Nur das K-System – Milanovics neue Kapitalismus-Schau

Milanovic_CoverBranko Milanovic, der an der London School of Economics unterrichtet, gilt als Kenner der Ungleichheit. Das empfiehlt ihn Kapitalismus-Fans, die sich unter all den vielen Gleichheits-Freunden schon die ganze Zeit allein fühlen. Tatsächlich enthält sein neuester Text Capitalism, Alone eine Reihe interessanter Beobachtungen. Branko meint, dass das westliche und das chinesische K-System konkurrierende Modelle des Kapitalismus seien, und dass es heute dazu keine Systemalternative gebe wie noch zu Lebzeiten der Sowjetunion.  Das freilich ist nicht sicher – so wie es unsicher ist, wofür das K vor “System” wirklich steht.      :mrgreen:       [Read more...]

US-Abzug aus dem Irak?

Die USA haben den Kommandeur der iranischen Al Quds-Brigaden mit einem Raketenschlag bei Bagdad und irakische Schiiten-Milizionäre mittels Drohnen ermordet – und die Begründung Washingtons dafür kann man glauben oder auch nicht. Seine Aktionen waren aber ziemlich klar völkerrechtswidrig. Das irakische Parlament hat nun einen Abzug aller US-Truppen gefordert. Mal sehen, ob Trump das tut – eigentlich will er das ja schon länger. NB zum US-Rückzug aus dem Irak und DJTs Narrativ dazu. [Read more...]

Kohlendioxid und Flugverkehr – eine CO2Warmisten-Mystifikation

master_emissionen_flugverkehr_edgar_BDie schwedische Göre und ihre Freunde haben was gegen Flugreisende (sofern sie nicht grad selbst dazu gehören) und begründen das mit der angeblichen Erderwärmung durch Flieger-Abgase.Ashby_Tabelle Blöderweise zeigen (verlässliche) Statistiken, dass die internationale Luftfahrt für nebbiche 1,5 bis 2 Prozent des globalen  CO2 verantwortlich ist. Erhellender ist da schon, dass Langstreckenflüge 40 Mal weniger (treibstoff-)effiizient sind als Hochseeschiffe und vier mal weniger als Diesel-Pkw. NB zu den Grenzen der Statistik-Manipulation.      [Read more...]

Klima-Notstand & Geoengineering

SPICE_SRM_overview
Wiki Commons

Ein australischer Politologe analysiert die nun schon siebzig Jahre alten Überlegungen zum Klima-Engineering und kommt zum Schluss, dass diese das Potenzial haben eine super-zentralisierte imperiale Weltpolitik zu begründenBaskin_Cover – auf Basis eines neuen Naturbegriffs und auf den Ruinen des Abkommens von Paris, dessen primäre Ziele nur mit Geoengineering erreichbar sind. Der vielleicht bedeutendste Verständnis-Beitrag Jeremy Baskins liegt aber in der Rolle des Klima-Notstands bei der Durchsetzung von Solarem Strahlungsmanagement - womöglich ohne dass Baskin sich dessen bewusst ist. [Read more...]

Klima: Fast die ganze europäische “Elite” führt Irrsinns-Debatten

Im Vor-Posting wurde ein Strang der deutschen Tempolimit-Debatte als Diskurs dargestellt, der sich klinischen Krankheitsbildern annähert, ev. der Psychose oder der Demenz. Das scheint freilich nur die Spitze des Eisbergs. Wenigstens ähnelt die fundamentale Desorientiertheit, die europ. Politicos, Wissenschafter und Medienleute in Sachen CO2 an den Tag legen, einem nicht-krankhaften Wahngeschehen. Die sg. Eliten sind nicht (mehr) in der Lage sich wenigstens grob zu orientieren, z.B. beim subalternen Platz Europas in der int. Ordnung der Emittenten oder dass die Union seit 1990 um eine Gigatonne THG reduziert, während der “Rest der Welt” seinen Ausstoß um 15  Gt erhöht hat.

Klima: Eine Irrsinnigen-Debatte um das Tempolimit in Deutschland

tempolimit_deutschland_UBA_CO2_red
UBA 2019
tempolimit_CO2_deutschland_EDGAR_red
EDGAR 2019

(Nicht nur) In Deutschland akzentuiert der blanke Klima-Wahnsinn die verkehrspolitische Diskussion. Man hat errechnet, dass die Einführung von Tempolimits jährlich 1 bis 5 Millionen Tonnen geringere CO2-Emissionen bedeuten würde und die Journaille tut ihr Bestes um diese Wahnsinnszahl unter’s Volk zu bringen. Drei Millionen Tonnen! Das sind glatt 0,4 aller deutschen und 0,008 Prozent der globalen CO2-Emissionen. Jetzt schlägt’s aber 13! [Read more...]

Umwelt- und Nazi-Sau Oma ist eine Provokateurs-Schmonzette

Ein deutscher Staats-Sender lässt siebenjährige Mädchen singen, Oma sei eine Umweltsau und die sg. Mehrheitsgesellschaft verfällt wie zu erwarten in konvulsivisches Zucken – als wäre derlei ernst zu nehmen. Ist es natürlich nicht, auch wenn der Volksglaube wissen will, dass “Kindermund die Wahrheit” spricht. Bedenklich ist freilich, dass Agents Provocateurs mit ungehindertem Zugang zu “öffentlich-rechtlichen” Medien nicht nur einen Rassen-, sondern gern auch einen Generationenkrieg entfachen würden.

Ist Erdogan ein Osmanen-Sultan oder ein Moslembruder-Kalif?

Erdo_Empire_coverEin US-amerikanischer Fellow türkischer Abstammung analysiert die Außenpolitik Ankaras, die sich in den vergangenen 15 Jahren deutlich verändert, nämlich “islamisiert” hat. Autor Soner Cagaptay gelangt dennoch zum Schluss, dass auch der von ihm selbst so benamste neue Sultan keine Alternative zum “Strategischen Westen” habe. Erdogan habe aus Gründen der Geostrategie, der Sicherheits- und Wirtschaftspolitk keine Alternative zu NATO & OECD. [Read more...]

Smil über die Grenzen der Elektrifizierung – Zitat d. Tages

“As far as the electrification (goes) I’m all for it … I mean, let’s electrify about everything – except, as I pointed out, it’s difficult to electrify production of pig iron, production of plastic, production of ammonia and very difficult to electrify trucking and containerships and flying and so damn’ many things, which are difficult either.” Václav Smil at Driva Climate Investment Meeting 2019, 50:03

Ältere Neuigkeiten vom Untergang des weströmischen Kaiserreichs

coverEin US-Althistoriker bietet unter dem Titel Imperial Tragedy einen Überblick über die letzten 150 Jahre Westroms. Uns Laien erzählt er eine blutfarben-bunte Geschichte. Er hat aber auch eine ideologische Mission – den Kampf gegen die Sicht, barbarische Immigranten hätten das Ende des Imperium Romanum herbeigeführt. Das sei “borderline rassistisch”. Der Staats-Exitus sei jedoch die logische Folge des Handelns regionaler Eliten gewesen, die sich von der Zentralgewalt nichts mehr erwarten konnten.
[Read more...]

Die australische Kohle aus Sicht der CO2-Aufpudler in NGOs&Journaille

master_aussie_exporte_CO2CDie CO2-warmistischen Rudel-Journos zeigen erneut, wie trefflich es  sich mit selektiver Informationsauswahl, fragwürdiger Kontextualisierung und schlichter Falschinformation kampagnisieren lässt, und zwar am Beispiel des großen Rohstoff-Exporteurs Australien. Der Plot unserer NGO-Campaigner im Berichterstatter-Pelz lautet: “Canberra will partout nicht vom Kohle-Export lassen, obwohl in Down Under selbst von CO2 induzierte Buschfeuer wüten.” Auch die angeblich so seriöse BBC bläst mit dubiosen Zahlen zur Hatz. [Read more...]