“Öst. Klimaschutzmilliarde” – Die Fakten hinter dem Polit-Larifari

In der (östlichen) Alpenrepublik ist ein Infight zwischen SPÖ und Grünen über eine “Klimaschutzmilliarde” ausgebrochen, der CO2-Gläubige, die in der Sache keinen blassen Tau haben, interessieren mag, der aber nichts weiter ist als das sinnentleerte Herumgehopse einer “demokratischen” Pseudo-Öffentlichkeit. Ein Faktencheck anhand offizieller Zahlen. [Read more...]

Klima: Und wieder der gleiche Bericht, nur weniger verklausuliert

cover_truth_behind_pledgesDie Mainstram-Medien, die zwar keine Ahnung von Tuten und Blasen haben, aber an den Megaphonen der sg, öffentlichen Meinung sitzen, covern einen Bericht, dessen Hauptergebnisse 2018 als Emissions Gap Report der UNEP durch’s Dorf getrieben wurden, Der einzig nennenswerte Unterschied ist, dass im neuen Bericht vage in die Richtung gezeigt wird, aus der die Zuwächse bei den Treibhausgasen wirklich kommen: echte und vorgebliche “Entwicklungsländer”. [Read more...]

Klima: Medien-Larifari um US-Ausstieg aus Pariser Vertrag

Die Journaille und ihre “engagierten” Stichwortgeber sind untröstlich, dass die USA nun wirklich aus dem Vertrag von Paris aussteigen und werfen – wie üblich -  mit Nebelgranaten um sich. Die Wahrheit ist, dass der “US-Rückzug aus Paris” und die CO2-Versprechen des Trump-Vorgängers keinen wesentlichen Unterschied machen – 400 Millionen Tonnen CO2e bis 2030 (im worst case-Szenario einer NGO). Das sind etwa 1,2 Prozent des heutigen weltweiten Treibhausgas-Emissionen – siehe hier.

Klima: Auf den Spuren eines Spurengases

Horst Lüning, Betreiber des “Unterblogs”, geht hier der Frage nach, wie viel Kohlendioxid sich tatsächlich “in der Luft” befindet und vergleicht dessen Menge zwecks Veranschaulichung mit 5.000 Euro, die die gesamte Atmosphäre symbolisieren – nämlich 2,10 Euro, von denen 97 Prozent quasi natürlichen Ursprungs sind. Daher sind 6 Cents “menschengemacht”, z.B. durch Verbrennungsvorgänge mit fossilen Treibstoffen entstanden. Der deutsche Anteil davon beträgt 0,14 Cent. [Read more...]

Klimatod durch Ham & Eggs

Foer-CoverJonathan Safran Foer, ein stilistisch hoch stehender Zulieferer der Klimakatastrophisten in den Redaktionsstuben, engagiert sich für die Rettung des Planeten mit Karotten & Erbsen. In seinem grad erschienen We are the Weather macht die schriftstellerische Nachwuchshoffnung der vergangenen 15 Jahre die Tierlandwirtschaft für die angeblich bevorstehende Klimastastrophe verantwortlich. Das postmodische Literaten-Gigerl versieht aber nicht die “industrielle Agrikultur” mit einem Fragezeichen, sondern die neolithische Revolution vor 10.000 Jahren. [Read more...]

“Extinction Rebellion”: It’s the Energy, Stupid!

Tiefenökologische Uni-Profs mit Daueranstellung, Mittelschul-Pauker mit 14 Monatsgehältern und Campaigner mit veganverschwultem Heiligenschein versichern den Kids, diese stünden auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Arten. Aber keine Panik! Nicht die Spezies Homo S. ist gefährdet, sondern nur wohlstandsverwahrloste junge Menschen sind es, die für bare Münze nehmen, was oben genannte Wissensträger von sich geben. Historisch jedenfalls sah der Klimatod anders aus als der heute prophezeite Hitzetod. Es war meist ein Exitus aus Energiemangel, der Säuglinge und Alte gleichermaßen dahin raffte. [Read more...]

Nachruf auf einen toten Hund

fleming_coverWährend in der allgemeinen Öffentlichkeit  der CO2-Warmismus Konjunktur hat, mehren sich unter Wissenschaftern skeptische Stimmen. Die Theorie, die der Umweltpolitik der jüngsten Vergangenheit ihren Stempel aufgedrückt hat, ist Thema des kürzlich erschienenen Rise and Fall of the Carbon Dioxide Theory of Climate Change. Autor Rex Fleming, ein zum “Dissidenten” gewordener früherer Verfechter der Lehre vom anthropogenen Klimawandel, lässt die 120-jährige Geschichte der Theorie Revue passieren. Er ist sicher, dass die Welt an der Schwelle einer weiteren Kleinen Eiszeit steht und ruft zu Notfallplanung und CO2-freundlichen Politiken auf. [Read more...]

Wie “Klimaschützer” Fakten missverstehen & skandalisieren

international_aviation_2017
Screenshot Edgar 2018, S.25

Greta Thunberg hat anlässlich des gestrigen “Klimastreiks” in New York erklärt, dass zwei Prozent der weltweiten Treibhausgase durch den Flugverkehr entstünden. Das zeigt a) einen einigermaßen freien Umgang mit Fakten und ist b) ein Paradebeispiel dafür, wie für interessiertes Publikum eine Mücke zum Elefanten aufgeblasen werden kann.
[Read more...]

CO2-Warmismus: Warum beharrt Europa auf offenkundigem Unsinn?

Die EU emittiert knapp zehn, Deutschland nur zwei Prozent des durch menschliche Verbrennungsvorgänge entstandenen CO2 – trotzdem tun Krethi & Plethi, als würde es drauf ankommen, wie viel “Treibhausgase” hier in Europa produziert werden. Die Zahlen sind schlicht und einfach unbestreitbar, aber die Reaktion ist wie die eines Betrunkenen. Was, zum Teufel, hat das zu bedeuten? Dieser Blogger glaubt nicht, dass 500 Millionen Menschen nicht in der Lage sind, eine einfache Division durchzuführen. [Read more...]

Versteckte Agenda weinender Gören? Eduard zu Greta & Nayirah

Sex sells, aber auch putzige Tiere und weinende Mädchen – je nach Einsatzfall. Eduard, ein Blogger, der sich Klima-Schwindeleien widmet, nimmt den jüngsten Auftritt einer Klimaschutz-Ikone zum Anlass sich an eine andere weinende Göre zu erinnern, die vor 19 Jahren die erste US-Militärintervention am Golf vorbereiten half – einer “Krankenschwester”, die dem Kongress erzählte, irakische Soldaten hätten kuwaitische Frühchen aus ihren Brutkästen gerissen und dabei getötet. Die “Zeugin” entpuppte sich als Tochter des kuwaitischen Botschafters und die Story als Fabrikation einer internationalen PR-Agentur. [Read more...]

Klima: Öl ist das eigentliche Thema

1024px-2019_Austrian_World_Summit_Climate_Kirtag_(47958591021)
Am Wiener Klima-Kirtag

Die schwedische Göre hat in New York gezeigt, wie man auch mit 16 haarscharf daneben hauen kann. Sie hat den versammelten Klimagipflern attestiert, diese hätten ihre Kindheit ruiniert und man kann tatsächlich sagen, dass Greta “weitgehend recht hat”. Nur dass es a) nicht um den Planeten geht, sondern um Erdöl und biophysische Produktion, dass b) nicht die Kindheit der Trutsche, sondern ihr Erwachsenenalter ruiniert wurde und c) nicht die Gipfler die Chefruinierer sind, sondern die Breitmaulfrösche aus den Staatskanzleien, Lehrerzimmern und Redaktionsstuben. Ansonsten stimmt fast jedes Wort. [Read more...]

Klima: Von kleinen und großen Sonnen-Minima

maunder_minimum
Quelle: Wiki Commons

Der zu Ende gehende Sonnenzyklus durchlebt ein besonders schwaches terminales Minimum, wie Die kalte Sonne z.B. hier berichtet. Wann ein neuer Elfjahres-Zyklus beginnt, kann niemand genau vorhersagen – vielleicht in ein paar Monaten oder einem Jahr. Es gibt aber noch viel längere Zyklen wie jenen, über den Valentina Zharkova & al. kürzlich geschrieben haben – einen, der uns in ca. 30 Jahren ein neues Maunder-Minimum bescheren dürfte. Hoffentlich hat atmosphärisches CO2 wirklich den wärmenden Effekt, der ihm zugeschrieben wird – sonst wird’s nämlich grimmig (kalt). [Read more...]

MegaBullshit um Amazonas-Brände

Fires_in_Brazil_(48594167912)So ziemlich jedes Mem, das die Tugendsignalisierer in Europa und den USA über die Brände im südamerikanischen Regenwald abgesondert haben, ist mittlerweile ein Raub der… nein nicht: der Flammen, sondern des noch funktionierenden Teils der Medien geworden. Das beginnt bei Jahrzehnte alten Twitter-Fotos, geht über die Behauptung, die Wälder seien die “grüne Lunge” der Erde und endet mit der Ansage, die Feuer seien so stark wie seit Jahrtausenden nicht mehr. Eine unvollständige Aufzählung. NB zu einer “echten grünen Lunge”. [Read more...]