“Dieselgate”: VW, Saubermann im Stall der Öko-Schweinderl?

idieser001p1
Rudolf Diesel

Eine neue Studie enthüllt, dass der 2015 in den USA ertappteEmissionsbetrüger” VW Diesel-Autos mit relativ wenig Stickoxid herstellt und dass fast alle in der EU zugelassenen Pkw die vorgegebenen Standards bei Stickoxiden sowie Kohlendioxid überschreiten – um 400 (NOx) bzw. 40 (CO2) Prozent. Das Luftproblem, das der hohe Anteil der Selbstzünder  erzeugt, ist Folge der EU-Regulierung, die den “Klimakiller” CO2 zu minimieren trachtete. [Read more...]

Das Klima rächt sich an der Welthauptstadt d. Erdöls – Zitat

Texas_National_Guard_(36709499101)
Harvey in Houston, Wiki Commons

Ein Hurricane nutzt die Hurricane-Saison um Houston heimzusuchen, an der Oberfläche. Ein Kommentator erläutert aber, dass an dem Vorgang mehr dran ist (eigene Übersetzung): “Für die selbst ernannte Hauptstadt der Öl- und Gasindustrie besteht eine Verbindung zwischen der steigenden Konzentration von Treibhausgasen und dem auferlegten extremen Wetter; Treibhausgase, über die sich einige Einwohner seit Jahrzehnten klar und an deren Entstehung sie beteiligt waren.” [Read more...]

Welche “Globalisierung” wir Europäer benötigen

Weder den “marktliberalen Rechtsglobalismus” extremer Freihandelsbefürworter noch den “etatistischen Linksglobalismus” der CO2-Sekte und der No border-Schwärmer. “Europa” braucht eine Globalisierung, mit der es einerseits seine industrielle Substanz erhalten und andererseits Rohstoffe und Energie importieren kann. Dafür benötigt es ein international akzeptiertes “neutrales” Zahlungsmittel. Die “Globalismen”, die von sog. Volksparteien, Liberalen und Grünen propagiert werden, basieren auf den US-Dollar sowie dem Ratschluss nicht rechenschaftspflichtiger Eingeweihter. [Read more...]

Die Paradoxa des Schieferöl-Booms und die Grenzen des Machbaren

In den USA hat sich eine (zusätzliche) Ölproduktion verfestigt, die es nach üblichen ökonomischen Gesetzmäßigkeiten eigentlich gar nicht geben dürfte: Shale (eigentlich: Light Tight) Oil, das mittlerweile die Hälfte des in den Staaten geförderten Erdöls ausmacht. Der Sektor hat von Beginn weg vor roten Zahlen nur so gestrotzt – wird von Banken und Investoren aber unverzagt weiter mit Kapital beworfen. Es scheint, als wäre dieser Run eher ein finanzwirtschaftliches denn ein technologisches Phänomen. [Read more...]

Das Sonnen-Problem Kaliforniens

cali_energy_demand_
U.S. Energy Information Administration, California Independent System Operator (CAISO)

Sunshine state Kalifornien weist spektakuläre Zuwachsraten in der Photovoltaik auf. Dummerweise handelt es sich um intermittenten Strom, der dann im Überfluss anfällt, wenn er am wenigsten gebraucht wird. Möglichkeiten zur Speicherung sind nach wie vor begrenzt. Ohne Gas geht nix.. [Read more...]

Magere Bilanz des Modellversuchs zu grüner Energie – Energy Matters

“Energy Matters”, ein spezialisierter Blog, der seit Jahren einen von der EU/Spanien veranstalteten Modellversuch zur Energieversorgung beobachtet, hat dazu eine ernüchternde Zweijahresbilanz gezogen. Fazit: Geringfügige technische Verbesserungen sind möglich, die Selbstversorgung mit Strom oder gar Energie ist aber sogar unter den supergünstigen Bedingungen der Kanareninsel El Hierro außer Sichtweite. [Read more...]

Kollaps der Verbrennungsmotoren und andere feuchte Klimaträume

Venturi_Eclectic
Autonomes Elektro-Gefährt

Der kalifornische Zukunftsforscher Seba hat sich auf Geschichten spezialisiert, die so schön  sind, dass alle sie hören möchten. Z.B die vom Konsumenten geleiteten Ende des Ölzeitalters. 2030, sagt Seba, würden die Amis in selbstfahrenden E-Autos um 50% mehr Kilometer als heute herunterspulen – wobei sie 75% Kosten sparten. Und wenn sie 2050 noch nicht gestorben sind, werden sie sich auch dann noch herumkutschieren lassen. [Read more...]

Diesel-Krise voraus – Rezension

friedemann_coverUm gegen Energiewende-Propaganda immun zu werden, sollte man für eine große Spedition gearbeitet haben – wie Alice Friedemann, Autorin von When Trucks stop Running. In ihrem nur 130 Seiten langen Text tragen auch griffigste Säger das Gewicht langjähriger Recherche. Wie dieser: “We are headed toward a day not too far away, when the system as we know it will break down. We will not have enough transportation fuel to sustain our way of life. Denial is not a strategy.” NB zu peak oil. [Read more...]

Bewegungsenergie aus Wasserstoff erhitzt Journalisten-Fantasie

Ungefähr alle zehn Jahre geht ein Gespenst um in Europa (und nicht nur dort): das Wasserstoffauto. Nachdem ein paar große Autokonzerne wieder mal angekündigt haben, ein paar Milliarden in die Brennstoffzelle zu stecken, haben sich die professionellen Schreiberlinge des Themas angenommen, vermeinend, dass GM, Mercedes & Toyota jetzt endgültig auf den Trend aufspringen (in Österreich gibt’s schon 13 Brennstoffzellen-Fahrzeuge). Enthusiasmiert vergisst man zu fragen, woher der Wasserstoff kommen soll. NB zum Begriff “Geschäftsmodell”. [Read more...]

Nachtrag “Anthropozän”: Worüber wirklich geredet werden müsste

Ich habe den Verdacht geäußert, mit der Begriffsneubildung Anhropozän solle nur faktenarm, aber mit großer Geste über den Zustand der Welt gelabert werden. Es gibt freilich bedenkliche Charakteristika der Jetztzeit, über die gar nicht genug diskutiert werden könnte: z.B.über den Bevölkerungszuwachs und.die verknappenden Ressourcen, speziell Energieressourcen. Darüber wird meist geschwiegen. Lieber mystifiziert man die Dinge und bedient sich dabei modischen Wortgeklingels. [Read more...]

Ein deutscher Selbstfaller und die Saga von der Moskowiter Gaswaffe

Brüssel und seine Verbündeten in den Hauptstädten wollen die Abhängigkeit von russischem Erdgas verringern. Dagegen wäre nichts einzuwenden, lebte man sonst nach dem Realitätsprinzip, das eigentlich die Lebensführung Erwachsener bestimmen sollte. Dazu gehört, dass man Partnern nicht mit dem Hintern ins Gesicht springt, aber auch zielgerichtetes Agieren gegen absehbare Probleme. NB zu LNG. [Read more...]

Bullshit, den wir glauben sollen: Die Erdölschwemme in den US-Tanks

Oil_depot,_Frontignan,_Hérault_02
Öllager, hier in FR. Wiki Commons

Meine These, dass die Erdölschwemme ein fake ist und die Produktion vor dem Wendepunkt steht, stößt weithin auf Unglauben. Menschen, die über den zugehörigen Markt Bescheid zu wissen glauben, werfen ein, dass die Welt in Erdöl schwimme und dass das durch beispiellos hohe US-Lagerbestände bewiesen werde. Diese Leute sollten sich einmal den Aufsatz eines US-Erdölanalysten durchlesen. [Read more...]

Eine gekaperte Studiengesellschaft und der Nerobefehl der Warmisten

Die deutsche Gesellschaft zum Studium des Fördermaximums bei Erdöl – Aspo-Deutschland – ist von Anhängern der Theorie vom menschengemachten Klimawandel gekapert worden; Experten, die glauben, “jetzt nach dem Pariser Abkommen” auf möglichst optimiertes Ressourcenmanagement verzichten zu können. Diese Klimaretter scheinen bereit, zwei Generationen Europäer vor den Bus zu stoßen, solange sie jenes Dogma, das ihnen zum zweiten Leben geworden ist, rein halten können. NB zur Flussrichtung des in Europa verbotenen Erdöls. [Read more...]