“Klima”: Das abstruse CO2-G’schichterl unserer Politicos

Importabhängigkeit
Quelle: EU-Kommission

Brüssel und “demokratische” Politicos in Berlin sind gerade dabei, den Autobau, eine deutsche Leitbranche, vor die Hunde zu werfen. master_CO2_BDiese industriepolitische Irrsinnstat wird mit dem Verweis auf Klimafolgen des Individual-Verkehrs begründet, was völlig absurd ist. Deutschland hat 2016 nur mehr 2,2% des weltweiten CO2 ausgestoßen, der Transportsektor gar nur mehr 0,4%. [Read more...]

Die Geopolitik von La La Land

geopolitics_renewables_coverÜberwiegend niederländische Autoren haben einen Band über die Geopolitik der Erneuerbaren veröffentlicht, der zu 20% aus irgendwie nachvollziehbaren Beobachtungen/Ableitungen und zu 80% aus ideologischem Müll besteht, der weder Wissen schafft noch Hilfestellungen für eine praktische Politik liefert. Politicos, denen das in den weltanschaulichen Kram passt, werden das Zeug trotzdem wie Nektar schlürfen. Für sie sind die 100 Euronen, die ein Privatmann für die Pseudowissenschaft zahlen muss, kein Problem. [Read more...]

Mogelpackung Klimaziele

screenshot_presse
Presse, 21.8.2018

Die EU-Kommission will also ihre “Klimaziele hochschrauben” und die korrumpierte und denkfaule Journaille fragt nicht einmal, welche Rolle das bei einem Emittenten spielen soll, der heute weniger als 10% des weltweiten CO2 ausstößt. master_CO2_emissionen_4_ellipseNatürlich geht es um etwas völlig anderes – dass nämlich die Union in der anbrechenden Abenddämmerung des Ölzeitalters nur minimale Energieressourcen hat. Ignorance is bliss, meinen Politicos und Journos. NB zu den mühsamen Details von PO. [Read more...]

Das Wetter-Schwein Roms und die hunnischen Klima-Refutschies

Der US-amerikanische Althistoriker Kyle Harper hat ein Buch über Klima, Seuchen und das Ende Westroms veröffentlicht. harper_coverHauptaussage soll sein, dass der Klimawandel für den Untergang Roms verantwortlich gewesen ist. Dieser Blogger kann das nicht ganz nachvollziehen, von einer – allerdings gewichtigen – Ausnahme abgesehen. Der Klimawandel hat für Harper nämlich die Westbewegung der Hunnen ausgelöst. Diese bezeichnet er als “bewaffnete Klimaflüchtlinge zu Pferd”. [Read more...]

Scapegoating the Passenger Car – Ein Faktencheck mit Statistiken

Die Österreicher denken nicht im Traum daran, freiwillig Abschied von Autos mit Verbrennungsmotoren zu nehmen. Der Propagandasender ORF versucht die Politiker vor sich herzutreiben – ganz offenkundig um die Lasten der anstehenden, “alternativlosen” Emissionskürzungen einseitig dem Individualverkehr umzuhängen. master_klimatorte_2015_BDies, obwohl heute nur 16 % aller Emissionen aus dem Pkw-Verkehr stammen und diese während des vergangenen Vierteljahrhunderts im Gleichklang mit BIP/cap (und Lkw) um etwa 30% gestiegen sind. NB zur anstehenden krisenhaften energy transition. [Read more...]

Klima: CO2-Sparer & der Rest

Energy Matters hat untersucht, welchen Beitrag die zehn (elf) größten Treibhausgas-Emittenten in Paris versprochen haben zu leisten und kommt zu ähnlichen Schlussfolgerungen wie dieser Blogger: Die EU, Japan und (wohl auch) die USA werden bis ca. 2030 ihre Emissionen absolut verringern, der Rest der Welt hat sich, angeführt von der VR China, zu wenig bis gar nichts verpflichtet. Eine Kurzfassung. NB zum “enden wollenden” Reduktionspotenzial der industrialisierten Länder. [Read more...]

“Storytelling” – Gschichtln drucken für Weltklima und Publikationsliste

cover_storytelling_ccEine soeben erschienene Diskursanalyse spürt jenen Erzählungen nach, mit denen “Klimabewegte” Bürger industrialisierter Länder dazu bewegen wollen, stellvertretend für ihre Kinder und Kindeskinder massive Abstriche in ihrer  Lebenshaltung hinzunehmen. Man bedient sich dabei eines konstruktiven Verfahrens, das auch bei der Selbstdarstellung von Unternehmen sowie in Marketing & Werbung breit verwendet wird. [Read more...]

Ein differenzierender “Leugner”

Steven E. Koonin, ein US-amerikanischer Physiker, der sich durch Hekatomben klimawissenschaftlicher papers gegraben hat, hat in Wien zu seiner Sicht des Klima-Energie-Nexus gesprochen.  IMAG0590_cropped_reducedObwohl er zentrale Elemente des herrschenden Konsenus übernimmt, wird er von Teilen der academia emotionell abgelehnt. Dabei rückt er bloß Hyperbeln zurecht. [Read more...]

Ein circle jerk von CO2-Fanatikern

In der Wiener Kommunalkredit fand am Donnerstag eine Veranstaltung über fossile Energien und Klimapolitik statt (irgendetwas muss man schließlich tun, wenn man nicht gerade beschäftigt ist, Millliarden an Steuergeld zu verjankern). Die Veranstaltung wurde durch einen Professor eingeleitet, der meinte, dass die Welt auf einer Überfülle fossiler Energieträger sitze, die viel zu hoch bewertet seien. Sie mündete in eine Podiumsdiskussion dreier Herrchen, die sich gegenseitig bestätigten, wie wichtig eine weltweite Klimapolitik wäre, wenn alle sie ernstnehmen täten. [Read more...]

Fakten zu Klima und Polit-Gesindel, Nachtrag zu schwierigen Themen

Viele Leute sind sich dessen, was sie in der Schule hören, ganz sicher. Sie vermeiden es jedoch, ihre Gewissheiten auf die Probe zu stellen bzw. diesen nachzurecherchieren (die Mittel dafür hätten die meisten). Ich will diese Trägheit nicht befördern, muss zu zwei Aspekten aber “nachliefern”. Dabei handelt es sich um die Aussage, dass die EU-28 einer “einseitigen Klimaschutzpolitik” huldige, “die außerhalb Europas sonst fast niemand mitmacht” sowie die Titulierung regierender Berufspolitiker als “Gesindel”. NB zur historischen Rolle der fossilen Energien. [Read more...]

Österreich: Ein grotesker “Klimaschutz-Appell” der Wirtschaft

Fabrikschlote
Quelle: Wikimedia Commons

“Die Wirtschaft” hat an eine noch nicht einmal amtierende Regierung appelliert, den Klimaschutz vorrangig zu behandeln und eine “Mobilitätswende durch die Forcierung des öffentlichen Verkehrs und der E-Mobilität” herbeizuführen, wie die APA schreibt. Wem das nicht nach Akteuren klingt, die früher gedroht haben, wegen zu hoher Emissionskosten nicht mehr zu investieren, der braucht nicht verwirrt zu sein, denn (eigene Hervorhebung): “242 österreichische Konzerne und Betriebe haben auf Initiative der Umweltorganisationen WWF und Global 2000 den ‘Appell der Wirtschaft’ unterzeichnet.” [Read more...]

Klima: Euro-Kohle für Fidschi

512px-Kiritimati-EO
Pazifisches Atoll, Wiki Commons

Soeben haben 195 Staaten einen milliardenschweren Klimafonds beschlossen, was der Einigung von 160 Wölfen und 35 Schafen entspricht, was zum Abendessen serviert wird (Schöpsernes). In der Darstellung unseres Medien-Mainstreams liegt die Täterrolle freilich bei den zahlenden Schafen, die schuld seien, dass der Lebensraum ihrer Mit-Abendesser im Meer versinkt. Quatsch, sagt Meeresspiegel-Forscher Nils-Axel Mörner. [Read more...]