Die Börsen-Farce um Saudi Aramco

Ursprünglich hätte MBS ein paar Prozenterl der weltgrößten Öl-Firma in London oder NYC unterbringen wollen, auf Basis eines Enterprise Value von 2 Billionen Dollar. Jetzt werden’s eher 1,6 Billionen Dollar und die Anteile werden an der Tadawul notieren (was noch immer ausreichen wird um Alibaba zu überflügeln). Angeblich lässt der De facto-König reiche Verwandte buserieren, sie sollten doch investieren – eine neuerliche “Einladung” ins Ritz-Carlton wäre wohl einfacher. Dass mit dem IPO eine neue Ära der Transparenz begonnen habe, soll wohl ein Witz sein. NB: Emissionserlöse oder “Pfandbewertung”? [Read more...]

Der Fahrplan zur energetischen Strangulierung Europas

Fomfr_garroteDer neueste Energy Outlook der IEA ermöglicht die Erstellung eines “Fahrplans” für die geplante energetische Strangulierung des Alten Kontinents über einen Zeitraum von 20 Jahren – natürlich unter dem Deckmantel des “Klimaschutzes”. Der Vergleich mit anderen großen Weltregionen zeigt, dass lediglich noch Nordamerika bzw. die USA bis 2040 absolute Rückgänge ihres Energieeinsatzes anstreben – allerdings wesentlich geringere als die EU. [Read more...]

Liberale Plaudertasche schwadroniert ü. böse Öl-Männer

blowout_coverRachel Maddow. Journalistin bei MSNBC, erzählt ihrem Publikum dessen Lieblingsgeschichte – die Grusel-Story von John D. Rockefellers Nachfahren. Die, behauptet die Dame, hätten es bis heute geschafft, the whole freaking planet zu ruinieren. Wie viele traditionelle Sagen hat auch Rachels Erzählung einen wahren Kern. Der Rest freilich ist pure Mythologie für einschlägig ideologisiertes Publikum. Die Kalte Krieger-Tante lässt jedenfalls kein progressives Klischee ungenutzt vorbeiziehen. [Read more...]

Ein kauziger Kollapsnik & Selektiv-Ironiker in altrömischer Toga

before_collapse_2020_coverEin Florentiner Chemiker hat ein Sequel zu seinem vor zwei Jahren herausgebrachten Buch über die Seneca-Klippe geschrieben, in dem er argumentiert, dass moderne Systemwissenschaft und antiker Stoizismus in der Berücksichtigung von Zusammenbrüchen eines Sinnes seien – collapse is not a bug, but a feature. Dabei betätigt sich Ugo Bardi halb als wissenschaftlicher Geist und zur anderen Hälfte als Jäger gutmenschlicher Meme und das Resultat ist ein Verbund, der kaum noch rezykliert werden kann. [Read more...]

Die venezolanische Fratze von Peak Oil & das Shale-Strohfeuer i.d. USA

erdölqualitäten_VZ_master_BEin Vergleich zwischen der Ölförderung und den dabei produzierten Qualitäten in Venezuela und den USA enthüllt ein frappierend ähnliches, aber “spiegelverkehrtes” Bild, speziell in den vergangenen fünf Jahren. erdölqualitäten_USA_masterWährend in den Vereinigten Staaten auf Basis von horizontal drilling und hydraulischem Fracking, v.a. die Förderung des begehrten Light Sweet Crude explodierte, brach die VZ-Erzeugung ein & wurde “immer schwerer und saurer”. NB zum “Ausrollen der shale revolution“. [Read more...]

Das Strohmann-Bashing gegen Peakoil (“von rechts”)

 

Net-Change-Global-Oil-Production-vs-US-Canada-2008-2018-NEWDem Fördermaximum bei Erdöl, haftet das Odium einer widerlegten Theorie an. Speziell “rechten” Freunden wirtschaftlicher Freiheit, unternehmerischer Initiative und technologischen Fortschritts ist Peak Oil ein Dorn im Auge, auch weil es bei den Ton angebenden linken Zivilisationskritikern im Westen mit einer hanebüchenen Klima-Theorie vermengt wird.Lüning_Lysenkoismus_screeenshot_14_56 Die Haltung erinnert an  einen alten Mann, der je älter er wird, immer stärker überzeugt ist, dass er nicht sterben wird, weil das noch nie stattgefunden hat (was ein empirisches Faktum ist). [Read more...]

Klimatod durch Ham & Eggs

Foer-CoverJonathan Safran Foer, ein stilistisch hoch stehender Zulieferer der Klimakatastrophisten in den Redaktionsstuben, engagiert sich für die Rettung des Planeten mit Karotten & Erbsen. In seinem grad erschienen We are the Weather macht die schriftstellerische Nachwuchshoffnung der vergangenen 15 Jahre die Tierlandwirtschaft für die angeblich bevorstehende Klimastastrophe verantwortlich. Das postmodische Literaten-Gigerl versieht aber nicht die “industrielle Agrikultur” mit einem Fragezeichen, sondern die neolithische Revolution vor 10.000 Jahren. [Read more...]

Energie: Ghawar besser verstehen mit Unterstützung Matt Mushaliks

Map_of_approximate_size,_shape,_and_location_of_Ghawar_FieldEin auf Energie spezialisierter australischer Techniker, der seltene, aber exzellente Postings in einem Blog verfasst, hat sich vor fast zwei Wochen dem saudischen Super-Giant Ghawar gewidmet, den man ohne zu übertreiben als “Nabel der Energiewelt” oder “eines der größten Mysterien der Gegenwart” bezeichnen kann. Das mag eine Weile her sein – die hier vorgenommene Thematisierung ist aber vertretbar, weil a) nur wenige wissen, wer oder was Ghawar ist und b) der Rest womöglich das Zaubertöpfchen aus dem Grimm-Märchen vom Süßen Brei assoziiert. Beiden Gruppen kann auch mit 14-tägiger Verspätung geholfen werden. NB zu den Exporten Saudiarabiens. [Read more...]

Fünf Jahre Ölpreis-Baisse

Oil_prices_to_gas_prices_graph
Wiki Commons

Anfang Oktober 2014 hat die bis heute andauernde Baisse der Ölpreise begonnen – mit einem Crash, der zunächst auf 50 und im Folgejahr bis 30 Dollar pro Barrel (WTI) geführt hat. Das hat den (fast) global geteilten Aberglauben erzeugt, dass das “schwarze Gold” im Überfluss vorhanden sei. Obwohl Erdöl gegenüber den Tiefstständen um 80% teurer geworden ist, scheint der Preis wie mit eiserner Hand in einer trading range zwischen 50 und 60 Dollar fixiert zu werden. [Read more...]

Hamster-Rennen bei US Shale Oil, Kapitalzerstörung im Permian

Ein Blogger thematisiert das Produktionsprofil des größten Schieferölfelds in den USA und hat ausgeknobelt, dass die Produktion der 5.132 Quellen, die 2018 im Permian neu angefangen haben zu produzieren, bis Juli 2019 um mehr als 50 Prozent zurückgegangen ist – dass das Becken aber einen neuen Produktionsrekord verzeichnete, weil in den ersten sieben Monaten des heurigen Jahres 2.500 neue wells täglich 1,3 Millionen Fass Schieferöl erzeugt haben – was die Erzeugung unter dem Strich um 221.000 Barrel am Tag erhöht hat, um nicht näher spezifizierte Milliardenkosten. Helau! NB zu gesamter decline rate. [Read more...]

“Extinction Rebellion”: It’s the Energy, Stupid!

Tiefenökologische Uni-Profs mit Daueranstellung, Mittelschul-Pauker mit 14 Monatsgehältern und Campaigner mit veganverschwultem Heiligenschein versichern den Kids, diese stünden auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Arten. Aber keine Panik! Nicht die Spezies Homo S. ist gefährdet, sondern nur wohlstandsverwahrloste junge Menschen sind es, die für bare Münze nehmen, was oben genannte Wissensträger von sich geben. Historisch jedenfalls sah der Klimatod anders aus als der heute prophezeite Hitzetod. Es war meist ein Exitus aus Energiemangel, der Säuglinge und Alte gleichermaßen dahin raffte. [Read more...]

Klima: Öl ist das eigentliche Thema

1024px-2019_Austrian_World_Summit_Climate_Kirtag_(47958591021)
Am Wiener Klima-Kirtag

Die schwedische Göre hat in New York gezeigt, wie man auch mit 16 haarscharf daneben hauen kann. Sie hat den versammelten Klimagipflern attestiert, diese hätten ihre Kindheit ruiniert und man kann tatsächlich sagen, dass Greta “weitgehend recht hat”. Nur dass es a) nicht um den Planeten geht, sondern um Erdöl und biophysische Produktion, dass b) nicht die Kindheit der Trutsche, sondern ihr Erwachsenenalter ruiniert wurde und c) nicht die Gipfler die Chefruinierer sind, sondern die Breitmaulfrösche aus den Staatskanzleien, Lehrerzimmern und Redaktionsstuben. Ansonsten stimmt fast jedes Wort. [Read more...]

Das Elend der “Energiewende”

iea_chart_strom_markiert_A
Quelle: IEA 2018, III.211

Das “demokratische” Politgesindel und die Journaille versuchen den Eindruck zu erwecken, Deutschland sei in 15 Jahren Energiewende (im positiven Sinn) weit gekommen und ein internationales Vorbild. Das ist eine groteske Verdrehung der Fakten. Den Grünen ist das energetische Potjemkinsche Dorf noch zu wenig (teuer). Drei Charts. [Read more...]

Wie man 22 Mrd. in den Sand setzt

Masdar_City_infographicEine amerikanische Anthropologin beschreibt unfreiwillig komisch die Irrungen und Wirrungen um das gescheiterte Projekt der ersten Nullemissionsstadt der Welt.spaceship_cover Die bei Abu Dhabi gelegene Masdar City hat die Emirate zwar 22 Milliarden Dollar gekostet – Lieferanten und Akademikern aus aller Welt aber fette Aufträge und tolle Studienaufenthalte am Persischen Golf beschert. Über ein Raumschiff in der Wüste. [Read more...]