Asterix & die dt. Energiewende

Cover_BerguerandWährend Berlin sich anschickt, mit stolz geschwellter Brust gegen die Wand seiner Energiewende zu brettern, ist man sich in Paris einig: Ils sont fous, ces boches - sie sind wie in ihrer Geschichte immer mal wieder unfähig, rationale Entscheidungen zu treffen. Einen guten Plan für die leider ziemlich düstere europäische Energiezukunft haben aber auch die Nachkommen von Asterix & Obelix und René Descartes nicht. NB zum “globalen Erdöl-Psyop”. [Read more...]

Kohle: Es geht weder um Kumpel noch um Stromkonzerne

Dieser Blogger ist zutiefst über die Verantwortungslosigkeit der CDU und die Ignoranz des deutschen Wahlvolks puncto Energie schockiert. Dieser Blogger, ein Nicht-Techniker, hat sich über Jahre hinweg zu den Voraussetzungen eines stabilen Stromnetzes informiert und ist – im Gefolge “echter Fachleute” – zum Schluss gekommen, dass D nicht intermittenten Grundlaststrom nötiger hat als noch ein paar Prozentpunkte Windstrom. Das wird von den sog. Experten der Grünen und großen Teilen der Öffentlichkeit konträr gesehen. [Read more...]

Armselige Bilanz der deutschen Energiewende – Zitat des Tages

Der pensionierte Techniker Hans-Günter Appel zur desaströsen Zwischenbilanz der deutschen Energiewende: “Es sind mehr als genug Ökostromanlagen betriebsbereit, um die Situation fundiert zu bewerten. Das Ergebnis ist niederschmetternd. Der Verbrauch an Erdgas und Erdöl, Steinkohle und Braunkohle wurde trotz der hohen Ökostromerzeugung nicht nennenswert verringert. Damit werden auch die angestrebten niedrigen Werte für den Ausstoß von Kohlenstoffdioxid verfehlt.” Quelle: www.dzig.de [Read more...]

Chile: Grüner Strom aus Gunstlage?

In Chile will man unter günstigsten Bedingungen realisieren, was Prof. Sinn für Nordeuropa durchgerechnet hat: die Ergänzung bzw. Glättung intermittenter Elektrizität durch Pumpspeicher-KWs. Noch ist nichts davon entstanden, aber wenn die Kombination aus Photovoltaik und Pumpspeicher im chilenischen Walhalla nicht funktioniert – wo dann sonst? NB zu Chiles riesigem Pumpspeicher-Potenzial.

Quelle: El Mostrador

[Read more...]

Österreich: Ein grotesker “Klimaschutz-Appell” der Wirtschaft

Fabrikschlote
Quelle: Wikimedia Commons

“Die Wirtschaft” hat an eine noch nicht einmal amtierende Regierung appelliert, den Klimaschutz vorrangig zu behandeln und eine “Mobilitätswende durch die Forcierung des öffentlichen Verkehrs und der E-Mobilität” herbeizuführen, wie die APA schreibt. Wem das nicht nach Akteuren klingt, die früher gedroht haben, wegen zu hoher Emissionskosten nicht mehr zu investieren, der braucht nicht verwirrt zu sein, denn (eigene Hervorhebung): “242 österreichische Konzerne und Betriebe haben auf Initiative der Umweltorganisationen WWF und Global 2000 den ‘Appell der Wirtschaft’ unterzeichnet.” [Read more...]

Tesla, Marketing & die Wirklichkeit

Tesla hat einen elektrisch betriebenen Sattelschlepper angekündigt, der ab 2019 36 Tonnen durch die Gegend kutschieren soll. Pech nur, dass allein die Batterie fast die Hälfte dieses Gewichts auf die Waage bringt. Die energieskeptische Bloggerin Alice Friedemann, die Jahrzehnte in der Speditionsbranche gearbeitet hat, macht was Mainstream-Journos nicht können (oder wollen): Die chronische Großsprecherei von Tesla Motors auf den Boden der Realität herunterzuholen. [Read more...]

Warum der EU Pax Americana und Petrodollar so am Herzen liegen

Weil wir Europäer kein eigenes Erdöl und auch keinen Plan B für den Fall haben, dass es für Fiat-Dollars womöglich schon morgen weder Roh- noch Treibstoffe geben wird. Paradoxerweise sind uns die US-Amerikaner auch in Sachen Petrodollar voraus. Dank der Gunst der Natur, innovativer Technologie und finanzieller Taschenspielertricks können sie z.B. weitgehend energieautark werden, vorübergehend. Uns Euros bleiben nur eine gescheiterte Energiewende und eine versagt habende Politiker-Kaste. NB zur Reorientierung der US-Außenpolitik. [Read more...]

Die EU-Lügen zu Klima und Energie in vier Tortengrafiken

master_CO2_emissionen_4Andere Staaten sagen die Unwahrheit um für sich das meiste herauszuholen. Brüssel und die regierenden Politicos in den EU-Mitgliedsstaaten (lassen) lügen um für andere was herauszuholen. Vier “Torten” zeigen, dass die Geschichte, Europa müsse Verbrennungsmotoren verbieten um “das Klima zu retten” ein Märchen ist. Wir beginnen damit, dass die EU-Staaten heute nur mehr 10% allen Kohlendioxids ausstoßen. [Read more...]

Giga-Fabriken und Mega-Illusionen

Die EU ist von Tesla und von dessen gerade entstehendem, mit Milliarden subventionierten Batteriewerk in Nevada beeindruckt und hätte auch gern eine Giga-Fabrik, wie die Mainstream-Presse berichtet (natürlich reklamiert jeder EU-Mitgliedsstaat das Ding für sich – wg. Jobs und Anrecht auf Prahlerei). Unsere Politicos und Journos behaupten, dass man damit den Individualverkehr elektrifizieren könne und dass das wg. Klimawandel auch nötig sei. Das ist eine Mega-Falschmeldung. NB: Vaclav Smil über fossile und erneuerbare Energien. [Read more...]

Energie: Von Hubbert zu Seneca – Ugo Bardi und die Noble Lüge

 

seneca_2Ein Florentiner Chemie-Professor argumentiert auf 300 Seiten, dass der Kollaps unserer Zivilisation nicht in Form einer Gauss-Kurve, sondern – viel jäher – als Absturz über eine sogenannte Seneca-Klippe kommen wird - durchaus plausibel. bardi_vortragDas Problem ist nur, dass er über die eigenen Beine stolpert: Der Chronist der Rohstoff-Verknappung kommt dem CO2-Warmisten in die Quere.

[Read more...]

“Dieselgate”: VW, Saubermann im Stall der Öko-Schweinderl?

idieser001p1
Rudolf Diesel

Eine neue Studie enthüllt, dass der 2015 in den USA ertappteEmissionsbetrüger” VW Diesel-Autos mit relativ wenig Stickoxid herstellt und dass fast alle in der EU zugelassenen Pkw die vorgegebenen Standards bei Stickoxiden sowie Kohlendioxid überschreiten – um 400 (NOx) bzw. 40 (CO2) Prozent. Das Luftproblem, das der hohe Anteil der Selbstzünder  erzeugt, ist Folge der EU-Regulierung, die den “Klimakiller” CO2 zu minimieren trachtete. [Read more...]

Das Klima rächt sich an der Welthauptstadt d. Erdöls – Zitat

Texas_National_Guard_(36709499101)
Harvey in Houston, Wiki Commons

Ein Hurricane nutzt die Hurricane-Saison um Houston heimzusuchen, an der Oberfläche. Ein Kommentator erläutert aber, dass an dem Vorgang mehr dran ist (eigene Übersetzung): “Für die selbst ernannte Hauptstadt der Öl- und Gasindustrie besteht eine Verbindung zwischen der steigenden Konzentration von Treibhausgasen und dem auferlegten extremen Wetter; Treibhausgase, über die sich einige Einwohner seit Jahrzehnten klar und an deren Entstehung sie beteiligt waren.” [Read more...]

Welche “Globalisierung” wir Europäer benötigen

Weder den “marktliberalen Rechtsglobalismus” extremer Freihandelsbefürworter noch den “etatistischen Linksglobalismus” der CO2-Sekte und der No border-Schwärmer. “Europa” braucht eine Globalisierung, mit der es einerseits seine industrielle Substanz erhalten und andererseits Rohstoffe und Energie importieren kann. Dafür benötigt es ein international akzeptiertes “neutrales” Zahlungsmittel. Die “Globalismen”, die von sog. Volksparteien, Liberalen und Grünen propagiert werden, basieren auf den US-Dollar sowie dem Ratschluss nicht rechenschaftspflichtiger Eingeweihter. [Read more...]

Die Paradoxa des Schieferöl-Booms und die Grenzen des Machbaren

In den USA hat sich eine (zusätzliche) Ölproduktion verfestigt, die es nach üblichen ökonomischen Gesetzmäßigkeiten eigentlich gar nicht geben dürfte: Shale (eigentlich: Light Tight) Oil, das mittlerweile die Hälfte des in den Staaten geförderten Erdöls ausmacht. Der Sektor hat von Beginn weg vor roten Zahlen nur so gestrotzt – wird von Banken und Investoren aber unverzagt weiter mit Kapital beworfen. Es scheint, als wäre dieser Run eher ein finanzwirtschaftliches denn ein technologisches Phänomen. [Read more...]