Klima: Die meschuggenen Euros und ihre “kritischen Medien”

Donald_Trump_in_May_2017
Klimaschweinderl
Angela_Merkel_in_Stockholm_2017
Kilmaengerl

Die “Klimapolitik” rund um den G-20-Gipfel erlaubt vor allem eine Feststellung: die EU-Politiker agieren völlig bekloppt. “Ihre” Medien unterstützen sie und zeichnen das Bild eines isolierten D. Trump. Der freilich handelt egoistisch, aber rational – ebenso wie die Vertreter der “Schwellenländer” unter Führung Chinas. Dass die Partei der Euro-Meschuggenen allein steht, will niemand wahrhaben. [Read more...]

Wissenschaftliche Stimmen zum europäischen CO2-Wahn

Weil sich das Wetter ständig ändert, muss es einen Klimawandel geben, der auf menschengemachtes Kohlendioxid zurückzuführen ist. Das ist das Dogma, das Schulkindern und TV-Sehern millionenfach eingebläut wird (vorwiegend in Europa, dessen irregeführte Massen glauben, leicht auf fossile Brennstoffe verzichten zu können). Hier sind ein deutscher und zwei englischsprachige Wissenschaftler, die die CO2-Erzählung für Unsinn – oder wenigstens unsinnsverdächtig – halten. NB zur Beweisbarkeit von Klima-Theorien.

[Read more...]

Vom Atmosphären-Management zur Umindustrialisierung der Welt

Conferencia_de_la_ONU_sobre_Cambio_Climático_COP21_(22803190273)
Konferenztouristen in Paris 2015

Der seit 25 Jahren laufende “Kyoto-Prozess” ist nur gescheitert, wenn man sein offizielles Ziel ernst nimmt. Hier ist festzustellen: Von 1990 bis 2015 hat der globale CO2-Ausstoß um 60% zugenommen. Hinsichtlich ihrer versteckten Zielsetzungen waren die Klimaverträge aber Erfolge – der  Umindustrialisierung der Welt und der Neuverteilung verfügbarer Energieressourcen.
[Read more...]

Klimavertrag: US-Ausstieg stößt auf mediale Realitätsverweigerung

Die Medien haben es gehört – aber sie wollen nicht glauben, dass die USA aus dem Klimaabkommen von Paris aussteigen könnten. Ihnen reicht weder die Tatsache, dass der Vertrag im Senat nie ratifiziert wurde, noch der Umstand, dass Präsident Trump erklärt hat, dass die Selbstverpflichtung seines Vorgängers a) nicht umgesetzt und dass b) kein weiteres Geld für den Klimafonds fließen wird. Die Journos halten dagegen, die USA könnten sich erst in dreieinhalb Jahren ernsthaft aus dem (rechtlich unverbindlichen) Teil des Abkommen zurückziehen.  :roll:    [Read more...]

CO2-Sekte:Der Klimakiller in Zahlen

Der Donald bekommt in der Presse en serie den Titel Klimakiller verpasst, was eigentlich lustig wäre, wenn es nicht so traurig wäre. Traurig, weil den Schmieranten vom Mainstream partout nicht in den Kopf will, dass eine Volkswirtschaft, die nur mehr 15 Prozent der weltweiten CO2-Emissionen stellt, auch dann das Klima nicht retten könnte, wenn sie ihren Ausstoß um ein Fünftel senkte. Das würde auch dann nicht funktionieren, wenn die Prämissen des CO2-Modells richtig wären. NB: Trump spielt den Bösewicht. NB II: Das globale Planwirtschaftsprojekt zeigt seine Fratze. [Read more...]

“Europa gegen Trump und Putin”

Unsere (nur teilweise) demokratisch legitimierten Zeitverzögerungsschädiger der europäischen Völker, die den früheren US-Präsidenten in den A. zu kriechen pflegten, sind mit Donald Trump nicht zufrieden und wollen Europa eigenständiger machen. Das ist prinzipiell eine gute Idee (solang’ darunter nicht was ganz anderes verstanden wird). Der erste Akt der Eigenständigkeit der europäischen Völker muss darin bestehen, diese Figuren politsch abzuservieren und ggf. vor Gericht zu stellen. [Read more...]

Gegenreden zur CO2-Ideologie

Sechs G7-Führungsfiguren, die offenkundig keine Gelegenheit verpassen möchten, ihre eigenen Wähler zu schädigen, sind über die Verweigerungshaltung des US-Präsidenten in Sachen Klimaschutz empört – so wie ihre Hilfstruppen in den Mainstream-Medien. Statt sich zu fragen, ob die Lehre, der sie anhängen, nicht vielleicht auf tönernen Füßen steht und, davon unabhängig, welchen Sinn Opfer machen, die sie sie den eigenen Leuten diktieren wollen, ergeht man sich in moralisierender Schulmeisterei. [Read more...]

Naturbezwinger, Umweltschützer und Chemtrail-Ingenieure

cover_meyerEin amerikanischer Professor glaubt, dass “die Rechten” die glaubwürdigeren Umweltschützer sein müssten, ginge es nach der Tradition der vergangenen zwei Jahrhunderte. Deren Feinde, die sogenannten Promethianer, gibt es heute nur mehr selten – jedenfalls in der Öffentlichkeit. Erkennbar sind diese höchstens noch als Verfechter Solaren Strahlungsmanagements via Sprayen aus der Stratosphäre. Eine Rezension.
[Read more...]

Nachtrag “Anthropozän”: Worüber wirklich geredet werden müsste

Ich habe den Verdacht geäußert, mit der Begriffsneubildung Anhropozän solle nur faktenarm, aber mit großer Geste über den Zustand der Welt gelabert werden. Es gibt freilich bedenkliche Charakteristika der Jetztzeit, über die gar nicht genug diskutiert werden könnte: z.B.über den Bevölkerungszuwachs und.die verknappenden Ressourcen, speziell Energieressourcen. Darüber wird meist geschwiegen. Lieber mystifiziert man die Dinge und bedient sich dabei modischen Wortgeklingels. [Read more...]

Anthropozän – ein Wortgeklingel

Dawn_in_the_Anthropocene
Dämmerung des Anthropozän

Ein Blick ins Holozän, das jüngste Kapitelchen der Erdgeschichte zeigt, dass sich auch in den vergangenen 11.000 Jahren das Klima ständig variiert und dass dies oft abrupt und nur regional stattgefunden hat. Es war ein natürlicher Klimawandel, der (überregional) gar nicht “vom Menschen verursacht” werden konnte. Seit dem 20. Jahrhundert soll sich alles geändert haben. Wissenschafts-Ideologen möchten den homo sapiens in den Rang eines geologischen Faktors erheben. NB Globales Treibhaus, lokaler Wechsel, auch heute. [Read more...]

Klima: Knackpunkt für Warmisten und Eiszeitler ist jetzt erreicht

1024px-Thomas_Wyke-_Thames_frost_fair
Frost Fair auf der Themse, 1683

Wer erinnert sich an die Erwärmungspause ab 1998, als die Erdtemperatur nicht und nicht steigen wollte, obwohl sie es eigentlich hätte tun müssen? Nun, mittlerweile haben wir dieses Bild seit fast 20 Jahren, nur dass “das Klima” 2015/16 einen Bocksprung hingelegt hat. Natürlich könnte das jetzt weitere zwei Jahrzehnte so weiter gehen -  dann wären beide Seiten “widerlegt”: die CO2-Warmisten, aber auch ihre Gegner, die eine Kleine Eiszeit erwarten. Hat eine der beiden Seiten recht, bricht der Ttrend heuer nach oben oder unten aus. [Read more...]

Klima: Trump-Sieg lässt Europas CO2-Einpeitscher alt aussehen

Black_smoke_carNach dem Wahlsieg Donald Trumps ist der Pariser Klimavertrag noch ein bisserl mehr heiße Luft als er es ohnedies schon war. Er dient nur noch dazu, die bei CO2 sowieso nicht mehr ins Gewicht fallenden Europäer in die Pflicht zu nehmen. Brüssel repräsentiert den weltweit einzigen Staatenblock, der bereit ist, quantifizierbare Emissionseinschnitte zu Lasten der eigenen Bürger umzusetzen. [Read more...]