Zur Öffentlichen Intimität Bordonis

NT_fari-exe_83.inddWarum lesen wir, was wir lesen? Im Fall der L’intimità pubblica war es wahrscheinlich meine Neugierde, was der Autor des State of Fear in a Liquid World – siehe auch hier – zur heutigen Angst zu sagen hat, die – wie dieser Blogger meint – v.a. aus den rollenden Angst-Kampagen unserer Seuchen-Protagonisten kommt. Da hab’ ich mich aber schön geschnitten. Mit Ausnahme einer beiläufigen Bemerkung spielt die paura del contagio, die es 2017 ja noch nicht gegeben hat, im neuen Bordoni keine Rolle. Dafür hat sich dieser Blogger in mühsamen Debatten über Moderne und Postmoderne verheddert, kriegte aber auch die Reize der “Kulturkritik” Bordonis vor Augen geführt. [Read more...]

Corona: Internationaler Putsch “demokrat.” G’schichtldrucker?

march_excess-mortality-p-scores
ourworldindata.org

Statt “seinen Bürgern” reinen Wein z.B. über unser Geld- und Kreditsystem, die zentrale Rolle dichter Antriebsenergien oder die sg. Energiewende ein zu schenken, hat das sich demokratisch nennende Polit-Gesindel jahrzehntelang Märchen für Erwachsene erzählt. Jetzt, wo die Lügengebäude offenkundig werden, scheint eine grenzüberschreitend organisierte Putschisten-Gemeinde mithilfe einer Pseudo-Seuche einen Orwell abziehen zu wollen. Der Versuch eines Neustarts kann nur über eine möglichst faire & rechtsförmige “Abrechnung” führen. [Read more...]

Wissenschaftlich fundiertes Chillen für Steinzeitler mit Smartphones

cover_resizedEin auf Buschmänner spezialisierter US-Anthropologe hat über die tiefe Geschichte der Arbeit geschrieben, wobei er nahe legt, dass in herkömmlichen Gesellschaften viel zu lange gearbeitet werde cover_resizedund dass die Ju/’hoansi, die er seit 25 Jahren studiert, zeigten, dass auch mit weniger Arbeit eine “wohlhabende” Gesellschaft möglich sei. Diese Schlussfolgerung wird aus politischen Motiven zwar gern gehört – problematisch ist sie trotzdem. NB zur Roboterisierung der Arbeit. [Read more...]

Ein Zusammenstoß ziemlich ungleicher Welten

cover_collision_resizedEin US-amerikanischer Spezialist für das vorspanische Mittelamerika hat eine tiefe Geschichte des Zusammenpralls des spanischen mit dem “aztekischen” Staats- und Kulturwesen vor 500 Jahren geschrieben und war dabei auch auf Ähnlichkeiten bzw. Parallelen aus. Während es diese zweifellos gab, bleibt das Faktum, dass hier eine kriegerische, “technologisch fortgeschrittene” Metallgesellschaft auf eine kriegerische, technologisch weniger fortgeschrittene Steinzeitgesellschaft traf – mit vorhersehbarem Ausgang. [Read more...]

Die Off nach Deagel-Art

Ein Branchendienst der Rüstungsindustrie, hat seine angeblich auf Computermodellen basierenden Vorhersagen aktualisiert und an seiner Prophezeiung von vor sechs Jahren nicht allzuviel verändert. Nach dem Kollaps des westlichen Finanzsystems werde es zu einem Massensterben in den NATO-Ländern (im weiteren Sinn) kommen – und das ist ein plausibles Szenario. Weniger nachvollziehbar ist, dass China und einige Staaten der ehemaligen Dritten Welt kaum in Mitleidenschaft gezogen werden (während Russland mordsmäßig profitiert). Nachtigall, ick hör dir trapsen. [Read more...]

Finanzsystem, Peak Oil – Erreger der Wirtschaftsvernichter-Seuche?

Oil_Discoveries_and_Volume_Per_DecadeDie im aktuellen Seuchen-Fake an den Tag gelegte Entschlossenheit “demokratischer” Regierungen bürgerliche Freiheiten zu schleifen und die Realwirtschaft zu vernichten, kann mit dem Erreichen des “Keynesianischen Endpunkts” zu tun haben, wie das hier formuliert wurde (mit katastrophalen Auswirkungen für sg. Finanzvermögen von milliardenschweren Anleihen bis zum “Sparbüchl”). Die Corona-Krise wurzelt womöglich aber (auch) woanders – im bevorstehenden Rückgang verfügbarer “dichter Energie”. [Read more...]

Der Cyberspace nach den Shadow Brokers, erzählt von Ben Buchanan

cover_resizedEin junger Harvard-Fellow thematisiert die Entwicklung des “Cyberspace” speziell in den vergangenen fünf Jahren und zeichnet das Bild einer zunehmend chaotischen Welt, in der sich ein ständiger, unregulierter und nicht rechenschaftspflichtiger Wettbewerb von Staaten abspielt, die sich interessensgeleitet, aber zwanglos mit Organisierter Kriminalität verbünden (und einander bekämpfen). Eine interessante Darstellung mit Schlagseite. [Read more...]

EU: Ein “weiterer Hintersinn” des Corona-Statistikschwindels – Zitat

“Wie schnell nun all das plötzlich Wirklichkeit wird, was vor der Coronakrise stets verpönt war – Kollektivierung von Schulden, eine Art EU-’Länderfinanzausgleich’ mit Deutschland als Zahlesel -, das wird nun durch direkte Transferzahlungen erreicht – soweit es nicht schon durch Target-2 oder die Nullzinspolitik der EZB (die die deutschen Kapitalanlagen und Sparguthaben bereits aufgefressen hat) traurige Wirklichkeit wurde. Wie schnell Deutschland gestern dem Ausverkauf und seiner Enteignung bereitwillig beipflichtete, wie schamlos Merkel einknickte und nun das umgesetzt wird, was sich vor allem Rom und Madrid vor Corona nicht zu erträumen wagten – all das lässt unweigerlich den Verdacht keimen, dass diese Pandemie mehr als gerufen kam.” Hochverrat von Brüssel: Der größte Ausverkauf Deutschlands aller Zeiten, Jouwatch, 21.7.2020

Seuchenmaske & Gesslerhut – Zitat des Tages

Original_Westiepoo_Hybridhund_mit_CORONA_Schutzmaske“Ein Gesslerhut ist redensartlich eine Einrichtung, deren einzig sinnfälliger Zweck die öffentliche Erzwingung untertänigen Verhaltens ist. Nach der Legende ließ Hermann Gessler in Altdorf einen Hut aufstellen, den jeder Vorbeikommende zu grüßen hatte. Wilhelm Tell habe es versäumt, diesen Gruß auszuführen, und sei deshalb zu jenem Apfelschuss gezwungen worden, der im Mittelpunkt von Friedrich Schillers Darstellung der Gründungssage der Schweiz steht.” Wikipedia, Gesslerhut [Read more...]

Über die ideologische Subversion eines historischen Siedler-Staats

909189430_resizedJohn McElroy, ein hoch betagter konservativer Amerikanist aus Arizona, malt in Agitprop in America das Bild einer mehrheitlich “weißen” Einwanderer-Nation, die binnen einer Generation durch ein super-erfolgreiches, letztlich mysteriös bleibendes ideologisch-politisches Projekt namens PC-Marxismus an den Rand des Untergangs getrieben wurde. Während das neue hegemoniale mindset tatsächlich linkskollektivistisch und quasisozialistisch ist, darf dessen Kategorisierung als Unterart des Marxismus-Leninismus hinterfragt werden. [Read more...]

“Gefallene Dominosteine erst im Herbst sichtbar” – Zitat des Tages

“Wir haben durch den Lockdown jetzt schon solche Katastrophen in der Realwirtschaft angerichtet, so viel Unternehmen in die Pleite getrieben, von denen wir es nur noch nicht wissen. Wir unterschätzen oftmals in unserer Beobachterrolle wie lange Prozesse der Wirtschaft dauern (…) Es dauert Monate bevor in der Zeitung steht, dass der pleite ist und das, was jetzt in den letzten acht Wochen an Dominosteinen umgekippt ist, werden wir erst im Herbst sehen.” RUBIKON: Im Gespräch: „Der Wirtschaftskollaps“ (Dirk Müller und Flavio von Witzleben), YT, 7.6.2020

Krall über den Übergang Deflation – Inflation: Zitat des Tages

“Sie (Zentralbank = Staat) wird dann nämlich die Wahl haben zwischen Scylla und Charybdis: Entweder sie wird in dieser inflationären Phase Preiskontrollen ausüben (…) damit die Dinge des täglichen Bedarfs bezahlbar bleiben. Dann wird die Produktion kollabieren (…)  Oder sie akkomodieren das mit dem Drucken von mehr Geld. Dann wird die Inflation mit jeder Runde auf neue Höhen katapultiert werden  – so lange bis eben dann Einsehen in der Politik dahingehend stattfindet, dass mit dieser Währung kein Staat mehr zu machen ist. Dann wird eine neue Währung kommen.” YT Dr. Markus Krall: Über die Folgen der aktuellen Krise | WOV (Anlegermesse) Update

Normalisierung d. Seuchendiktatur & “richtiges Aufpudeln”

Wie Henryk Broder im “Betreuten Leben” erläutert, besteht die Strategie unserer polit-medialen Klasse darin den Leuten erst 80% wegzunehmen, dann 30 pp zurückzugeben – woraufhin sich alle tierisch darüber freuen, dass sie jetzt 50 Prozent dessen “dürfen”, was vor einem Jahr selbstverständlich war. So normalisiert man eine Seuchendiktatur. Ähnlich fies die Berichterstattung über nicht Masken tragende Pols & Co. oder einen Bundespräsidenten, der nach 11 Uhr im Gastgarten sitzt. Die Bürger sollen sich aufpudeln, dass sich das Polit-Gesindel herausnimmt, was sie nicht “dürfen” und darüber auf nutzlose & widersprüchliche polizeistaatliche Maßnahmen vergessen.