20 Jahre 9/11: Die US-Journaille und die Trump Anxiety Disorder

cover_resizedDie “liberale” US-Journaille, die – wohlwollend interpretiert -  weiter an einer Trumpschen Angststörung leidet, will entdeckt haben, dass die bisher jüngste Phase der US-amerkanischen Empire Wars auf den früheren Präsidenten Donald Trump hinausgelaufen sei – was für meinen Geschmack “zuviel der Ehre” für den erratisch agierenden Rechts-Popo ist. Wenn überhaupt, dann ist 9/11 ff. auf den aktuell amtierenden Löwen von Kabul, Joe Biden hinausgelaufen. [Read more...]

Covid 19(84) und der laufende “katabolische Kollaps”

cover_operazione_CoronaWährend als Verschwörungstheoretiker abgetane Empiriker ein vielfach naturgetreues und tiefenscharfes Bild der dystopischen Vorgänge der vergangenen 18 Monate zeichnen, läuft quasi im Hintergrund eine andere, noch verderblichere Dynamik ab: Das oft langsam erscheinende “Ausfransen unserer fossilen Zivilisation” an ihren Rändern – wahrscheinlich gefolgt von jähen Einbrüchen in den sg. Zentren. Länder, wie der einst die “Schweiz des Nahen Ostens” genannte Libanon gehen voran. Ob und wie die beiden Dynamiken zusammenhängen, ist bisher weitgehend verborgen geblieben. [Read more...]

Energiewende: 20 Jahre “ökologische” Flussdiagramme

1024px-Sector-coupling-800x566
Cartoon “Sektorkoppelung”, Wikicommons

Niemand sage, vom Renewable-Hype der vergangenen Jahrzehnte habe niemand etwas gehabt. Eine ganze Generation von großen & kleinen Experten, PR-Fuzzis und “Reformpolitikern” hat im Geldregen staatlicher und privater Füllhörner gebadet, die im Namen von Klima & nachhaltiger Energie über ihr ausgeschüttet worden sind (immerhin & völlig ohne Ironie: Versuchen hat man es müssen, und zwar aus energetischen Gründen). Das heutige Problem ist “nur”, dass von den um 2000 bereits bekannten Schicksalsfragen der Wende keine auch nur annähernd zufrieden stellend “gelöst wurde”. [Read more...]

Dunkle Persuasion nach Dimsdale & helles Nudging v. “Demokraten”

cover-resizedJoel Dimsdale, emeritierter Psychiatrieprofessor aus San Diego, hat eine Geschichte der “dunklen Persuasion” im 20. Jahrhundert vorgelegt – etwas, was in der Alltagssprache als “Hirnwäsche” bezeichnet wird. Nun ist es eine Unart ein Buch zu kritisieren, weil es nicht die nach Meinung des Rezensenten “richtige Themenstellung” hat – seltsam ist hier aber schon, wenn das heute ständig verwendete regierungsamtliche “Nudging” nicht einmal angetönt wird. N. setzt im Regelfall keine Zwangsmittel ein – seine wissenschaftlichen Grundlagen sind aber ähnlich wie die beim “Umprogrammieren” von Kriegsgefangenen oder der Herausbildung von (Selbst)Mord-Tätern in diversen Todeskulten. [Read more...]

Räuberbarone gestern und heute

cover_resizedDie Robber Barons des Gilded Age sind in den USA Inbegriff von “Monopolkapitalisten”, die durch die Ausschaltung von Wettbewerb auf Kosten aller anderen zu sagenhaftem Reichtum, gelangt sind. Gegen sie richteten sich ab 1890 immer mehr Gesetze und neue Institutionen in Bund und Einzelstaaten. Die einander ähnelnden und doch so unterschiedlichen Geschichts-Narrative von (traditionellen) Republikanern und (“zentristischen”) Demokraten sind sich darin einig, dass staatliches Vorgehen gegen Trusts und Kartelle unumgänglich ist,cover_resized um einen produktiven kapitalistischen Wettbewerb am Laufen zu halten. Linke Theoretiker(innen) identifizieren die heutigen Räuberbarone mit Big Tech-Gründern von Musk bis Zuckerberg – tendieren aber dazu, deren Arbeitsteilung mit dem Staat unter den Tisch fallen zu lassen und unreflektiert über den heute angeblich herrschenden Wirtschaftsliberalismus herzuziehen.
[Read more...]

Böse Suburbs v. Amstetten bis New York, Liebeslied f. d. “echte Stadt”

cover_wagner_resizedGernot Wagner ist ein im westlichen Niederösterreich geborener Klimaökonom. Er erläutert in einem vor ein paar Monaten erschienenen Buch, warum nur echtes Stadtleben das Weltklima retten kann – wodurch mithilfe eines kleinen Wiener Verlags ein seit gut 25 Jahren in den USA geführter Diskurs seinen Weg in den deutschen Sprachraum findet. Der Autor “hat zweifellos einen Punkt” – dass urbanes Leben, pro Kopf gerechnet, nämlich einen viel kleineren ökologischen Fußabdruck hat als jenes in den Vorstädten der “Industrieländer”. Das gilt speziell für den Energieverbrauch für “Pendeln” und Raumwärme. “Das Klima/die Erde  retten” könnte er mit einer Anti-Suburb-Strategie freilich nicht einmal dann, wenn die Prämissen des CO2-Warmismus zutreffen würden [Read more...]

Ein epistemischer Mischcharakter über die Mobilitätswende

cover_kneissel-RESIZEDKarin Kneissl, eine im Nahen Osten aufgewachsene Wienerin, begutgachtet in ihrem jüngsten Buch die sg. Mobilitätswende, worunter rein technisch die Abkehr von Internen Verbrennungsmotoren bei gleichzeitiger Beibehaltung der individuellen Massenmobilität der vergangenen Jahrzehnte verstanden wird. Obwohl sie an gängigen “Meta-Narrativen” wie z.B. dem CO2-Warmismus und ungebrochener Verfügbarkeit von fossilen Brennstoffen fest hält, gebricht es Kneissl doch an Glaubens-Festigkeit bezüglich der Energiewende und den dabei protegierten Mobilitätsformen, sodass sie wenigstens von einer Verzögerung, wenn nicht gar einem Abortus dieser Wende ausgeht. [Read more...]

Great Reset, Neue Weltordnung & das Ende der Normalität

cover_resizedSg. Verschwörungstheoretiker interpretieren die “Pandemie” der vergangenen 1,5 Jahre als Überführung der Menschheit in einen Welt-Slavenstaat und können für diese ihre Große Erzählung ein gerüttelt Maß an Plausibilität beanspruchen. Die viel geschmähten Konspirationisten argumentieren oft faktenorientierter als die Mainstream-Journaille – liegen in letzter Konsequenz womöglich aber auch daneben. cover_nyder_resetVlt. geht es mittelfristig nicht um eine digitale Diktatur von Globalisten & Weltkonzernen, sondern um einen von “energiehistorischen Umständen” erzwungenen weltweiten “Powerdown”.
[Read more...]

“Klima”: Harte Kritik an furchtbaren Verfassungs-Juristen in Karlsruhe

Ein Chemiker und Kritiker des offiziösen CO2-Warmismus übt scharfe Kritik am sg. Klimaschutz-Urteil des deutschen Verfassungsgerichts: Dessen Begründung beruhe auf falschen, jedenfalls irreführend unvollständigen Sachbehauptungen, einer einseitigen Auswahl sg. wissenschaftlicher Literatur sowie der offenkundigen Befangenheit der Bericht erstattenden Höchstrichterin (die in dieser Funktion die “Urteile” des Kollegiums vorformuliert – nicht nur in Karlsruhe). Freilich gebe es kein Rechtsmittel dagegen (“unanfechtbar”). Dieser Blogger ohne deutsche Staatsbürgerschaft hat wenig Zweifel, dass sich die angeblichen Hüter des Grundgesetzes an der “Beseitigung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung” beteiligen – obzwar auf legalem Weg und arbeitsteilig, zusammen mit anderen Akteuren der “polit-medialen Kaste” [Read more...]

USA: Trump und die Fake News der “liberal-demokratischen Journaille”

cover_resizedDonald Trump & Verbündete, nach Meinung fast aller Publizisten zwischen New York und Wladiwostok die (“westlichen”)  Leader der politischen Lüge, waren selbst Opfer kartellartig agierender Medien, die die Kunst der Fake News perfektioniert haben, erläutert ein kürzlich erschienenes Buch des Chefredakteurs von Breitbart News. Seine Erzählung”, die sich über die vergangenen 4 Jahre erstreckt, ist kein pefekter, aber überfälliger Kontrapunkt zu einem zur Pose erstarrten Trump-Bashing, das mit (wenigstens) zweierlei Maß misst. [Read more...]

Politische Gängelung im Namen europäischer Denktraditionen

cover_leviathan_resizedEin Wiener Philosophie-Ordinarius und Berater der Union re-interpretiert liberale Denktraditionen Europas “im Licht von Klimakrise & Künstlicher Intelligenz”, wobei – wenig überraschend – heraus kommt, dass sich der Liberalismus anpassen müsse “bevor andere ihn brechen”.  Die bei diesem Prozess übrig bleibende sg. “positive Freiheit” (“Freiheit zu”)  habe auf die Fähigkeiten und Bedürfnisse (“capabilities & needs”) der gesamten Menschheit Rücksicht zu nehmen, wobei Einschränkungen der “negativen Freiheit” hinzunehmen seien (z.B. bei der angeblichen Freiheit den Regenwald abzuholzen). Begründet wird das mit einem nicht hinterfragten CO2-warmistischen Klimakrisen-Popanz und der herbei fantasierten Aussicht auf collective action mit totalitären Regimen zur Einhegung der AI. [Read more...]

“Wissenschaftsgestützte” Corona-Tyrannen, nicht nur in Britannien

Cover_DodsworthDer britische Premier Boris Johnson gilt EU-fromm oder links orientierten Kontinental-Europäern als dubioser Rechts-Popo mit einem Zug ins Autoritäre – und ein vor einer Woche erschienenes Buch dokumentiert tatsächlich den gezielten Einsatz von Panikmache, freilich einen wissenschaftlich gestützten. Mit der Verbreitung von extremer Angst gelang es einer erst kurz im Amt befindlichen Regierung u.a., ganz Großbritannien in den Hausarrest zu schicken. Aber nicht nur Whitehall setzt diese Strategien ein. Auch als  demokratisch unbedenklich geltende Regierungen z..B. in Deutschland, Österreich oder Frankreich tun es. [Read more...]

Vermögensschutz zw. Ganzheits-Denken und Business Cycle-Theorie

cover_resizedMarc Friedrich hat seinen (gefühlt) zehnten Bestseller über unser hoffnungslos verkorkstes Wirtschafts-und Finanzsystem veröffentlicht, dabei auf das Marketing-Männchen in seinem Ohr gehört und sich dafür entschieden, den Text positiver aufzumachen – statt dem “größtem Raubzug” oder dem “größten Crash” verheißt der Titel diesmal die größte Chance aller Zeiten. Seine Analyse liegt nach Meinung dieses Bloggers so falsch NICHT, aber es ist halt ein Problem, wenn man jedes Jahr einen frischen Henkel für das neueste Buch benötigt. [Read more...]

Ein Versuch, sich einen Reim auf vergangenes Jahr zu machen

cover_resizedMichael Morris hat neun Monate nach einem hier besprochenen Buch über den ersten “Lockdown” einen Nachfolgetext veröffentlicht und, wie sich gezeigt hat, hat dieser Konspirationist in vielen Fragen die Nase vorn – auch gegenüber der professionellen Journaille, die meint, dass (bei bestimmten Themen) das Abschreiben von Aussendungen ausreiche. Man muss die Glaubenssysteme von Morris und seinem Verleger und Co-Autor nicht teilen um festzustellen, dass die Pseudo-Seuche den Regierungen einen Vorwand für abrupte Verschlechterungen lieferte. Und dass die “Maßnahmen” weltweit koordiniert sind, ist derartig augenfällig, dass sich kaum eine bessere Erklärung als eine Verschwörung (bzw. “nicht-öffentliche Absprachen”) anbietet. [Read more...]