EU-konformes Nein zu Immigration Ding der Unmöglichkeit – Zitat

Aus Spanien, einem Land, wohin toute l’Afrique gehen, wo es aber nicht bleiben möchte, kommt die Erkenntnis, dass es keine saubere und/oder EU-konforme Lösung für die Migration gibt. Um ihre Normen nicht antasten zu müssen (dabei aber nicht unterzugehen), benötigt die EU-28 ein Vorfeld, das nicht nach diesen Normen agiert. [Read more...]

Flüchtilanten gegen Deutschdoofies – Die Umvolkung, die Pirincci meint

Umvolkung_CoverAkif Pirinçci hat ein beeindruckendes Pamphlet gegen die Abschaffung seiner Heimat geschrieben und dabei schon im Titel ein Wort verwendet, das eigentlich gar nicht geht: Umvolkung. In Österreich wäre damit der Nachweis erbracht, dass P. ein Krypto-Nazi ist - so wie der FPÖ-Vordenker i.R., Andreas Mölzer. Dieser hatte den Begriff in den 1990ern verwendet und damit einen Skandal verursacht (in abhängigen Medien). Nicht dass noch was dazu beizutragen wäre - aber Ps Umvolkung ist tatsächlich eine andere. [Read more...]

Asyl: Der Erdo-Deal funktioniert NICHT, Erpresser erwartet Lösegeld

Die Mastdarmakrobaten der EU und die von ihnen kontrollierten Medien versuchen den Leuten vorzumachen, dass der vor einem Monat geschlossene Flüchtlingsdeal mit der Türkei Wirkung zeige. Dafür gibt es keinen einigermaßen belastbaren Hinweis. Die Erklärung, dass die Türkei darauf wartet, den Hauptteil der von ihr gewünschten Summe kassieren zu können, ist wenigstens genauso gut. Nachbemerkung zu den noch immer nach Griechenland Flüchtenden. [Read more...]

Hans Schinkens Generalisierungen

512px-Jan_Jambon
Jan Jambon

Im Schatten eines Massenspektakels gegen den Terror spielt sich in Belgien gerade ein Lehrstück über Ehrlichkeit & Polemik, religiöse Korrektheit und politisches Lobbyistentum sowie über die Rolle ab, die unsere traditionellen Medien bei all dem spielen. Ausgangspunkt war die Aussage des Innenministers, dass ein “bedeutender Teil” der Muslime vor Freude über die Terroranschläge getanzt habe. Momentan hält man bei der Frage, wie groß ein solch bedeutender Teil wirklich ist. [Read more...]

Asylanträge trotz Schließung der Balkanroute wieder verdoppelt

Die Schließung der Balkanroute Anfang März hat zu einem deutlichen Abflauen der neuen Anträge auf Asyl gebracht, mittlerweile haben sich die Zahlen aber wieder verdoppelt. In den ersten beiden Wochen des April wurden etwa 2.000 Anträge gestellt, was auf einen Schnitt von 150 pro Tag hinausläuft. Offenbar hat sich dabei kein Fokus auf eine bestimmte Grenzregion herausgebildet. Nach Auskunft des Innenministeriums wird aus dem Landesinneren angesucht. [Read more...]

Nur wenn Brenner zu ist, lässt sich Obergrenze für Asylanträge halten

Freilich heißt die inzwischen europabekannt gewordene Ösi-Obergrenze© nicht,  dass Wien speziell restriktiv geworden wäre - schließlich liegt der Planwert 2016 mehr als doppelt so hoch wie die Zahl aus dem letzten Jahr vor Ausbruch der “Flüchtlingskrise”, 2013 (17.503 Anträge). Nur der Kontrast zu Deutschland macht’s – dessen Politicos glauben befugt zu sein, das Leid der Welt auf deutsche Schultern laden zu dürfen. [Read more...]

Landesgrenzen “nicht luftdicht abgeschlossen” ? – Aber geh, Heinzi

Der scheidende Präsident Fischer glaubt, Österreichs angeblich beinharte Politik der geschlossenen Grenzen gegen Kritik von links verteidigen zu müssen. Hochwohlgeboren stellt fest, dass die Grenzen ja gar nicht “luftdicht abgeschlossen” seien und dass bei einer Fortschreibung des Trends der ersten drei Monate nicht weniger, sondern eher mehr Anträge als 2015 zu erwarten seien. Das ist konservativ formuliert, aber grundsätzlich hat er recht – der “Schließung der Balkanroute” zum Trotz. [Read more...]

Asylkrise: Wien tut, als könne es Krebs mit Aspirin bekämpfen

grundproblem_syrien_prozent_3Die österreichische Regierung, die von Asylkritikern und Guten Menschen für einen Falken gehalten wird, versucht mit seit Jahrzehnten angesammeltem juristischen Gepäck voranzukommen: Innovative Gesetzesauslegung & Gegengeschäfte müssten reichen. Das Kalkül ginge aber nicht einmal dann auf, könnte man das Grundproblem auf Syrien beschränken. Nachbemerkung zur hiesigen “verlorenen Generation”. [Read more...]

Wie man einen Terroristen erfindet

In Sachen Anschläge in Brüssel schiebt man der Öffentlichkeit soeben einen “genehmeren” Selbstmordattentäter unter. Das passiert im Rahmen einer groß angelegten Medienoperation, deren Motto “Täuschen durch Irreführen” zu sein scheint.  Dabei werden offiziell bestätigte Informationen von gestern mit anders lautenden Informationen von heute “überschrieben”. Ziel ist es, einen der drei Selbstmordattentäter aus dem öffentlichen Gedächtnis zu löschen, einen, der nicht in das politisch korrekte Weltbild von Medien & Politik passt. [Read more...]

Der “Mann mit Hut” ist schnurzegal- Laachraoui war der Terror-Scout

Mit einer großangelegten Psychologischen Operation – Psyop - wollen die belgischen Ermittlungsbehörden von der Tatsache ablenken, dass  sich wenigstens einer der drei (“erfolgreichen”) Selbstmordattentäter in Belgien beim Einschleppen von IS-Terroristen nach Europa engagiert hat. Der dritte Mann auf dem Flughafen-Foto, um den momentan so viel medialer Staub aufgewirbelt wird, mag – sollte er positiv identifiziert werden -, jener Attentäter sein, dessen Sprengsatz nicht explodiert ist. [Read more...]

Terroristen, Flüchtlinge, Politicos – Eine Analyse der Nachrichtenlage

Folgend ein Schnappschuss zur Nachrichtenlage in Sachen Terror, Nachmittag 25. März. Ein “französisch-belgisches” Terror-Netzwerk von Akteuren nordafrikanischer Herkunft hat die Brüsseler Anschläge vom 22. März durchgeführt. Politicos versuchen, dem Geschehen einen genehmen Spin zu verpassen - dass nämlich der Terror aus unserer Mitte käme und nichts mit den Flüchtlingen zu tun habe. Das ist höchstens eine Halbwahrheit. Mit den Anschlägen von Paris und Brüssel vollzieht sich die Fusion von “hausgemachtem” und “importiertem” Dschihadismus. [Read more...]