Die französischen Souveränisten und ihr synthetischer Präsident

polony_coverEine Gruppe französischer Souveränisten, die soeben ein Buch über den Triumph des sanften Totalitarismus veröffentlicht hat, hat das Hauptbeweisstück für ihre These sozusagen nachgereicht bekommen: Emmanuel Macron, der unabhängige Kandidat aus der Retorte politischer Spin-Doktoren, hat bei den Präsidenten-Wahlen einen überlegenen Sieg eingefahren. Ein besseres Beispiel für einen synthetischen Politiker des sanften Totalitarismus gibt es nicht. Eine Rezension.

[Read more...]

Schabhüttl und die Konvention

Schabhüttl_red
Buchcover, eigenes Bild

Franz Schabhüttl, langjähriger Leiter des bei weitem größten österreichischen Flüchtlingslagers, rechnet in einem bei seiner Pensionierung erscheinenen Buch nicht nur mit der hiesigen Lemuria von Michael Landau bis Christian Konrad ab. Er ergeht sich, sozusagen im Vorbeigehen, in Anekdoten, die unmissverständlich klar machen: Die jüngste “Flüchtlingswelle” hat das rechtliche Fundament des Asylwesens der Zweiten Republik ausgehöhlt – so stark, dass das Abkommen von Genf mittlerweile wohl unrettbar verloren ist. [Read more...]

Naturbezwinger, Umweltschützer und Chemtrail-Ingenieure

cover_meyerEin amerikanischer Professor glaubt, dass “die Rechten” die glaubwürdigeren Umweltschützer sein müssten, ginge es nach der Tradition der vergangenen zwei Jahrhunderte. Deren Feinde, die sogenannten Promethianer, gibt es heute nur mehr selten – jedenfalls in der Öffentlichkeit. Erkennbar sind diese höchstens noch als Verfechter Solaren Strahlungsmanagements via Sprayen aus der Stratosphäre. Eine Rezension.
[Read more...]

Geflüchtete: Integrationshemmnis Sexualgesundheit – Zitat des Tages

“Am diffusen Denken scheitert die Welt”, befindet Konrad Kustos auf Geolitico. In seinem unterhaltsam zu lesenden jüngsten Stück spottet er über die kognitive Dissonanz der Hillary-Clinton-Feinde im Internet, die Donald Trump jetzt angeblich alle cool finden, diesen “amerikanischsten aller Amerikaner”. Kustos macht das zum Aufhänger seines Texts. [Read more...]

Die Gatekeeper der Lügenpresse und die Filter der Öffentlichkeit

Der Österreich-Vertreter der deutschen Wochenzeitung Die Zeit hat die Medienflotte der FPÖ in Augenschein genommen und gemeint, das Geschäftsmodell des blauen Geschwaders bestünde im Vermarkten von von der Partei zur Verfügung gestelltem Content. So etwas sei politische Kommunikation und kein unabhängiger Journalismus (wo er recht hat, hat er recht). Spannend wird’s, wenn der Autor fest stellt, dass die Blauen über die eigenen Kanäle ihre politische Botschaft “so ungefiltert wie (…) noch nie” an die Kundschaft bringen könnten. [Read more...]

Der intellektuelle Trotzdem-Idiot Nassim Talebs – Zitat des Tages

Taleb's_picture_001Nassim Taleb, “Erfinder des Schwarzen Schwans”, hat eine Charakterskizze in der Tradition des Theophrast von Eresos veröffentlicht. Oder in der des Elias Canetti. Dabei macht er sich über Klugscheißer lustig, die weder Urteilsvermögen haben noch ein persönliches Risiko eingehen müssen – die der Welt aber trotzdem glauben sagen zu können, was sie zu denken und wie sie zu handeln hat. Ein literarisches Kleinod, das ich nicht reproduzieren darf. [Read more...]

Die Lügen der “Lückenpresse”

WEST_Teusch_Lueckenpresse_4.inddDer Publizist Ulrich Teusch hat ein Buch über die rapide Entfremdung zwischen den Medien und deren Konsumenten geschrieben. In ihm finden sich zahlreiche zutreffende Feststellungen über die Auslassungen und Verdrehungen des Mainstreams – der Lückenpresse, wie er diesen nennt. Leider ist sein Text selbst ein Beispiel, welche Blindheit von einseitiger Lückenprosa erzeugt werden kann. Eine Buchbesprechung und ein Vorwurf.

[Read more...]

Die Crash-Propheten geben Ezzes für gezähmten Finanzkapitalismus

Screenshot_KapitalfehlerMatthias Weik und Marc Friedrich haben den zweijährlich erscheinenden Bestseller vorgelegt. Er heißt diesmal Kapitalfehler. Zentrale These ist, dass der Finanzkapitalismus die Marktwirtschaft bei realen Gütern und Dienstleistungen schädigt (die oft als “Kapitalismus” bezeichnet wird). Bingo. Ihr Rezept ist mehr Regulierung und damit fordern sie, was alle forderm. Wie wär’s, zur Abwechslung unternehmerisches und finanzielles Scheitern zuzulassen und jenen, die weder investieren noch zocken wollen, ein zuverlässiges Sparmedium anzubieten ?  [Read more...]

EU-konformes Nein zu Immigration Ding der Unmöglichkeit – Zitat

Aus Spanien, einem Land, wohin toute l’Afrique gehen, wo es aber nicht bleiben möchte, kommt die Erkenntnis, dass es keine saubere und/oder EU-konforme Lösung für die Migration gibt. Um ihre Normen nicht antasten zu müssen (dabei aber nicht unterzugehen), benötigt die EU-28 ein Vorfeld, das nicht nach diesen Normen agiert. [Read more...]

Klima-Schwindel: EU wählte Jahrzehnte der Rezession – Zitat

Während immer deutlicher wird, dass die Klimakonferenz von Paris keine Reduktion, sondern eine deutliche Steigerung der weltweiten CO2-Emissionen legitimiert, erhebt sich die Frage, welche Motive gewisse Politiker bewegt haben, (selbstschädliche) Verpflichtungen zu übernehmen. Die Antworten mögen unterschiedlich ausfallen. Den vielleicht größten Erklärungsbedarf haben die Regierungs-Gangster in Brüssel und den EU-Staaten, die die eigene Wirtschaft zur Stagnation verdammen müssen, um angeblich selbst auferlegte CO2-Ziele zu erreichen.NB zum möglichen geheimen Hintersinn einer asymmetrischen CO2-Reduzierung. [Read more...]

Gnadenlose Denunzianten

cover_publicly_shamedEs gibt einen neuen Lynchmob in den klassischen und sozialen Medien des Westens. Buchautor Jon Ronson hält die von diesem ausgeübte Kontrolle für eine im Prinzip edle Sache, warnt aber vor Übertreibungen. Opfer sind nicht nur öffentliche Figuren, die Grenzen überschritten haben, sondern auch Stinos, die mit naming and shaming ihrer Existenz beraubt wurden. Eine Besprechung. [Read more...]

Der Crashprophet, ein Realist

WE-Portrait-Kopf_SmallWalter Eichelburg hat ein Buch veröffentlicht und was in diesem steht, bietet Lesern seiner Seite, hartgeld.com, wenig Überraschendes. “Nach dem Finanz-Kollaps” zerfällt, grob gesprochen, in zwei Teile. Der erste ist eine durch und durch realistische Kritik der ökonomischen Basis unserer Staaten. Der 2. Teil besteht aus einer Projektion, die man glauben kann oder nicht, die aber ihre Logik hat. Auf einen von einer despotischen Demokratie verursachten Crash soll eine liberale Monarchie folgen. [Read more...]

“Klimawandel”: Ständig, überall, mit und ohne CO2 – Zitat des Tages

Der viel beschworene Klimawandel ist ein ständiger Begleiter der Erde und des homo sapiens. Er war es, der Letzteren erst zum Menschen im heutigen Sinn gemacht hat. Die Klimaveränderungen, mal langsam, mal abrupt, waren bisher Ergebnis zahlreicher Einflüsse und werden auch jetzt nicht Folge eines einzigen Faktors, menschengemachter Emissionen sein. Genau damit aber versuchen einschlägig interessierte Politiker, Wissenschafter und Medien die Leute zu hysterisieren. Folgend die Beschreibung einer garantiert Erdöl und -gasfreien Erderwärmungsphase vor 6.000 Jahren. Nachbemerkung: Es besteht ein riesiger Unterschied zwischen den beiden Konzepten peak oil und (globalisierter) climate change mitigation. Es ist primär ein Unterschied für die praktische Politik der nächsten zwei, drei Jahrzehnte. [Read more...]

Das Ende der Karbondemokratie

Das marxistisch orientierte akademische Establishment fängt an zu beschreiben, wie der historisch beispiellose Energiereichtum des vergangenen Jahrhunderts dessen “Demokratie” erst ermöglicht hat - ebenso wie die sozialfriedliche Entwicklung in den Industriestaaten. Der angeblich historisch notwendige Übergang zum Sozialismus wird nicht mehr als Machtergreifung durch das urbane Proletariat (bzw. dessen Funktionäre) beschrieben. Das neue Bild solcher Transformation ist der planwirtschaftlich gemanagte Übergang in eine wachstumslose Wirtschaft mit niedrigem Treibstoff(Kohlenstoff)verbrauch. [Read more...]