Sykes-Picot 2.0, ohne Briten, Franzosen und selbst Amis

giglio_coverDie militärische Vernichtung des Islamischen Staats und das Ende des Syrischen Bürgerkriegs (der keiner war) haben den Nahen Osten tiefgreifend verändert, dessen staatliche Strukturen aber so belassen wie diese seit 100 Jahren waren. frantzmann_coverZwei noch “druckfrische” Bücher, das eines israelischen und jenes eines US-amerikanischen Journalisten, lassen den Kampf gegen das Kalifat Revue passieren und erlauben ihren Leserm einen Ausblick auf die Zukunft der Region. [Read more...]

Die Börsen-Farce um Saudi Aramco

Ursprünglich hätte MBS ein paar Prozenterl der weltgrößten Öl-Firma in London oder NYC unterbringen wollen, auf Basis eines Enterprise Value von 2 Billionen Dollar. Jetzt werden’s eher 1,6 Billionen Dollar und die Anteile werden an der Tadawul notieren (was noch immer ausreichen wird um Alibaba zu überflügeln). Angeblich lässt der De facto-König reiche Verwandte buserieren, sie sollten doch investieren – eine neuerliche “Einladung” ins Ritz-Carlton wäre wohl einfacher. Dass mit dem IPO eine neue Ära der Transparenz begonnen habe, soll wohl ein Witz sein. NB: Emissionserlöse oder “Pfandbewertung”? [Read more...]

Der Friede und das Kohlendioxid – Zitat des Tages

Fazit: Die Auswirkungen des militärischen Rückzugs der USA aus dem Nahen Osten sind sowohl für die US-Wirtschaft als auch für den Frieden in dieser Region überprüfbar. Die Auswirkungen von CO2 auf das Klima sind hypothetisch und auf alle Fälle nebensächlich.” Thierry Meyssan, Frieden oder der Kampf gegen das CO2: Man muss seine Priorität wählen. Voltairenet.org, 29.10.2019 [Read more...]

Kriegsschauspielerei in Nord-Syrien

ofGT2mKtoatYNWoC9hyDp7OXNRBlfir2
www.kremlin.ru

Damaskus und Ankara, vor kurzem noch erbitterte Feinde im sg. Bürgerkrieg, veranstalten gerade Schauspiele im Norden Syriens – “Kämpfe”, deren Ausgang seit wenigstens einem Monat fest steht. Ankara führt in einem Grenzstreifen auf syrischem Gebiet Anti-Terror-Operationen gegen die lokale PKK und unterstützt Turk-Milizen, die “in der Tiefe” YPG-Kurden bekämpfen. Und Assad mimt den Beschützer der Kurden, die “in dringenden Fällen” bisher noch immer ausgeliefert wurden. Schuld ist wieder einmal der Donald. [Read more...]

Make believe total: Türken-Invasion in Syrien – jetzt auch mit D. Trump

Die zutiefst verlogene westliche Journaille spricht seit Tagen von einer türkischen Invasion in Nord-Syrien, obwohl sie genau weiß, dass eine solche nicht stattfindet. Der US-Präsident, dem die Medien sonst ständig Lüge vorwerfen, hat sich nun dazu gesellt und die Farçe um einen “Waffenstillstand mit den Türken” bereichert. In Wahrheit haben Putin, Erdogan und Rouhani schon vor einem Monat beschlossen, das kurdische Nord-Syrien im Staatsverband der Arabischen Republik zu belassen, allerdings im Rahmen einer “kulturellen Förderation” – siehe hier und hier. [Read more...]

Syrien ohne Donald & Emmanuel

ofGT2mKtoatYNWoC9hyDp7OXNRBlfir2
Garantiemächte d. Astana-Prozesses

Während atemlos über die erneut vom Westen verratenen Kurden berichtet wird (mit D. Trump in der Schurkenrolle), haben schon am 16.9. in Ankara drei Herren die syrische Situation ausgedealt: Recep Tayyip Erdogan (Türkei), Hassan Rouhani (Iran) und Wladimir Putin (Russland). Seien wir froh & dankbar, dass uns unsere Journaille so trefflich am Laufenden hält! [Read more...]

Energie: Ghawar besser verstehen mit Unterstützung Matt Mushaliks

Map_of_approximate_size,_shape,_and_location_of_Ghawar_FieldEin auf Energie spezialisierter australischer Techniker, der seltene, aber exzellente Postings in einem Blog verfasst, hat sich vor fast zwei Wochen dem saudischen Super-Giant Ghawar gewidmet, den man ohne zu übertreiben als “Nabel der Energiewelt” oder “eines der größten Mysterien der Gegenwart” bezeichnen kann. Das mag eine Weile her sein – die hier vorgenommene Thematisierung ist aber vertretbar, weil a) nur wenige wissen, wer oder was Ghawar ist und b) der Rest womöglich das Zaubertöpfchen aus dem Grimm-Märchen vom Süßen Brei assoziiert. Beiden Gruppen kann auch mit 14-tägiger Verspätung geholfen werden. NB zu den Exporten Saudiarabiens. [Read more...]

Wie man 22 Mrd. in den Sand setzt

Masdar_City_infographicEine amerikanische Anthropologin beschreibt unfreiwillig komisch die Irrungen und Wirrungen um das gescheiterte Projekt der ersten Nullemissionsstadt der Welt.spaceship_cover Die bei Abu Dhabi gelegene Masdar City hat die Emirate zwar 22 Milliarden Dollar gekostet – Lieferanten und Akademikern aus aller Welt aber fette Aufträge und tolle Studienaufenthalte am Persischen Golf beschert. Über ein Raumschiff in der Wüste. [Read more...]

Saudi Aramco-Börsegang: Die Ausflüchte gehen weiter

Khurais_oil_field_and_Buqyaq_Saudi_Arabia
Die Anschläge vom 14.9.

Die Ausreden um die Verschiebung des “größten Börsegangs der Welt” werden immer durchsichtiger. Jetzt muss der angebliche Drohnenangriff des Iran auf Raffinerien herhalten um das IPO von Saudi Aramco erneut zu vertagen – als wären “die Investoren” an der Verarbeitung und nicht am Upstream-Geschäft d. Konzerns interessiert. Die Medien stehen mit dümmlichem Gesicht daneben und rapporteln die Ausflüchte. Würde die Journaille nur einen Bruchteil des Scharfsinns aufwenden, den sie den Rechts-Popos dieser Welt widmet, gäbe es ein paar nüchterne Berichte. [Read more...]

USA & Öl: 2 fragwürdige Annahmen

Der venezolanische Diktator und ein US-College-Professor behaupten Dinge, die in der Vergangenheit in unterschiedlichem Ausmaß zutreffend gewesen sein mögen, die heute aber wenigstens fragwürdig sind: dass sich a) die USA nämlich die Ressourçen Venezuelas unter den Nagel reißen wollten und b) dass diese per se am Fließen des nahöstlichen – besser: golfarabischen – Erdöls interessiert seien und dass sie deswegen einen Krieg gegen den Iran führen würden. Ein paar Anmerkungen. [Read more...]

Trump zwischen Kriegstreiberei und Anti-Interventionismus – Zitat

“We appear to be at a turning point in the Trump presidency. Does he want to run in 2020 as the president who led us into war with Iran, or as the anti-interventionist president who began to bring U.S. troops home from that region that has produced so many wars? Perhaps Congress, the branch of government designated by the Constitution to decide on war, should instruct President Trump as to the conditions under which he is authorized to take us to war with Iran.” Patrick Buchanan, Trump: War President or Anti-Interventionist?

Nahost: Der pöhse Donald will wieder mal nicht in d. Krieg ziehen

(Fast) Alle haben sich klammheimlich drauf gefreut und sind wieder mal enttäuscht worden. Der Krieg im Persischen Golf scheint vorderhand nicht stattzufinden. Der viel geschmähte US-Präsident ist offenbar der einzige, der keinen heißen Konflikt möchte (unsere “friedliebenden” EU-Vasallen, die 20% ihres Öls durch die Straße von Hormuz beziehen, sind Super-Heuchler). Aber Donald will nicht für andere kämpfen - nicht für die Saudis, nicht für die Israelis und schon gar nicht für die Euros. Er will die amerikanischen Präsidentschaftswahlen 2020 gewinnen. [Read more...]