“Destabilisierung Deutschlands”: Tarnen&Täuschen für Umvolkung

IMAG0633redDer deutsche Ex-Polizist Stefan Schubert hat ein Buch vorgelegt, das sich ungeachtet eines Rezensionsboykotts gut zu verkaufen scheint. Die Destabilisierung Deutschlands ist eine hochgradig journalistische Mischung aus Kolportage, Faktencheck und Enthüllungsbericht. Gezeigt wird eine Realität, die unsere politisch-medialen Eliten unter allen Umständen unter der Tuchent halten wollen. Schubert versucht, als Einzelkämpfer einen Job zu erledigen, den die Mainstream-Journaille weitgehend verweigert. [Read more...]

Migration: “Overburdened Spain” wants to pass along its refugees

After being blocked from the central mediterranean route to Italy, African migrants and their people smugglers shifted westwards to Morocco and Spain, where a new government poses as pinnacle of humanitarianism. Münchhausen Juncker “wants to help” and even the mastermind of the migration lobby has some words of advice. But why should there be “european solidarity” for a nation with a) no record of being an asylum country and b) one, that has in a way deliberatley put herself in harms way – acting on the assumption, that others will take “their” fake refugees. [Read more...]

Migration: “Überlastetes” Spanien möchte Refutschies weiterreichen

Weil weder der Italien noch Libyen Schlepper-Aktionen über das zentrale Mittelmeer länger dulden wollen, sind die sogenannten Flüchtlinge gen Westen ausgewichen. Seither posiert eine spanische 20%-Partei, die vor zehn Jahren noch doppelt so viel Wählerzuspruch hatte, als Retterin der Menschlichkeit. Der Lügenbaron “will helfen” und das Mastermind der Migrationslobby versucht einen neuen faulen Trick. Die Spezis in den Redaktionsstuben helfen nach Kräften mit, die Europäer moralisch zu erpressen. [Read more...]

Nachtrag: Warum die “Asylreform” kein Problem für das EU-Kartell ist

Die anstehende “Reform” der Dublin-Verordnungen, also deren Abschaffung, stellt für das EU-Kartell kein besonderes Problem dar – solange es Berlin und Paris kontrolliert (wie heute). Eine für “Dublin IV” notwendige Qualifizierte Mehrheit kann wegen der “in Lissabon” eingeführten Abstimmungsregeln ohne größere Probleme erreicht werden (“doppelte Mehrheit”). [Read more...]

Asyl: “Dublin”, “die Flüchtlinge” und die Sozialkohle der Mitteleuropäer

Sogenannte Flüchtlinge wollen nach Deutschland, Österreich & Co. weil es dort die meiste Sozialkohle gibt. Das EU-Kartell will das den Migranten auch unter europarechtlich stabilisierten Verhältnissen  ermöglichen. Getan wird es um die Macht der Zentrale zu stärken. Die Politicos – inklusive Kurz und Drehhofer – begünstigen das nach Kräften. Die Presse, die sie kontrollieren sollte, steht Schmiere. Asylreform in einer Fassadendemokratie. NB: Warum die EU-Minister die künftige “Asylreform” abnicken werden. [Read more...]

Migration, ein Mittel zur Zerstörung des Nationalstaats – Zitat d. Tages

“Da die derzeitige Migration keinen anderen rationalen Zweck hat und nichts als schadet, muss man annehmen, dass sie aus Sicht eines rationalen Akteurs, und den haben wir in Gestalt von Frau Merkel vor uns, nur dem Ziel der Identitätszersetzung dienen kann. Dies ist dem Kern des Pro-Migrationslagers vollkommen klar.” Johannes Eisleben, Achse des Guten [Read more...]

“Re-Population”: Ideologie & Praxis des Migrationismus – Zitat d. Tages

“Confronted with this reality, the American and European leaderships have opted for re-population. If the pace of this process remains the same, before this century is over, 50% of the Western states will be replaced with people from the Third World (…) 50% of the African youth is younger than 25. The consultancies of Ernst and Young call these youngsters ‘demographic dividend’, a treasure trove for the global companies to reap. If they cannot capitalize on them in Africa, they have to bring them to Europe, as we see happening now. The current migration process which goes by the name of crisis is engineered and promoted by an influential lobby. GEFIRA 06/2018 NB zum “weltfremden Agieren” unserer Politicos. [Read more...]

Migration: Mutti aus Berlin kneift Mitteleuropäer erneut in den A.

Während die Journos etwas von “europäischer Lösung” faseln, hat die deutsche Kanzlerin den von ihr selbst geschaffenen (europa)rechtlosen Raum “saniert”, indem sie die Dublin-Verordnungen aushebeln lässt. Merkel und ihre Verräter-Spießgesellen in Wien, Den Haag, Stockholm und Helsinki haben dafür gesorgt, dass Deutschland & Co. künftig wieder “ihren fairen Anteil an neuen Asylwerbern bekommen” – also ca. 80 bis 90 Prozent. [Read more...]

Thierry Baudet, “Rassist” und Fan des demokratischen Rechtsstaats

Thierry_Baudet_(2)
Baudet in Ungarn

Mainstream-Journos berichten ihren Lesern über einen in Amsterdam lebenden bösen Mann, einem frauenfeindlichen, unverhohlen rassistischen Dandy, der – sicher zur Tarnung – ein Klavier in sein vergangenes Jahr bezogenes Abgeordnetenbüro im niederländischen Parlament wuchten ließ – den heute 35-jährigen Thierry Baudet, Chef des Forum voor Democratie, einer neuen, angeblichen  Konkurrenzorganisation des um 20 Jahre älteren Rechtspopulisten Geert Wilders. baudet_cove_80pcHier nun ein ausführlicherer Blick auf ein nun schon vor fünf Jahren entstandenes Buch des jungen Mannes -  eine durch und durch bedenkenswerte Analyse von Nationalstaat & Supranationalismus auf unserem sogenannten Alten Kontinent. NB zu”Rassismus”. [Read more...]

Mordfall Susanna: Das Allgemeine im grausigen Einzelfall – Zitat

Peter Haisenko zur  Ermordung einer 14-Jährigen Mainzerin durch einen Asylwerber: “(Der mutmaßliche Täter) Ali B. und Familie waren ausreisepflichtig, wurden aber geduldet, wegen der üblichen ‘Abschiebehindernisse’. Keine gültigen Papiere, plötzlich krank, jahrelange Verzögerungen wegen Einsprüchen vor Gericht, die so lange dauern, bis ein Gewohnheitsrecht zum Aufenthalt anerkannt wird (…)” NB zum Täteralter und politischer Verantwortlichkeit. [Read more...]

D: Bremer Kanzlerdämmerung?

Für Kommentatoren deutscher Angelegenheiten ist Kanzlerinnendämmerung take 20  angesagt, nachdem das Gesindel zu behaupten anfängt, dass sowieso alle die Grenzöffnung vom September 2015 gewollt hätten. Der Optimismus ist verfrüht, weil Angela M. eine Mords-Sitzerin ist (analog z. Austriazismus Mords-Steher für einen Politico, der partout nicht zurücktreten will). Zweitens beginnt demnächst die Fußball-WM, die überschüssiges Aufmerksamkeits-Potenzial binden wird. Danach wird alles gut sein. [Read more...]

“Hart, grausam, unsolidarisch”: Ein Obergrüner zu Multikulti – Zitat

 DanielCohnBendit2005Das heißt aber gerade nicht, daß die multikulturelle Gesellschaft harmonisch wäre. In ihr ist vielmehr – erst recht dann, wenn sich wirklich fremde Kulturkreise begegnen – der Konflikt auf Dauer gestellt. Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer.” Daniel Cohn-Bendit, Thomas Schmid, 1991
[Read more...]

Ellwangen: Lieber Gesicht wahren als das wirkliche Problem beheben

Die deutsche Polizei hat Donnerstag eine Razzia in einem Flüchtlingsheim im südwestdeutschen Ellwangen durchgeführt, nachdem sie am Montag an einer “Überstellung” nach Italien gescheitert war. Ein Togolese hätte in jenes Land abgeschoben werden sollen, wo er zum ersten Mal EU-Boden betreten hat – 150 Lagerbewohner verhinderten das aber. Die Sache wirft zwar ein katastrophales Licht auf  die Zustände – die Crux liegt aber definitiv nicht “in Dublin”. Die eigentlichen Probleme sind der massenhafte Missbrauch von internationalem Flüchtlingsrecht durch Migranten und die wirkliche oder gespielte Hilflosigkeit des deutschen Politgesindels. [Read more...]