Energie: Ungelöste Speicherfrage

Batterien sind nicht nur hinsichtlich individueller Elektromobilität eine Sackgasse. Nach und nach wird klar, dass diese beim absehbaren Stand der Technik wenig beitragen können, die intermittenten erneuerbaren Energiequellen Sonne und Wind für das Netz auszubalançieren. Batterien haben eine für diese Aufgabe viel zu hohe Masse. Ein erläuternder Nachtrag zur jüngsten Batterie-Geschichte. [Read more...]

Die Geopolitik von La La Land

geopolitics_renewables_coverÜberwiegend niederländische Autoren haben einen Band über die Geopolitik der Erneuerbaren veröffentlicht, der zu 20% aus irgendwie nachvollziehbaren Beobachtungen/Ableitungen und zu 80% aus ideologischem Müll besteht, der weder Wissen schafft noch Hilfestellungen für eine praktische Politik liefert. Politicos, denen das in den weltanschaulichen Kram passt, werden das Zeug trotzdem wie Nektar schlürfen. Für sie sind die 100 Euronen, die ein Privatmann für die Pseudowissenschaft zahlen muss, kein Problem. [Read more...]

Die Batterie-Misere macht dem Individualverkehr den Garaus

New_Brunswick_DSC_8003_-_1910_Detroit_Electric_Car_(2897049590)b
Elektroauto, 1910

Unter dem Vorwand des Klimaschutzes macht sich die EU daran, Verbrennungsmotoren zu verbieten – obwohl die Emissionen europäischer Autofahrer nicht einmal mehr 3% des weltweiten Ausstoßes von CO2 ausmachen. Red_and_Blue_Tesla_Model_3Die als Ersatz propagierten Elektroautos sind – und bleiben auf absehbare Zeit – vollkommen inadäquat. Es ist, als würde Kutschern aus dem 19. Jahrhundert der Umstieg auf manuell gezogene Leiterwagerl nahegelegt. [Read more...]

Bemerkenswertes Framing: Die USA, der Iran und der Ölpreis

Red. Strunz hat mit einer Wirtschaftsexpertin ein Interview geführt, das für eine bemerkenswerte Grätsche zwischen Realität und Ideologie verwendet wird. Die USA führen demnach einen Energiekrieg gegen den Iran, um den Ölpreis in die Höhe zu treiben – was für uns Freunde zentnerschwerer Cobalt-Batterien aber wieder gut ist (zwinkerzwinker), wie der Journo nahelegt. NB zu Diesel und Erdgas. [Read more...]

Öl: Ein Psyop von Hopium-Dealern

Ein norwegischer Öldienstleister informiert, dass heuer “bemerkenswert” mehr konventionelle Kohlenwasserstoff-Ressourcen entdeckt würden als 2017, als man nur etwa 7 Mrd. Barrel Öläquivalente fand. Das lässt manche “aufatmen” – zu Unrecht. Die Nachricht ist der Musterfall eines Pysops, einer militärischen Informationsoperation. Man könnte es auch als fake news bezeichnen – wobei die Fakten ja gar nicht falsch sind, im strengen Wortsinn und gemäß branchenüblichen Definitionen. [Read more...]

“Neues” zum Schieferöl-Ponzi

US-Shale-Oil-Monthly-Decline-Rate-AUG-2018-768x563
Quelle: srsroccoreport.com, EIA

Das Hamsterrad der amerikanischen Schieferölindustrie dreht sich immer schneller: Im August wird der natürliche Abfall bei produzierenden wells erstmals 500.000 bd übersteigen. Das bedeutet, dass ebensoviel neue Erzeugung geschaffen werden muss um das bisherige Niveau zu halten (was diesmal wohl noch funktionieren wird). Folge sind freilich chronische Löcher in den Bilanzen, wie ein US-Blogger dem Zahlenwust der Finanzreports entnimmt. NB II. Lustige Schnitzeljagd nach dem CapEx von Pioneer Natural Resources. [Read more...]

“Energiewende”: Ein Happy Peppy-Modell aus Großbritannien

Englische Politicos sind kontinentaleuropäischen durchaus ähnlich – indem sie z.B. Aufträge an “objektive Consulter” vergeben, die Wege empfehlen, die die Politicos von Anbeginn einschlagen wollten. Manche Experten verdingen sich auch als bloße Modellrechen-Knechte.”Geht doch!”, pflegt dann Schoßhündchen-Presse befriedigt zu schreiben. Anmerkungen zu einem “grünen” Energieplan aus London. NB zur Politikberatungs-Kaskade.
[Read more...]

US-Erdöl: Von Nettoimporten, Shale und Energieunabhängigkeit

US-Crude-Oil-Condensate-Production-API-Gravity-APR-2018-768x492
Quelle: EIA, srsroccoreport.com

Einer meiner Lieblingsblogger argumentierte jüngst, dass seine Heimat nicht so energieunabhängig sei wie oft geprahlt wird. Er rechnete vor, dass die USA trotz shale revolution noch immer 8 Mio. Barrel pro Tag importierten. Das ist richtig und irreführend zugleich, denn fast 3/4 der Importe kommen aus Kanada, Mexiko und Venezuela. Die US-Einfuhren aus Nah- bzw. Mittelost sind dagegen minimal. [Read more...]

Weder PV noch CSP – Zitat d. Tages f. mitteleuropäische Solar-Hypster

Solar_PV_Austrian_Alps
PV-Paneele auf Alpen-Gipfel

“Utility-scale solar PV is of limited value in Central Europe because of its poor winter production and high seasonal range, which as discussed in previous posts requires prohibitive amounts of storage to match PV generation (…) CSP, which produces even less electricity than PV in the winter (often none at all), has even larger seasonal ranges than PV and costs three or four times as much per installed kilowatt, can therefore be classified as inapplicable to Central Europe, and based on the results presented here arguably to most other parts of the world as well.” Roger Andrews, Energy Matters NB zu PV auf Almhütten. [Read more...]

Wie das Erdöl im Sand verläuft

Die Neuentdeckungen von konventionellem Öl und Gas sind im vergangenen Jahr auf den neuen Tiefstand von 6,7 Mrd. Barrel gesunken. Nur mehr 11 % der 2017 verbrauchten Brennstoffe wurden durch Neuentdeckungen ersetzt.master_discoveries_6 Die einzige Hoffnung auf eine weitere Ausdehnung des fossilen Zeitalters ruht nun auf shale, siehe auch hier (eine IMHO trügerische Hoffnung, vor allem außerhalb der Vereinigten Staaten.) [Read more...]

Energiewende ungenügend: Die Diskussion über künftiges Elend

Höchst informierte Debatten, die zum Thema “Energie und Zivilisation” geführt werden, zeigen die elende Situation, in der sich speziell die Befürworter nicht-konzentrierter (“erneuerbarer”) Energiequellen befinden: Solar_facilityFür sie scheint es nicht einmal mittelfristig einen Ausweg zu geben – selbst im von der Natur gesegneten Australien. Schrumpfen sei der einzig absehbare Ausweg, meint etwa Ted Trainer, der die Alternativen der Stromproduktion in down under untersucht hat. [Read more...]

Nicht nur Kosten – Fossile Energie und “westliche” Karbon-Zivilisation

rhodes_coverWährend die Formel Klimawandel durch menschengemachtes CO2 - tausendfach wiederholt – in Millionen Köpfe verpflanzt wurde, werden die durch fossile Energien ermöglichten zivilisatorischen Fortschritte immer deutlicher – und auch, wie irreführend das Versprechen ist, ein von Erneuerbaren dominiertes Energieregime brächte friedlichere und glücklichere Menschen. Ein aktuelles sowie ein etwas älteres Buch leuchten dieses Zerrbild aus. In Energy, A Human History erzählt Richard Rhodes G’schichterln aus der vergehenden Karbon-Ära. [Read more...]

Importabhängigkeit von Erdöl – USA, China, Europa und Japan

erdölabhängigkeit_master_DWährend die USA wegen ihrer Schieferölrevolution (vorübergehend) unabhängiger geworden sind, bleiben Europa und Japan auf extreme Weise von Erdölimporten abhängig – statistisch zu 100 Prozent. Europäische Ölförderung_master_CChina ist auch stark importabhängig – zuallererst von Lieferanten aus dem Mittleren Osten. Die Frage wird sein, ob und wie es diese Einfuhren gegen die Ansprüche des “Manns von der arabischen Straße” durchsetzt. NB zu Europa und China. [Read more...]