Max Otte geht in Deckung

otte_coverDer deutsch-amerikanische Vermögensberater Max Otte, der zum beliebten Hassobjekt der Mainstream-Journaille avançiert ist, rechnet mit dem bevorstehenden Zusammenbruch des Polit- und Finanzsystems. Im soeben erschienenen Weltsystemcrash nimmt Otte die Tradition eines 2006 erstmals publizierten Texts wieder auf, in dem er die Krise von 2008 vorher sagte. Otte ist freilich kein “Perma-Bär” – Anfang 2009, am Tiefpunkt, empfahl er Aktien zu kaufen … und lag wieder richtig. Heute, glaubt er, sei erneut Vorsicht geboten. [Read more...]

Langes Warten auf den Crash

cover_größter_crashMarc Friedrich und Matthias Weik haben jetzt ihr fünftes Buch über den bevorstehenden Kollaps des Finanzsystems vorgelegt. Der Größte Crash aller Zeiten ist ein Text für alle, die nicht glauben wollen, dass ein Geldwesen laufend “gegen Gesetze der Schwerkraft verstoßen kann”. Bisher schien das der Fall. Staaten lassen sich für’s Borgen bezahlen, Sparer werden legal enteignet und Blasen blubbern in absurde Höhen – doch ein System gefährdender Kataklysmus ist (bisher) ausgeblieben. [Read more...]

Der Friede und das Kohlendioxid – Zitat des Tages

Fazit: Die Auswirkungen des militärischen Rückzugs der USA aus dem Nahen Osten sind sowohl für die US-Wirtschaft als auch für den Frieden in dieser Region überprüfbar. Die Auswirkungen von CO2 auf das Klima sind hypothetisch und auf alle Fälle nebensächlich.” Thierry Meyssan, Frieden oder der Kampf gegen das CO2: Man muss seine Priorität wählen. Voltairenet.org, 29.10.2019 [Read more...]

Ein kauziger Kollapsnik & Selektiv-Ironiker in altrömischer Toga

before_collapse_2020_coverEin Florentiner Chemiker hat ein Sequel zu seinem vor zwei Jahren herausgebrachten Buch über die Seneca-Klippe geschrieben, in dem er argumentiert, dass moderne Systemwissenschaft und antiker Stoizismus in der Berücksichtigung von Zusammenbrüchen eines Sinnes seien – collapse is not a bug, but a feature. Dabei betätigt sich Ugo Bardi halb als wissenschaftlicher Geist und zur anderen Hälfte als Jäger gutmenschlicher Meme und das Resultat ist ein Verbund, der kaum noch rezykliert werden kann. [Read more...]

Das Strohmann-Bashing gegen Peakoil (“von rechts”)

 

Net-Change-Global-Oil-Production-vs-US-Canada-2008-2018-NEWDem Fördermaximum bei Erdöl, haftet das Odium einer widerlegten Theorie an. Speziell “rechten” Freunden wirtschaftlicher Freiheit, unternehmerischer Initiative und technologischen Fortschritts ist Peak Oil ein Dorn im Auge, auch weil es bei den Ton angebenden linken Zivilisationskritikern im Westen mit einer hanebüchenen Klima-Theorie vermengt wird.Lüning_Lysenkoismus_screeenshot_14_56 Die Haltung erinnert an  einen alten Mann, der je älter er wird, immer stärker überzeugt ist, dass er nicht sterben wird, weil das noch nie stattgefunden hat (was ein empirisches Faktum ist). [Read more...]

Klimatod durch Ham & Eggs

Foer-CoverJonathan Safran Foer, ein stilistisch hoch stehender Zulieferer der Klimakatastrophisten in den Redaktionsstuben, engagiert sich für die Rettung des Planeten mit Karotten & Erbsen. In seinem grad erschienen We are the Weather macht die schriftstellerische Nachwuchshoffnung der vergangenen 15 Jahre die Tierlandwirtschaft für die angeblich bevorstehende Klimastastrophe verantwortlich. Das postmodische Literaten-Gigerl versieht aber nicht die “industrielle Agrikultur” mit einem Fragezeichen, sondern die neolithische Revolution vor 10.000 Jahren. [Read more...]

Volkstümliche Wahnvorstellungen oder “durchgeknallte Eliten”?

madness_coverDer als konservativ geltende englische Publizist Douglas Murray geht in seinem neuen Buch auf die grotesken Übertreibungen des heutigen Radical chic ein und befürchtet, diese könnten Erfolge jüngerer “Bürgerrechtsbewegungen” diskreditieren. Der vielleicht gröbste Schnitzer des Autors ist der Titel, der suggeriert, das Geschwätz von Aktivisten & Nachplapperanten habe etwas “Volkstümliches”. [Read more...]

Nobelpreis: Erst Jelinek, dann Handke – Sieht so Fortschritt aus?

“Der Schwafelzausel braucht die Kohle doch eh nicht (…) Die drei Oesterreicher, die verdient haetten, gelesen zu werden, sind Robert Musil, Heimito von Doderer und Thomas Bernhard. Trakl ist ne andere Sache. Übrigens finde ich zudem, der Nobelpreis gehörte abgeschafft und für das Geld sollte man netten jungen Menschen, zum Beispiel Greta, einen Porsche finanzieren.” Poster Oblomow im Gelben Forum

Kurzfristiger Pyrrhus-Sieg in Österreich – Zitat des Tages

“Übrig bleibt daher eine Renaissance der Stillstands- und Streitkoalition mit dem Verlierer SPÖ oder das Marihuana-Experiment mit den Gewinnern, den GrünInnen. Ob das der fromme Wunsch ihrer Wähler war, wage ich selbst am Tag ihres verständlichen Siegesrausches zu bezweifeln. Auch 2002 war es das Kalkül Schüssels, auf Kosten des eigenen Partners zu gewinnen anstatt den Wettbewerb mit den Regierungsgegnern zu suchen.” Gerald Grosz, Herr Kurz, gratuliere! Österreich ist schwarz/grün.

Nachruf auf einen toten Hund

fleming_coverWährend in der allgemeinen Öffentlichkeit  der CO2-Warmismus Konjunktur hat, mehren sich unter Wissenschaftern skeptische Stimmen. Die Theorie, die der Umweltpolitik der jüngsten Vergangenheit ihren Stempel aufgedrückt hat, ist Thema des kürzlich erschienenen Rise and Fall of the Carbon Dioxide Theory of Climate Change. Autor Rex Fleming, ein zum “Dissidenten” gewordener früherer Verfechter der Lehre vom anthropogenen Klimawandel, lässt die 120-jährige Geschichte der Theorie Revue passieren. Er ist sicher, dass die Welt an der Schwelle einer weiteren Kleinen Eiszeit steht und ruft zu Notfallplanung und CO2-freundlichen Politiken auf. [Read more...]

Versteckte Agenda weinender Gören? Eduard zu Greta & Nayirah

Sex sells, aber auch putzige Tiere und weinende Mädchen – je nach Einsatzfall. Eduard, ein Blogger, der sich Klima-Schwindeleien widmet, nimmt den jüngsten Auftritt einer Klimaschutz-Ikone zum Anlass sich an eine andere weinende Göre zu erinnern, die vor 19 Jahren die erste US-Militärintervention am Golf vorbereiten half – einer “Krankenschwester”, die dem Kongress erzählte, irakische Soldaten hätten kuwaitische Frühchen aus ihren Brutkästen gerissen und dabei getötet. Die “Zeugin” entpuppte sich als Tochter des kuwaitischen Botschafters und die Story als Fabrikation einer internationalen PR-Agentur. [Read more...]

Wie man 22 Mrd. in den Sand setzt

Masdar_City_infographicEine amerikanische Anthropologin beschreibt unfreiwillig komisch die Irrungen und Wirrungen um das gescheiterte Projekt der ersten Nullemissionsstadt der Welt.spaceship_cover Die bei Abu Dhabi gelegene Masdar City hat die Emirate zwar 22 Milliarden Dollar gekostet – Lieferanten und Akademikern aus aller Welt aber fette Aufträge und tolle Studienaufenthalte am Persischen Golf beschert. Über ein Raumschiff in der Wüste. [Read more...]

Die dunkle Seite von Smartphones und Social Media

cover_offlineDie Anzahl der Smartphones, die in Gebrauch sind, nähert sich rasant der weltweiten Bevölkerungsanzahl an und mit ihnen und den “Social Media” haben Kulturtechniken Einzug gehalten, die beispiellose Services ermöglichen, die aber auch das Potenzial haben, in Rekordzeit die Spezies homo sapiens sapiens zum Schlechteren zu verändern, warnen Imran Rashid und Sören Kenner in Offline. [Read more...]