Rolf Sieferle, Ian Morris und die postfossile Energieklemme

Verteilung_der_Weltbevölkerung_nach_SubsistenztätigkeitDie verfügbare Energie und deren Dichte hatten historisch einiges mit Zivilisation und sehr viel mit Werten, Lebenshaltung und  – erwartung zu tun. Qeshm_Museum-Iran_2018Das legt die Lektüre eines deutschen und eines britischen Historikers nahe, die sich, unabhängig voneinander, mit der Energieaneignung in den vergangenen 300.000 Jahren auseinandergesetzt haben. Die Frage nach dem Energiesystem des postfossilen Zeitalters drängt sich gebieterisch auf.
[Read more...]

Ö: Rückblick auf Zwentendorf

512px-Atomkraft_Nein_Danke.svgVor fast genau 40 Jahren haben die Österreicher per direktdemokratischem Volksentscheid den Ausstieg aus der Atomenergie beschlossen, in die man noch gar nicht eingestiegen war. Das Nein zur Kernenergie hat bis heute überlebt, die Hinterfotzigkeit angeblich demokratischer Politiker auch. Ein Fall von “gutem Populismus”. [Read more...]

Armer, reicher Alter Kontinent

nikiforov_hackemesser_coverEin aktuelles populärwissenschaftliches Büchlein des Springer-Verlags deutet an, was der Laie über die Versorgung Europas mit Erdgas alles wissen könnte, wenn er dies denn wollte. Um die überragende Relevanz des Themas zu würdigen, sollte sich der Leser freilich bereits vor der Lektüre über energetische Funktion und künftige Rolle dieser nicht festen Kohlenwasserstoffe informieren. [Read more...]

“Klima”: Das abstruse CO2-G’schichterl unserer Politicos

Importabhängigkeit
Quelle: EU-Kommission

Brüssel und “demokratische” Politicos in Berlin sind gerade dabei, den Autobau, eine deutsche Leitbranche, vor die Hunde zu werfen. master_CO2_BDiese industriepolitische Irrsinnstat wird mit dem Verweis auf Klimafolgen des Individual-Verkehrs begründet, was völlig absurd ist. Deutschland hat 2016 nur mehr 2,2% des weltweiten CO2 ausgestoßen, der Transportsektor gar nur mehr 0,4%. [Read more...]

Öl: Saudiarabien steht als Swing-Producer vor dem Aus – Zitat

“The Khashoggi crisis comes at a pivotal moment in the energy markets and geopolitical arena. While the West tries to revamp its influence in the Middle East, they are being confronted by the re-emergence of Russian power and influence of China (…) A possible shift in geopolitical alliances is imminent. The pressure from the West will entice or even force Saudi Arabia, and its allies, to reassess their future (…) The historical orientation of the Arab world, especially Saudi Arabia, but also the UAE and Egypt, on the West has changed already dramatically, but will now take a giant leap further. Cyril Widdershoven, oilprice.com [Read more...]

Affäre Kashoggi: USA sind NICHT durch Erdölimporte erpressbar

Mainstream-Journos wiederholen bis zum Erbrechen, die USA wären über direkte Erdöllieferungen aus Saudiarabien erpressbar. Das ist ein aufgelegter Schmarren. Nach offiziellen Angaben wurden 2017 täglich 949.000 von 19,96 verbrauchten Mio. Fass Öl aus dem Golfstaat eingeführtweniger als fünf Prozent. Nicht auszuschließen ist freilich, dass die Saudis ein anderes Druckmittel gegen die USA in der Hand haben, das die manchmal “Petrodollar” genannte Währung der Amerikaner bedroht.     :mrgreen:

Energie: Ungelöste Speicherfrage

Batterien sind nicht nur hinsichtlich individueller Elektromobilität eine Sackgasse. Nach und nach wird klar, dass diese beim absehbaren Stand der Technik wenig beitragen können, die intermittenten erneuerbaren Energiequellen Sonne und Wind für das Netz auszubalançieren. Batterien haben eine für diese Aufgabe viel zu hohe Masse. Ein erläuternder Nachtrag zur jüngsten Batterie-Geschichte. [Read more...]

Die Geopolitik von La La Land

geopolitics_renewables_coverÜberwiegend niederländische Autoren haben einen Band über die Geopolitik der Erneuerbaren veröffentlicht, der zu 20% aus irgendwie nachvollziehbaren Beobachtungen/Ableitungen und zu 80% aus ideologischem Müll besteht, der weder Wissen schafft noch Hilfestellungen für eine praktische Politik liefert. Politicos, denen das in den weltanschaulichen Kram passt, werden das Zeug trotzdem wie Nektar schlürfen. Für sie sind die 100 Euronen, die ein Privatmann für die Pseudowissenschaft zahlen muss, kein Problem. [Read more...]

Die Batterie-Misere macht dem Individualverkehr den Garaus

New_Brunswick_DSC_8003_-_1910_Detroit_Electric_Car_(2897049590)b
Elektroauto, 1910

Unter dem Vorwand des Klimaschutzes macht sich die EU daran, Verbrennungsmotoren zu verbieten – obwohl die Emissionen europäischer Autofahrer nicht einmal mehr 3% des weltweiten Ausstoßes von CO2 ausmachen. Red_and_Blue_Tesla_Model_3Die als Ersatz propagierten Elektroautos sind – und bleiben auf absehbare Zeit – vollkommen inadäquat. Es ist, als würde Kutschern aus dem 19. Jahrhundert der Umstieg auf manuell gezogene Leiterwagerl nahegelegt. [Read more...]

Bemerkenswertes Framing: Die USA, der Iran und der Ölpreis

Red. Strunz hat mit einer Wirtschaftsexpertin ein Interview geführt, das für eine bemerkenswerte Grätsche zwischen Realität und Ideologie verwendet wird. Die USA führen demnach einen Energiekrieg gegen den Iran, um den Ölpreis in die Höhe zu treiben – was für uns Freunde zentnerschwerer Cobalt-Batterien aber wieder gut ist (zwinkerzwinker), wie der Journo nahelegt. NB zu Diesel und Erdgas. [Read more...]

Öl: Ein Psyop von Hopium-Dealern

Ein norwegischer Öldienstleister informiert, dass heuer “bemerkenswert” mehr konventionelle Kohlenwasserstoff-Ressourcen entdeckt würden als 2017, als man nur etwa 7 Mrd. Barrel Öläquivalente fand. Das lässt manche “aufatmen” – zu Unrecht. Die Nachricht ist der Musterfall eines Pysops, einer militärischen Informationsoperation. Man könnte es auch als fake news bezeichnen – wobei die Fakten ja gar nicht falsch sind, im strengen Wortsinn und gemäß branchenüblichen Definitionen. [Read more...]

“Neues” zum Schieferöl-Ponzi

US-Shale-Oil-Monthly-Decline-Rate-AUG-2018-768x563
Quelle: srsroccoreport.com, EIA

Das Hamsterrad der amerikanischen Schieferölindustrie dreht sich immer schneller: Im August wird der natürliche Abfall bei produzierenden wells erstmals 500.000 bd übersteigen. Das bedeutet, dass ebensoviel neue Erzeugung geschaffen werden muss um das bisherige Niveau zu halten (was diesmal wohl noch funktionieren wird). Folge sind freilich chronische Löcher in den Bilanzen, wie ein US-Blogger dem Zahlenwust der Finanzreports entnimmt. NB II. Lustige Schnitzeljagd nach dem CapEx von Pioneer Natural Resources. [Read more...]

“Energiewende”: Ein Happy Peppy-Modell aus Großbritannien

Englische Politicos sind kontinentaleuropäischen durchaus ähnlich – indem sie z.B. Aufträge an “objektive Consulter” vergeben, die Wege empfehlen, die die Politicos von Anbeginn einschlagen wollten. Manche Experten verdingen sich auch als bloße Modellrechen-Knechte.”Geht doch!”, pflegt dann Schoßhündchen-Presse befriedigt zu schreiben. Anmerkungen zu einem “grünen” Energieplan aus London. NB zur Politikberatungs-Kaskade.
[Read more...]