Volkstümliche Wahnvorstellungen oder “durchgeknallte Eliten”?

madness_coverDer als konservativ geltende englische Publizist Douglas Murray geht in seinem neuen Buch auf die grotesken Übertreibungen des heutigen Radical chic ein und befürchtet, diese könnten Erfolge jüngerer “Bürgerrechtsbewegungen” diskreditieren. Der vielleicht gröbste Schnitzer des Autor ist der Titel, der suggeriert, das Geschwätz von Aktivisten & Nachplapperanten habe etwas “Volkstümliches”. [Read more...]

Energie: Ghawar besser verstehen mit Unterstützung Matt Mushaliks

Map_of_approximate_size,_shape,_and_location_of_Ghawar_FieldEin auf Energie spezialisierter australischer Techniker, der seltene, aber exzellente Postings in einem Blog verfasst, hat sich vor fast zwei Wochen dem saudischen Super-Giant Ghawar gewidmet, den man ohne zu übertreiben als “Nabel der Energiewelt” oder “eines der größten Mysterien der Gegenwart” bezeichnen kann. Das mag eine Weile her sein – die hier vorgenommene Thematisierung ist aber vertretbar, weil a) nur wenige wissen, wer oder was Ghawar ist und b) der Rest womöglich das Zaubertöpfchen aus dem Grimm-Märchen vom Süßen Brei assoziiert. Beiden Gruppen kann auch mit 14-tägiger Verspätung geholfen werden. NB zu den Exporten Saudiarabiens. [Read more...]

Nobelpreis: Erst Jelinek, dann Handke – Sieht so Fortschritt aus?

“Der Schwafelzausel braucht die Kohle doch eh nicht (…) Die drei Oesterreicher, die verdient haetten, gelesen zu werden, sind Robert Musil, Heimito von Doderer und Thomas Bernhard. Trakl ist ne andere Sache. Übrigens finde ich zudem, der Nobelpreis gehörte abgeschafft und für das Geld sollte man netten jungen Menschen, zum Beispiel Greta, einen Porsche finanzieren.” Poster Oblomow im Gelben Forum

Eine Geschichte des Westens “aus rassistischer Warte”

COVER_MACDONALD_reducedKevin MacDonald, ein emeritierter Evolutions-Psychologe aus Kalifornien, hat mit Individualism and the Western Liberal Tradition: Evolutionary Origins, History, and Prospects for the Future eine Art Summa aus drei Jahrzehnten akademischer Forschung geschrieben. Der Autor, der sich selbst als rassenrealistisch sieht, ist ein rotes Tuch für die Ton angebenden Klüngel in Academia und Medien, für die der homo sapiens keine Subspezies kennt. MacDonalds Parforçeritt durch die Geschichte des Westens ist dessen ungeachtet hoch interessant. [Read more...]

Fünf Jahre Ölpreis-Baisse

Oil_prices_to_gas_prices_graph
Wiki Commons

Anfang Oktober 2014 hat die bis heute andauernde Baisse der Ölpreise begonnen – mit einem Crash, der zunächst auf 50 und im Folgejahr bis 30 Dollar pro Barrel (WTI) geführt hat. Das hat den (fast) global geteilten Aberglauben erzeugt, dass das “schwarze Gold” im Überfluss vorhanden sei. Obwohl Erdöl gegenüber den Tiefstständen um 80% teurer geworden ist, scheint der Preis wie mit eiserner Hand in einer trading range zwischen 50 und 60 Dollar fixiert zu werden. [Read more...]

Hamster-Rennen bei US Shale Oil, Kapitalzerstörung im Permian

Ein Blogger thematisiert das Produktionsprofil des größten Schieferölfelds in den USA und hat ausgeknobelt, dass die Produktion der 5.132 Quellen, die 2018 im Permian neu angefangen haben zu produzieren, bis Juli 2019 um mehr als 50 Prozent zurückgegangen ist – dass das Becken aber einen neuen Produktionsrekord verzeichnete, weil in den ersten sieben Monaten des heurigen Jahres 2.500 neue wells täglich 1,3 Millionen Fass Schieferöl erzeugt haben – was die Erzeugung unter dem Strich um 221.000 Barrel am Tag erhöht hat, um nicht näher spezifizierte Milliardenkosten. Helau! NB zu gesamter decline rate. [Read more...]

Ö: Wirtschaftsprognostiker träumen mal wieder von Biskotten

Die österreichischen Wirtschaftsforscher haben soeben ihre Herbstprognose abgesondert und sagen für nächstes Jahr ein BIP-Wachstum von 1,4 (WIFO) bzw. 1,3 (IHS) Prozent voraus (“weit von Rezession entfernt”). Mal sehen, wie unsere seriellen Fehlprognostiker diesmal liegen. Vielleicht stellen sie ja ihren Rekord von vor elf Jahren ein, als sie fast 5 Prozentpunkte daneben gehaut haben. Im Oktober 2008 wurde für 2009 noch fast ein Prozent reales Wachstum prophezeit, minus 3,9% sind’s dann geworden. Zu 2020 siehe u.a. hier und hier.

“Extinction Rebellion”: It’s the Energy, Stupid!

Tiefenökologische Uni-Profs mit Daueranstellung, Mittelschul-Pauker mit 14 Monatsgehältern und Campaigner mit veganverschwultem Heiligenschein versichern den Kids, diese stünden auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Arten. Aber keine Panik! Nicht die Spezies Homo S. ist gefährdet, sondern nur wohlstandsverwahrloste junge Menschen sind es, die für bare Münze nehmen, was oben genannte Wissensträger von sich geben. Historisch jedenfalls sah der Klimatod anders aus als der heute prophezeite Hitzetod. Es war meist ein Exitus aus Energiemangel, der Säuglinge und Alte gleichermaßen dahin raffte. [Read more...]

Kurzfristiger Pyrrhus-Sieg in Österreich – Zitat des Tages

“Übrig bleibt daher eine Renaissance der Stillstands- und Streitkoalition mit dem Verlierer SPÖ oder das Marihuana-Experiment mit den Gewinnern, den GrünInnen. Ob das der fromme Wunsch ihrer Wähler war, wage ich selbst am Tag ihres verständlichen Siegesrausches zu bezweifeln. Auch 2002 war es das Kalkül Schüssels, auf Kosten des eigenen Partners zu gewinnen anstatt den Wettbewerb mit den Regierungsgegnern zu suchen.” Gerald Grosz, Herr Kurz, gratuliere! Österreich ist schwarz/grün.

Nachruf auf einen toten Hund

fleming_coverWährend in der allgemeinen Öffentlichkeit  der CO2-Warmismus Konjunktur hat, mehren sich unter Wissenschaftern skeptische Stimmen. Die Theorie, die der Umweltpolitik der jüngsten Vergangenheit ihren Stempel aufgedrückt hat, ist Thema des kürzlich erschienenen Rise and Fall of the Carbon Dioxide Theory of Climate Change. Autor Rex Fleming, ein zum “Dissidenten” gewordener früherer Verfechter der Lehre vom anthropogenen Klimawandel, lässt die 120-jährige Geschichte der Theorie Revue passieren. Er ist sicher, dass die Welt an der Schwelle einer weiteren Kleinen Eiszeit steht und ruft zu Notfallplanung und CO2-freundlichen Politiken auf. [Read more...]

Österreich: Ein angeblicher FPler rührt in der Zentralbank um

1024px-RHolzmann_2015Der neue Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB), der “auf einem Ticket der Freiheitlichen” an die Spitze der Institution gekommen sein soll, stört die Kreise der rotschwarzen Wiener Machthaberer. In den ersten Tagen seiner Amtstätigkeit hat er u.a. eine Spitzenfunktionärin geschasst, die “zufällig” die Tochter der langjährigen Grauen Eminenz im ÖVP-Bankensektor ist. Die “unabhängige Journaille”, die schon immer ein Faible für die schwarzroten Wiener Machthaberer hatte, berichtet entsprechend. [Read more...]

Wie “Klimaschützer” Fakten missverstehen & skandalisieren

international_aviation_2017
Screenshot Edgar 2018, S.25

Greta Thunberg hat anlässlich des gestrigen “Klimastreiks” in New York erklärt, dass zwei Prozent der weltweiten Treibhausgase durch den Flugverkehr entstünden. Das zeigt a) einen einigermaßen freien Umgang mit Fakten und ist b) ein Paradebeispiel dafür, wie für interessiertes Publikum eine Mücke zum Elefanten aufgeblasen werden kann.
[Read more...]