nicht, sich irgendwie an der Lynchjustiz zu beteiligen, die dem sich demokratisch nennenden Polit-Gesindel und dessen Bürokraten ins Haus steht, aber manche Dinge lassen bei ihm das sprichwörtlich Geimnpfte aufgehenwie beispielsweise der unten eingebundene Werbespot. Nicht, dass mich eine Monstrosität wie diese in der polit-moralischen Hauptsache schwankend machen würde – dem (echten) Recht muss & wird Genüge getan werden.  Aber die Möglichkeit, dass sich ein Teil der Täter über diverse “Ratten-Linien” der Verantwortung entziehen könnte, verursacht Übelkeit. Vielleicht sollte man Ergreiferprämien ausloben. Dank an b.com.

Heinrich Klang – ein vielfältiges Leben in turbulenten Zeiten

klang_buchcoverHannes Rosenkranz erfüllt mit seiner soeben erschienenen Biografie über Univ.-Prof. Dr. Heinrich Klang auf gelungene Weise ein wissenschaftliches Desideratum. In ihr erfährt man das Wesentliche über das Leben des großen Juristen im Wandel von turbulenten und zum Teil auch sehr schweren Zeiten. Rezension von Dr.Dr. Heinz-Dietmar Schimanko. [Read more...]

Medien: Eine “Schrecksekunde” von vier Tagen – wer bietet mehr?

tradingeconomics_gbp_plunge_bearbeitet
Quelle: tradingeconomics.com

Dieser Blog ist ja auch nicht aktuell -  aber so nicht aktuell wie orf.at ist er nicht (um ein G’schichterl aus Torbergs “Tante Jolesch” zu paraphrasieren). Der neue britische Finanzminister hat am vergangenen Freitag eine Art “Mini-Budget” angekündigt, woraufhin das GBP after hours abgestürzt ist. steuerpläne_truss_ORF_at_resized_bearbeitetDieser Plunge setzte sich am Montag im sg. Asiatischen Handel fort, das Pfund konnte mit vereinten Kräften aber wieder stabilisiert werden. Am Mittwoch, knapp vor Mitternacht, kam nun orf.at daher und verkündete: “Steuerpläne bringen Truss unter Druck”. Krawuzikapuzi! Immerhin findet sich im Inneren des Texts ein Hinweis auf die erst zwei Tage alte Gilt-Krise, die die Bank of England veranlasste, 65 Mrd. Pfund  in den sg. Markt zu pumpen. Fortsetzung folgt, womöglich auch auf orf.at.

Eine Erklärung des absehbaren Blackouts auf Nordbairisch

Stefan von Outdoor Chiemgau hat das gemacht, was eigentlich Aufgabe professioneller Medien wäre - er hat sich eine Analyse (echter) Fachleute angesehen und das Wichtigste kurz gefasst in Alltagssprache “übersetzt”, so dass sie auch jene verstehen können, denen die Begriffe “Übertragungsnetz” und “(Re)Dispatch” nichts sagen. Sehenswert!

“Klimapsychologie”: Bühne frei für Grazer Ablenkungswissenschaftler

Brudermann_Kunst_der_Ausrede_CoverPünktlich zur größten Energiekrise seit Menschengedenken ist nun “Die Kunst der Ausrede” erschienen, die sich den Ausflüchten sich tugendhaft dünkender “Klimasünder” widmet (“Warum wir uns lieber selbst täuschen statt klimafreundlich zu leben”). Der Autor ist ein in Graz lehrender Psychologe, der es versteht, einer inkompetenten Journaille mit akademischer Gravitas zu bestätigen, was diese schon immer vermutet (und was sie viele Jahre von ihren Oberstudienräten gehört) hat. Edit-Erratum. [Read more...]

Wien Energie – Mein Erkenntnis-Zwischenstand per 1. September

Die “knapp bei  Kasse” befindliche Wien Energie (WE), der die Republik am Mittwoch indirekt zwei Milliarden zukommen hat lassen, scheint bei ihren angeblichen Absicherungsgeschäften wenigstens eine riskante Strategie gefahren zu sein (wenn es sich nicht doch um “verdeckte Zockereien”, eine mit großem Liquiditätsrisiko verbundene Spekulation auf einen niedrigeren Strompreis handelte). Der Charakter dieser Geschäfte lässt sich aber a) erst nach der Veröffentlichung ihrer Positionen seit 31.12.2021 sowie b) nur im Vergleich mit anderen Unternehmen derselben Branche bestimmen. Der Verbund  hatte zumindest bis zum Ende des 2. Quartals 2022 ein deutlich geringeres Liquiditätsrisiko als die Wien Energie. [Read more...]