“Selbstmord” von Mö’gladbach: Ein neuer Destabilisierungsversuch?

Jemand scheint verzweifelt zu versuchen, einen Bürgerkrieg in Deutschland anzuzetteln und hat zu diesem Zweck den Gründer der Hooligans gegen Salafisten (Hogesa) gemessert. Die Journaille berichtet, dass sich der “tote Neonazi selbst Stichverletzungen zugefügt” habe. Damit will sie den “Herztod von Köthen” noch toppen. Das alles ist extrem offensichtlich – zu offensichtlich. NB zu den Konfliktschürern. [Read more...]

D: Drehhofers Maaßen-Kabuki

KabukiDer Chef des deutschen Inlandsgeheimdiensts durfte in Sachen Chemnitz öffentlich die Wahrheit sagen, weswegen er politisch untragbar wurde. Maaßen tut jetzt, was von Anfang an geplant war: Unterzeichnung des Koalitionsvertrages der 19. Wahlperiode des BundestagesEr tritt auf eine Art zurück, die es “seinem” Minister ermöglichen soll, den Absturz der CSU bei der kommenden Bayern-Wahl in Grenzen zu halten. Aber auch Mutti & die SPD dürfen sich auf die Brust trommeln. Nett eingetütet. [Read more...]

EU: Bambini-Salvini gegen Refutschie-Asselborn

Schnappschuss von der Wiener EU-Migrationskonferenz: Matteo Salvini sagt, Rom wolle das Kinderkriegen in Italien fördern und “keine neuen Sklaven um die Kinder, die wir nicht haben, zu ersetzen”. Jean Asselborn fällt ihm ins Wort: In Luxemburg gebe es Tausende Arbeitsmigranten aus Italien, die mit der dort verdienten Gage ihre Kinder ernährten, merde alors. Tststs...und dieser Blogger war bisher der Meinung, die ökonomische Integration wäre der erste Zweck der EU – und nicht die Förderung der Einwanderung aus Afrika. NB zu den Grenzen des Pronatalismus.NB II zum Bürgerkrieg. [Read more...]

USA: Die “Wahrheitsmedien” und die Polit-Lügen des Donald Trump

Der US-Präsident hat ein großes Ego und wenn ihn niemand, den er für relevant erachtet, streichelt, tut er es eben selbst. U.a. deshalb schwindelt Trump. Dass sich “Qualitätsmedien” bemühen, DJTs Lügen aufzudecken, wäre ja ein Fortschritt – wenn sie das mit “Sinn für Proportionalität” täten und ihre Faktencheckerei nicht selbst in eine Karikatur von Journalismus ausartete. [Read more...]

Das Ende der Integrations-Saga

cover_wiesingerEine österreichische Lehrerin hat beschrieben, wie “der Islam die Schulen verändert”. Ihr Text dokumentiert das Scheitern des Wunschtraums vom Generationen übergreifenden Hineinwachsen Fremder in eine “säkuläre westeuropäische Gesellschaft”. In Wien-Favoriten (und nicht nur dort) haben der Politische Islam und der archaische Tribalismus Zugewanderter über eine post-christliche, entsipplichte (bisherige) Mehrheitsgesellschaft gesiegt. [Read more...]

Postfaktisches um Chemnitz

Dem US-Präsidenten wird nachgesagt, er habe sich von der Realität verabschiedet und wolle auf dieser Basis ein autoritäres Regime errichten. Philosophen untermauern die oft parteipolitisch entstandenen Behauptungen mit theoretischen Überlegungen zu fake news und Postfaktizität – und gelangen zu Diagnosen, die haargenau auf die jüngsten Vorgänge im sächsischen Chemnitz (und deren politisches Nachspiel) passen. [Read more...]

Chemnitz: Wer vom Mord an Daniel H. ablenken wollte – Zitat d. Tages

“Aus Maaßens Äußerungen und den darauf folgenden hysterischen Haltet-den-Dieb-Reaktionen von SPD, CDU, FDP, Grünen und Linkspartei kann daher geschlussfolgert werden: Die Regierung wollte vom Mord ! – nicht Totschlag! – an dem jungen Deutschen ablenken. Das war nichts weniger als eine Kriegserklärung der Sicherheitsbehörden gegen die eigene Regierung aber auch gegen Teile der Justiz. Denn der geleakte Haftbefehl gegen den Meuchelmörder lautete ja mal wieder nur auf Totschlag.” Diogenes Lampe

Chemnitz: Nach “Hetzjagd” Jetzt auch Debatte um “Authentizität”

Nach einer Diskussion, was der von rechtlich immunen Politikern gebrauchte Begriff “Hetzjagd” bedeutet, ist der semantische Streit über die jüngsten Ereignisse von Chemnitz zur Frage gelangt, was als “authentisch” zu werten ist. Nach Darstellung der Journaille soll Verfassungsschutzpräsident Maaßen “jetzt nicht mehr an der Echtheit des Chemnitz-Videos zweifeln”. Damit hat die Politisierung der Vorgänge von Sonntag und Montag vergangener Woche einen neuen Höhepunkt ereicht. NB: Video provocateur zur Destabilisierung Deutschlands? [Read more...]

Zwei Bücher über das dicke Ende des europäischen PeterPanismus

Es gibt Leute, denen an den Orten, über die sie sprechen, nicht zugehört wird.end_innocence_cover Francesco Bongiovanni ist so einer, ein Kassandrarufer, wie es manchmal heißt. decline_fall_europe_coverEr, der vor fünf Jahren noch mit langsamem Verfall und Verarmung gerechnet hatte, sieht den Niedergang Europas nun durch neue Fakten beschleunigt. Agens sei die “Trilogie” aus ungewollter Massenimmigration, Islamisierung und Dschihadismus. [Read more...]

Chemnitz: Nazi-Mob-Berichte um von Mord abzulenken? Zitat d. Tags

“Der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, hat Zweifel, dass es während der rechtsgerichteten Demonstrationen in Chemnitz zu regelrechten Hetzjagden auf Ausländer gekommen ist. Dem Verfassungsschutz lägen ‘keine belastbaren Informationen darüber vor, dass solche Hetzjagden stattgefunden haben’, sagte Maaßen der „Bild“-Zeitung (…) Nach seiner vorsichtigen Bewertung ‘sprechen gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken’. Die Welt, 7.9.2018

“Manifest Destiny”: Über einen parteiübergreifenden Polit-Sumpf

manifest_destiny_coverDer als Verschwörungstheoretiker geltende US-Autor William Engdahl hat ein Buch vorgelegt, das in breiten Pinselstrichen die vergangenen 30 Jahre des parteiübergreifenden imperialen Polit-Kartells in den USA malt, bzw. genauer: die Geschichte von dessen Außenpolitik. Engdahls Erzählung über die fake NGO democracy der “einzig verbliebenen Supermacht” zieht sich von der Iran-Contra-Affäre in den 1980ern bis zur Präsidentschaft Trumps. [Read more...]

“Keine Hetzjagd und kein Mob in Chemnitz” – Zitat des Tages

“Kritik äußerte der Ministerpräsident (Michael Kretschmer) an der Berichterstattung rund um die Vorfälle. ‘Es gab keinen Mob, keine Hetzjagd und keine Pogrome’, stellte Kretschmer klar und hinterfragte Meldungen, denen zufolge Gruppen von Rechtextremen Menschen mit Migrationshintergrund durch die Stadt gejagt hätten. Auch an weiteren Falschmeldungen, die zu der Tat im Internet kursierten, übte Kretschmer Kritik.” Die Welt, 5.9.2018

Nazi-Halluzination in Chemnitz

Am Samstag haben eine “rechte” und eine “linke” Veranstaltung in Chemnitz stattgefunden. Verfolgt man die uneditierten Bilder einer vierstündigen gestreamten Live-Übertragung des “rechten Trauermarschs” sind (außer Polizisten) weitaus überwiegend Normalbürger mit schwarz-rot-goldenen Flaggen zu sehen. Wer das zum Nazi-Aufmarsch erklärt, lebt entweder in einem Paralleluniversum oder bemüht sich, die Realität zu verdrehen, um repressive Maßnahmen zu rechtfertigen. NB zu einem symbolpolitischen Pyrrhus-Sieg. [Read more...]