Uhra-Opa und d. Besatzungs-Russe

Mein Ur-Großvater mütterlicherseits hat Hitler insgeheim gar nicht gemocht. Deswegen hat er sich anno 1945 in Schale geworfen, um die einmarschierenden Russen zu begrüßen. Das hat ihn seine goldene Taschenuhr gekostet. Eine Familienanekdote über Naivität und Schuld. [Read more...]

Die ratlosen Märkte der Pinscher

Die USA haben den Atom-Deal mit dem Iran gekippt – woraufhin “an den Märkten” so gut wie nix passiert ist. Die konformistischen Medien sind aber programmiert, gemanagte Plattformen auf Lebenszeichen zu durchforsten – was sie in Erklärungsnot bringt, sobald die Hirnstromkurve (zunächst) keinen Ausschlag mehr zeigt (wie bei Toten üblich). Ihre Problemlösung besteht darin, den Corpus “nervös” und “ratlos” zu nennen. [Read more...]

Nachtrag zur neuzeitlichen Karbon-Revolution der Kartoffel

Friedrich_II_Tomb_P7140136
Grab mit Kartoffeln

Ich habe hier das neolithische Sesshaft-Werden als 1. Karbon-Revolution der Weltgeschichte bezeichnet (und das ist nur “im großen Bild” richtig). Nun ist mir ein Text untergekommen, der – ebenfalls ein wenig überschießend - die globale Dominanz des weißen Mannes auf die Kartoffel zurückführt. Das hat was. Die Einführung des Erdapfels durch Fritz II & Co. war Karbon-Revolution 1.5, 100 Jahre vor der Karbon-Revolution 2.0, vulgo industrial revolution. [Read more...]

“Hart, grausam, unsolidarisch”: Ein Obergrüner zu Multikulti – Zitat

 DanielCohnBendit2005Das heißt aber gerade nicht, daß die multikulturelle Gesellschaft harmonisch wäre. In ihr ist vielmehr – erst recht dann, wenn sich wirklich fremde Kulturkreise begegnen – der Konflikt auf Dauer gestellt. Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer.” Daniel Cohn-Bendit, Thomas Schmid, 1991
[Read more...]

Ellwangen: Lieber Gesicht wahren als das wirkliche Problem beheben

Die deutsche Polizei hat Donnerstag eine Razzia in einem Flüchtlingsheim im südwestdeutschen Ellwangen durchgeführt, nachdem sie am Montag an einer “Überstellung” nach Italien gescheitert war. Ein Togolese hätte in jenes Land abgeschoben werden sollen, wo er zum ersten Mal EU-Boden betreten hat – 150 Lagerbewohner verhinderten das aber. Die Sache wirft zwar ein katastrophales Licht auf  die Zustände – die Crux liegt aber definitiv nicht “in Dublin”. Die eigentlichen Probleme sind der massenhafte Missbrauch von internationalem Flüchtlingsrecht durch Migranten und die wirkliche oder gespielte Hilflosigkeit des deutschen Politgesindels. [Read more...]

Was Aristoteles und Machiavelli über den US-Präsidenten sagen

pol_phil_trump_coverGelehrte dies- und jenseits des Atlantik haben, beginnend mit Aristoteles, ihre Lieblingsdenker befragt, was diese zum 45. US-Präsidenten und dessen Wählern sagen. Wie erwartet, kam wenig Gutes dabei heraus. So erfahren wir, dass Trump vulgär und neurechts-nihilistisch ist sowie dass er eine tyrannische Seele hat. Seine Politik soll ein proto-faschistisches Fest für frusrtrierte Egos sein. Gewählt wurde er eigentlich nur, weil das Wahlvolk korrupt ist (im Sinn Machiavellis) . [Read more...]

Rechts-Aktionismus & Staatsmacht

Identitäre aus mehreren EU-Staaten haben kürzlich einen französisch-italienischen Pass besetzt, der von illegalen Migranten genutzt wird, und wie der Zufall so spielt, hat es am Freitagfrüh Hausdurchsuchungen bei Mitgliedern der IB Österreich gegeben. Das eine hat mit dem anderen natürlich nix zu tun. Auch nicht damit, dass die Identitären am 6. Mai einen Aktionstag für Meinungsfreiheit veranstalten wollen, in London, wo der aus Ö. stammende Martin Sellner zuletzt daran gehindert wurde öffentlich aufzutreten. NB zu Hausdurchsuchungen bei Beamten und Normalbürgern. [Read more...]

Das Syrische Lügengebäude und was Journos sagen & verschweigen

Der am 7. April erfolgte angebliche Giftgaseinsatz in einer von “Rebellen” gehaltenen Kleinstadt nordöstlich von Damaskus hat sich zu einem Lackmustest entwickelt, wo die Journalisten und wo die Schmieranten sitzen. Der Versuch, mit bescheidenen Mitteln und äquidistant zwischen den Stühlen sitzend die Sachlage zu beurteilen, wird gar nicht mehr unternommen. Man hat sich dazu entschlossen, den einen oder den anderen zu glauben – tertium non datur. [Read more...]

Das Wetter-Schwein Roms und die hunnischen Klima-Refutschies

Der US-amerikanische Althistoriker Kyle Harper hat ein Buch über Klima, Seuchen und das Ende Westroms veröffentlicht. harper_coverHauptaussage soll sein, dass der Klimawandel für den Untergang Roms verantwortlich gewesen ist. Dieser Blogger kann das nicht ganz nachvollziehen, von einer – allerdings gewichtigen – Ausnahme abgesehen. Der Klimawandel hat für Harper nämlich die Westbewegung der Hunnen ausgelöst. Diese bezeichnet er als “bewaffnete Klimaflüchtlinge zu Pferd”. [Read more...]

“Peak Oil” – Die langwierige Saga vom Ende des Ölzeitalters

512px-Pumpe_HemmingstedtDas Gilgamesh-Epos und die Ilias kennen zahlreiche Akteure und verschlungene Handlungsstränge. Die Saga vom Ende des Ölzeitalters ist ähnlich verworren. Sie handelt von Irrtümern, Missverständnissen, eitlen Hoffnungen und gezielten Täuschungen. Die bisherige “individuelle Mobilität des Westens” wird wohl als erstes Opfer zu Grab getragen. [Read more...]

Kroatien – “Batterie” Deutschlands?

Roger Andrews, Blogger bei Energy Matters, hat mit Google Earth die Welt nach naturräumlichen Schätzen für eine “dekarbonisierte Energiezukunft” durchstöbert und ist am Balkan fündig geworden. Kroatien ist für ihn der “Star der Show”. Mit seinen steil zum Meer abfallenden Küstengebirgen soll es enormes Potenzial für Pumpspeicher-Projekte mit Seewasser haben. Jetzt müssen dort nur noch Hunderte KW und Stromautobahnen nach Oberitalien und Süddeutschland gebaut werden – und schon ist ein wichtiges Problem der Energiewende zu 50 % gelöst!  :mrgreen:     [Read more...]

Scapegoating the Passenger Car – Ein Faktencheck mit Statistiken

Die Österreicher denken nicht im Traum daran, freiwillig Abschied von Autos mit Verbrennungsmotoren zu nehmen. Der Propagandasender ORF versucht die Politiker vor sich herzutreiben – ganz offenkundig um die Lasten der anstehenden, “alternativlosen” Emissionskürzungen einseitig dem Individualverkehr umzuhängen. master_klimatorte_2015_BDies, obwohl heute nur 16 % aller Emissionen aus dem Pkw-Verkehr stammen und diese während des vergangenen Vierteljahrhunderts im Gleichklang mit BIP/cap (und Lkw) um etwa 30% gestiegen sind. NB zur anstehenden krisenhaften energy transition. [Read more...]

2 Gas-G’schichtln – Zwischenstand

salisbury
Forensik-Zelt in Salisbury

Ein Kampfstoff-Anschlag auf einen Überläufer aus Russland in Salisbury (GB) sowie die (angebliche) Giftgasattacke auf Zivilisten bei Damaskus (Syrien) sind aktuelle stories, die den Leuten das Thema Chemiewaffen wieder ins Bewusstsein gerufen haben. In beiden Fällen ist das letzte Wort noch nicht gesprochen – aber weder hie noch da sieht es für die vom Westen gepushten “Narrative” besonders gut aus. [Read more...]

Die Vierte Macht und das Giftgas – Die Perspektive aus Damaskus

Thierry Meyssan, ein nach Syrien “geflüchteter” Franzose   :mrgreen:   , räsonniert anhand des westlichen Raketenschlags gegen angebliche Giftgas-Labore Baschar al Assads über die Frage, inwiefern Medien Kriege (mit) auslösen können. Wenngleich dieser Blogger Meyssans Analyse nicht ganz teilt, ist sie es wert, referiert zu werden, denn: US_DoD_April_2018_attack_on_SyriaEs gibt ohne Zweifel eine Art abgekartetes Spiel zwischen “kriegstreiberischen Politicos” und den von diesen protegierten Schoßhündchen-Medien, im aktuellen Fall und auch historisch. NB: Ghouta und Douma. NB 2: Douma und Ghouta. [Read more...]