Welcher Populismus? Teil 1 – “Modernisierungsverlierer in USA”

Dies ist Teil 1 einer Mini-Serie, die sich mit dem Populismus befasst. Das ist ja eine beliebte abwertende Bezeichnung, die sich für politische Bewegungen eingebürgert hat, mit denen anständige Parteien nicht zusammenarbeiten dürfen. An sich scheint der Vorwurf gerade in einer Demokratie etwas seltsam zu sein, aber – ja: Populismus kann töten, beispielsweise Minderheiten oder künftige Generationen. Mein erstes Posting befasst sich mit dem Original aller modernen Populismen, einer Farmer- und Arbeiterbewegung in den USA, die auf der Linken unzweifelhaft als fortschrittlich qualifiziert würde.

[Read more...]

Auch eine kaiserliche Revolution – Das Beispiel des antiken Rom

Alston_Cover
Tod der Republik, Geburt des Imperiums

Es ist eine Geschichte, die immer auf’s Neue erzählt wird: die Verwandlung der römischen Republik in eine Monarchie. Es war eine imperiale Revolution, die zwischen dem Tod Cäsars und der Etablierung des augustäischen Machtsystems stattfand, ein Umbruch, in dem der neue Kaiser, seine Söldner sowie die römischen Paupers am selben Strang zogen. Der Erstere agierte als Schutzherr der Letzteren. Ohne die Veränderungen hätte Rom womöglich bereits zu Lebzeiten Christi zu bestehen aufgehört. [Read more...]

Neureaktionäre Demokratiekritik und die Konsequenzen der Politik

Die neue Strömung der Neo-Reaktionäre versucht den Konservativismus und Traditionalismus vom Ruch der Fortschritts- und Wissenschaftsfeindlichkeit zu befreien. Sie rennt dabei gegen das wahrscheinlich stärkste politische Tabu der Gegenwart an. Der Mythos wird aber erst zu Ende sein, wenn/nachdem die Demokratie spektakulär und vor den Augen aller gescheitert ist. [Read more...]

Zwei Schritt vorwärts, einer zurück: Hoppes Geschichte der Menschheit

Hoppe_at_WU_cropped
Anarchokapitalist Hoppe, Wikimedia Commons

Hans-Hermann Hoppe hat eine revisionistische Skizze der letzten 50.000 Jahre vorgelegt, in der er Marxismus und Kryptomarxismus vom etatistischen Kopf auf libertäre Beine stellt. Die Fortschrittsbringer sind für ihn Privateigentum und Familie, der teuflische Widersacher ist der moderne Staat. Eine nicht angeforderte Besprechung. [Read more...]

Zerbrechendes Königreich – Annäherung an die Lügenpresse II

coverDie Schotten haben vor einem halben Jahr mit 54 Prozent für den Verbleib im Vereinigten Königreich votiert. Die Abstimmung war ein ungleicher Kampf. Mit Ausnahme der regierenden Schottischen Nationalpartei/SNP traten alle im Norden der Insel präsenten großen Parteien gegen die Unabhängigkeit ein. Gleiches gilt auch für die Zeitungen – für fast alle großen Zeitungen. Der Vorgang war geradezu ein Lehrbuchbeispiel für Rudeljournalismus. [Read more...]

Der Wachhund, der nicht bellte – Annäherung an die Lügenpresse I

coverDie Lügenpresse, das Unwort des Jahres 2014, ist ein Kampfbegriff und ein Konzept. Als Letzteres beschreibt es das freiwillige Verharren im selbstverschuldeten Zustand der Unmündigkeit, bei “rechten” wie “linken” Themen. The Watchdog that didn’t Bark, beschreibt die Versäumnisse der US-Presse während der Entstehung der Immokreditblase. Es war nur zum kleineren Teil ein Fehlschlag wegen Erkenntnisunfähigkeit. Die Themen und Umstände der europäischen Journalisten sind andere – ihr Versagen ist womöglich aber noch krasser. [Read more...]

George Friedman on four Europes and an eastward looking Germany

flashpoints_coverIn his new book George Friedman, chairman of a private US intelligence enterprise, looks at the fault lines in the European Union, the financial crisis has brought to the fore. In his opinion today’s union consists of four parts, three of which are opposed to Germanys philosophy of austerity. Standing alone against the rest of the pack and being forced to waive her financial claims, Germany could very well turn to Russia as an ally. [Read more...]

Das Klima macht, was es will – unabhängig von unserem Zutun

 

Kalbender Grönland-Gletscher
Kalbender Grönland-Gletscher

Das Klima ist ein nicht vorhersagbares, chaotisches System, in dem atmosphärisches Kohlendioxid auch eine Rolle spielt. Es verändert sich ständig und hat das im Lauf der Erdgeschichte immer wieder auch abrupt und ohne menschliches Zutun getan. “Das Klima ist wie ein Betrunkener, der lange ruhig dasitzen kann, der aber herumzustolpern beginnt, sobald er aufsteht”, sagt ein Paläoklimatologe.

[Read more...]

Ein Plädoyer für die Klimadiktatur – Neue Gründe für die Revolution

Naomi_Klein_Warsaw_Nov._19_2008_Fot_Mariusz_Kubik_05
Naomi Klein, 2008 in Warschau

Naomi Kleins This changes everything ist ein Buch über den Klimawandel, in dem das natürliche Phänomen selbst keine Rolle spielt. Die Autorin versucht, die Abschaffung des Kapitalismus zu begründen und erläutert, wie die erwartete Klimakatastrophe Grünbewegte, Progressive und  Landlose, kurz: die weltweit Vielen zu einer revolutionären Kraft zusammenschweißen wird, um die weltweit Wenigen und deren “neoliberale Ordnung” zu beseitigen. Eine nicht angeforderte Buchbesprechung. [Read more...]

Quote of the day: Vietnam – An example of failed state building

This is a story of what can happen, when a foreign power engages in what is called “nation or state building” today. It deals with US commitment to Vietnam after the First Indochina War. Despite the spending of billions – amounting to more than 100 bn in today’s dollars – the process ended with catastrophic consequences. [Read more...]

“Crimestop, protective stupidity”: Quote of the day

“Crimestop means the faculty of stopping short, as though by instinct, at the threshold of any dangerous thought. It includes the power of not grasping analogies, of failing to perceive logical errors, of misunderstanding the simplest arguments if they are inimical to Ingsoc, and of being bored or repelled by any train of thought which is capable of leading in a heretical direction. Crimestop, in short, means protective stupidity.” [Read more...]