Ö: Polit-Gehampel um Ibiza-Video – “Strache gg. Veröffentlichung”

In Wien hat eine neue Runde Intrigen-Ringelreih um das Video begonnen, mit dem vor einem Jahr die schwarz-blaue Koalition gesprengt wurde. “Rechtzeitig vor dem Beginn eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses” erklärte die SOKO, sie verfüge über das gesamte Videomaterial und zwang damit die Politicos, dessen Herausgabe zu verlangen. HC und dessen ungleich schlauere Anwälte “zieren sich” obwohl sie wissen, dass Video und die es begleitenden Ermittlungsergebnisse Wasser auf ihre Mühlen sein werden. Die Journaille “überführt” HC ein weiteres Mal der Intransparenz. [Read more...]

Zum ersten Mal seit 6 Jahren ist Gold substanziell teurer geworden

IGWT_coverDer Goldpreis ist im vergangenen Jahr um ca. 20 Prozent gestiegen und scheint damit zum ersten Mal seit langem von der Sintflut aus Zentralbank-Geld profitiert zu haben. Dies geht aus dem am Mittwoch vorgestellten In Gold We Trust-Report 2020 hervor. Unter diesem Serientitel veröffentlichen die Fonds-Manager Ronni Stöferle und Mark Valek jeweils im Mai eine jährliche Analyse unseres Finanzsystems, heuer zum 14. Mal. [Read more...]

Einige Probleme mit Hr. Janeks tönender Österreicher-Schau

cover_resizedEin in Alabama lehrender Historiker hat eine Intellektuelle Geschichte der Österreichischen Schule der Nationalökonomie verfasst, deren größtes Verdienst es ist mit dem Mythos aufzuräumen, Hayek&Co. seien die Drahtzieher der realen Globalisierung Ende des 20. Jahrhunderts – ein auch in der Academia salonfähiger Topos, der mitunter in echte Verschörungstheorie” mündet (“Mont Pelerin Society”). Ja, “die Österreicher” waren  wirtschaftliche Globalisten und etliche wurden von der Rockefeller-Stiftung ausgehalten, aber die Ansicht, sie hätten eine globale neoliberale Konspiration organisiert, ist schwer haltbar. Nicht umsonst bezeichnet Wasserman sie als “Marginale ( = marginalisierte) Revolutionäre”. [Read more...]

“Powell can’t print Jobs and Cash Flow in the middle” – Zitat d. Tages

“This is the quandary and this is where the BS will stop. He (Powell) wants to print more money, because he wants to put it into the hands of the lowest third of income earners and he wants to keep his facilities open, that violate the Federal Reserve Act and buy junk bonds, because he (also) wants to keep Wall Street happy (…) (But) he cannot print jobs in the middle and that is the problem. He can’t print jobs, he can’t print cash flows and he can’t print these small businesses back into business (…) That is where he’s going to run into  monetary policy failing to arrest the business cycle.” A Real Conversation With Danielle DiMartino Booth, YT, 21.5,2020

Normalisierung d. Seuchendiktatur & “richtiges Aufpudeln”

Wie Henryk Broder im “Betreuten Leben” erläutert, besteht die Strategie unserer polit-medialen Klasse darin den Leuten erst 80% wegzunehmen, dann 30 pp zurückzugeben – woraufhin sich alle tierisch darüber freuen, dass sie jetzt 50 Prozent dessen “dürfen”, was vor einem Jahr selbstverständlich war. So normalisiert man eine Seuchendiktatur. Ähnlich fies die Berichterstattung über nicht Masken tragende Pols & Co. oder einen Bundespräsidenten, der nach 11 Uhr im Gastgarten sitzt. Die Bürger sollen sich aufpudeln, dass sich das Polit-Gesindel herausnimmt, was sie nicht “dürfen” und darüber auf nutzlose & widersprüchliche polizeistaatliche Maßnahmen vergessen.

Corona-Krise: Reflations-Lok VR China dürfte diesmal ausfallen

In der aktuellen sg. Corona-Krise dürfte – aus welchen Gründen immer – nicht mit einem chinesischen Kreditboom zu rechnen sein, der 2008 ff den globalen Karren aus dem Dreck gezogen hat, berichtet Zerohedge unter Berufung auf Goldman Sachs. Auslöser dieser Erwartungen sind Aussagen des Kaisers von China, der gemeint haben soll, dass ein starker direkter Stimulus diesmal nicht angedacht sei (siehe hier für alle Mandarin-Leser). Nun soll China heuer ein faktisches Budget-Defizit von 6,5% haben, aber das zählt nicht als ernsthafter Stimulus. Ein solcher waren die umgerechnet 15 Billionen US-Dollar, die die VRC allein bis 2013 an Liquidität zugeführt hat. Aber nichts Genaues weiß man nicht, weil Xi vielleicht falsch verstanden und/oder übersetzt wurde.

Corona: “Kein guter Regierungswille erkennbar” – Zitat d. Tages

“Warum hat S. Kurz schon so extrem früh in dieser Krise von einer ‘Neuen Normalität’ gesprochen? Warum die völlig absurde Maskenpflicht? Warum redet man immer noch von Überwachungs-Apps und einer Zwangsimpfung? Warum keine Transparenz? Warum hat das RKI anfangs empfohlen, Tote nicht zu obduzieren? Warum werden Wissenschaftler, die einer anderen Meinung sind, durch den Dreck gezogen? Warum gibt es keine Meinungsfreiheit mehr? Warum verkauft man das Volk für so dumm, dass man zuerst Menschen, die sich mit Freunden treffen, mit völlig überzogenen Strafen schikaniert, und später sagt, es war ‘natürlich’ nicht verboten? Wir haben wirklich ALLES mit uns machen lassen. Und so sehr ich mich auch bemühe, ich kann keinen guten Willen hinter dem, was die Regierung da abzieht, erkennen.” Corona Aktuell: Alles nur Verschwörungstheorie? (Björn Templ)

Die drei Supermächte des 20. JH betreten die Weltbühne

cover_resizedEin Historiker aus Louisiana hat auf fast 1.000 Seiten eine Globalgeschichte der Napoleonischen Kriege vorgelegt und dieser Blogger ist zu wenig spezialisiert um irgendwelche ev. schiefen oder fehlenden Details auszustallieren. Der Text scheint ihm jedoch “forschungsmäßig up to date” – und lesbar ist er auch (nicht selbstverständlich). Statt sich in einer “späten Rezension” zu ergehen, will dieser Blogger hier seine Lesart des Buchs von Mikaberidze zum Besten geben: Es handelt sich um die Frühgeschichte der drei Weltmächte des 20. Jahrhunderts – von Großbritannien, der Sowjetunion (Russland) und den USA. [Read more...]

Corona: Elf Me Too-Obduktionen in Österreich – Thrombosen auch hier

Ein wichtigmacherischer Bericht über elf Obduktionen in Linz, Graz und Wien hüpft nach, was das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf vor zehn Tagen vor gehüpft hat – dass nämlich Verstorbene, die auch mit dem Corona-Virus infiziert waren, überdurchschnittlich häufig an Thrombosen & Lungenembolien gelitten haben. Das ist zwar weder neu noch besonders überraschend (“speziell bei Patienten mit Vorerkrankungen des Herz- Kreislaufsystems”) – zur Panikmache eignet es sich aber allemal.

Ö: Debatte um “politische Moral” & das Verbrechen des Polit-Gesindels

Ein Jahr nach der sg. Ibiza-Affäre debattiert die hiesige Öffentlichkeit über Aussagen des früheren FP-Chefs und Vizekanzlers, die die korrupte Normalität des politischen Prozesses der Zweiten Republik zeigen. Kein Wort, dass Strache hier zuallererst “Opfer” gewesen ist, Zielobjekt eines historisch beispiellosen Lauschangriffs, der sich über jede bis dahin beachtete “Norm von Anstand” hinweggesetzt hat. Veranstalter der aktuellen Debatte ist Straches politische Konkurrenz im Verein mit Leuten, die von Journalisten zu Info-Kriegern degeneriert sind – dieselben Kräfte, die für die desaströsen Lockdowns im Gefolge des diesjährigen Pandemie-Schnupfens verantwortlich zeichnen.

Zur (G)Weltverschwörungspraxis der Etatisten aller Parteien

coverPolleitDer der “Österreichischen Schule” anhängende Autor Thorsten Polleit hat eine Analyse vorgelegt, die in unserer synthetischen Corona-Krise aktueller ist denn je. Seine Hauptthese besagt, dass der politische Globalismus, den er exklusiv dem demokratischen Sozialismus zuordnet, in die Tyrannei eines Weltstaats samt zugehörigem globalem Fiat mündet (das natürlich KEIN anonymes Zahlungsmittel mehr ist und daher bequemes Ausknipsen politisch Unzuverlässiger via Mausklick ermöglicht). [Read more...]

Polit-Gesocks w. lebend benötigt

Nachdem dieser Blogger einen Schwall von gegen das Polit-Gesindel & seine Helfer gerichteten Emotionen zu spüren glaubt, eine Warnung & Bitte: Diese Leute werden lebendig benötigt, weil nur so die hinter ihren katastrophalen Fehlentscheidungen verborgene Geschichte aufgeklärt werden kann. Diverse “in die Irre führende Expertenpapiere” scheinen nicht einmal die halbe Wahrheit zu beinhalten. Diese Leute sind entweder bestochen oder sie wurden erpresst. Die Nachfahren der potenziellen Verzweiflungstäter von heute haben ein Recht darauf die historische Wahrheit zu erfahren.

Ö: Weder Basti noch die Journaille glauben die Corona-Geschichte

Nachdem der österreichische Bundesknazler unvermummt, aber beflaggt ein seit Wochen von der Außenwelt abgeschnittenes Vorarlberger Tal besucht hatte, können wir Österreicher uns auch im Staatssender ein Bild davon machen, wie Corona-glaubensstark unser Polit- und Mediengesindel ist. Nachdem sich ein paar Figuren in Parlament und Medien aufgepudelt hatten, dass der Wiener Regierungschef keine Pestmaske trage (wie “sein” Volk das tun muss), erklärte Basti im Interview, dass die  – großteils von ihm selbst mitgebrachten – Journos nicht auf soziale Distanz zu ihm geachtet hätten und dass er, als er diese einforderte, ausgelacht worden wäre.