Roger Stone und die Anti-Verschwörungstheoretiker

Unter Intellektuellen geistert ein Kampfbegriff herum, dessen Zweck darin besteht, abweichende Versionen über das Funktionieren unseres politischen Systems zu stigmatisieren. Er lautet “Verschwörungstheorie”. Zwei Bücher von Roger Stone, einem früheren amerikanischen Spindoktor, legen nahe, dass Verschwörungen gegen Recht und Verfassung nicht die Ausnahme, sondern die Regel darstellen. Wahrscheinlich auch bei uns. [Read more...]

Scotland: The good side of bad

480px-Tartan_Murray_No_131
Scottish Tartan, http://www.tartanregister.gov.uk/

My condolences. I know, there’ s lots of bitter feelings against the english in Scotland and I would have been pleased to hear, that you/they had decided cut your/their own path. But it has primarily been your/their business (and to a lesser degree that of Britain). The people has spoken and its verdict was not what I had secretly hoped for. But it is what it is. [Read more...]

Was “unsere” EU-Parlamentarier so treiben: Gaspipelines sabotieren

South_Stream_map
Geplante South Stream Pipeline, alte Karte. Der Ast nach Italien ist schon lang abgesägt. Quelle: Creative Commons

Soeben hat das Europäische Parlament in Straßburg gefordert, den Bau einer Pipeline zu verhindern, die südlich der Ukraine vorbeiführt. Die EU-Abgeordneten von ÖVP, SPÖ, Grünen und NEOS tragen damit nicht nur bei, die Gasversorgung Mittel- und Südosteuropas lahmzulegen; sie helfen auch, den Konflikt mit Russland zu eskalieren.

[Read more...]

Vernunft-Stimme im EU-Parlament

Farage
“Wollen wir wirklich einen Krieg mit Russland ? Wenn wir ihn wirklich wollen, legen wir es jedenfalls richtig an (um diesen zu bekommen).” Quelle: Youtube

Hier ist das Transkript einer Wortmeldung eines englischen EU-Parlamentariers am vergangenen Dienstag. Es handelt sich um den “Euroskeptiker” Nigel Farage, dessen Partei, die UKIP, den Tories bei den vergangenen Europawahlen eine empfindliche Niederlage zugefügt hat: “Wenn du den russischen Bären mit einem Stock reizt, sei nicht verwundert, wenn er darauf reagiert.” [Read more...]

When has the EU been taken over ?

NSAgate & the refusal to host Snowden, TTIP-negotiations and the enforced alienation from Russia, which is diametrically opposed to its very own longterm interests – by all appearances Europe has ceased to exist as a political category. Only now citizens from Lisbon to Warsaw are becoming aware of it. Some say, that the so called unification project has been an american one right from the beginning. Others think, that the final “Taming of the Shrew” took place as late as 2010-2012 with the Euro crisis. My best guess for this to have happened would be the time around 9/11, when the transition to “euro-freegold” should have taken place, but did not. [Read more...]

EU-Freunde für nationalstaatliche Souveränität – aber bitte nicht hier

353px-Tartuffe
Heuchler Tartuffe – Kostümentwurf, 19. Jh.

Der Auftritt eines FPÖlers bei einer Veranstaltung in Moskau hat zu einem überraschenden Outing geführt: Spitzenpolitiker von SPÖ und ÖVP machen sich Sorgen um die nationalstaatliche Unabhängigkeit und die politische Selbstbestimmung der Staatsbürger… in der Ukraine. Die Unabhängigkeit Österreichs und der Österreicher scheint sie nicht zu interessieren, denn diese haben sie und ihre Parteifreunde nach 1995 scheibchenweise abgetragen. Mit der Folge, dass die nominell noch neutrale Republik heute in einen internationalen Konflikt hineinzgezogen wird. [Read more...]

Kriegstreiber und Kriegsschleicher

2014_-_Donald_Tusk_(1)
Ratspräsident in spe Tusk
320px-Sebastian_Kurz_01
Außenminister Kurz

Die österreichische Regierung zählt in der Ukrainekrise zur zweiten Kategorie. Schleicher gehören zur Gattung der Kriegstreiber, sie wollen aber keinesfalls zu dieser gezählt werden. Das Gehampel, das Wien derzeit um die Verschärfung der EU-Sanktionen-, seine ständigen Minister-Kaffeekränzchen und seine “Friedensinitiativen” auführt, ist ein gutes Beispiel für feige Kriegsschleicherei. Mutig wäre es z.B., ein überwachtes Referendum in der Ostukraine in die Diskussion zu werfen..

[Read more...]

9/11 und die tote Tante

Es ist schwierig, 13 Jahre danach über 9/11 zu schreiben. Alles scheint gesagt, und doch steckt das Geschehen voller Rätsel. Es ist eine große Lüge, die immer, Jahr für Jahr, nur noch offenkundiger zu werden scheint. Dennoch blicken die Offiziellen weder nach links noch nach rechts. Sie tun, als glaubten sie an die Story von den Teppichmesser-Terroristen, die es schafften, eine allmächtige Sicherheitsmaschine aufs Kreuz zu legen und so nebenher noch ein paar Naturgesetze umzustoßen. Helau! [Read more...]

World War I: Britain’s share of Guilt

For mainstream historians Britain’s declaration of war to Germany hundred years ago was driven by dire necessity. But two recently published books are critical of this notion. The first one posits, that the war was indeed consequence of the conscious encirclement of Germany; a move that was executed by Whitehall, but masterminded by a shadowy élite in the UK. The second book does not share this point of view, but maintains that the British entry to the War was no forgone conclusion at all. [Read more...]

MH 17: “Und alle Fragen offen….”

holes
Teil der Außenhaut der MH-17. Quelle: Dutch Safety Board

Der am Dienstag veröffentlichte vorläufige Bericht der niederländischen Untersuchungskommission hat nur bestätigt, was selbst Laien bereits über die Umstände des Absturzes wissen mussten – aber keinerlei Hinweis darauf gegeben, welche Seite den malaysischen Airliner wirklich abgeschossen hat. In einem Jahr, wenn der Abschlussbericht erfolgt – und die Klärung des Verbrechens politisch längst nicht mehr relevant ist -, werden wir es wissen. [Read more...]

Warum Großbritannien Mitschuld am Ersten Weltkrieg trägt

Lord_Milner_3
Lord Milner, Kopf der Empire-Verschwörer. Quelle: Wikimedia Commons

Der Mainstream der englischen Historikerzunft plädiert traditionellerweise auf unschuldig: Die Kriegserklärung am 4. August sei für London eine furchtbare Notwendigkeit gewesen. Zwei vor kurzem erschienene Bücher ziehen das in Zweifel. Das erste sieht im Krieg das Werk einer verborgenen Lobby, die spätestens seit den 1880er-Jahren tätig war. Das andere geißelt die Täuschungsmanöver und Unterlassungssünden des ersten Kriegskabinetts. [Read more...]

Ukraine: Warum Moskau nicht und nicht einmarschieren will

Weil es weiß, dass daraus ein politisches Desaster erster Klasse entstünde. Die ukrainische Führung hat schon 1991 der Sowjetunion einen Korb gegeben und ihre Nachfolger sind noch weniger heiß drauf, mit den Russen unter einem Dach zu leben – und wenn es nur eine Zollunion wäre. Moskau glaubt offenbar, mit Nadelstichen das Auslangen zu finden und sich an das Ufer des Flusses setzen und auf die Leiche des Kiewer Regimes warten zu können. [Read more...]

Ukraine: Will the East secede?

Novorussia becoming a full fledged state would result in calming down the crisis and opening up opportunities to defuse the conflict by means of politics. A “solution” like this may count on the tacit approval by Berlin and maybe Paris. But it is doubtful if the US, their eastern european junior partners and Ukrainian nationalists would accept such a move. [Read more...]

Ukraine: Spaltet sich der Osten ab ?

Meeting_of_the_Heads_of_State_of_the_Customs_Union,_August_2014
Die Spaltung Europas – Minsker Treffen der Eurasischen Union mit Ukraine und EU am 26.8.2014

Eine Staatswerdung Neurusslands würde eine gewisse Stabilisierung des Konflikts ermöglichen. Sie könnte sich auf ein geheimes Einverständnis durch Berlin und/oder Paris stützen. Ob die USA, ihre osteuropäischen Juniorpartner und die ukrainischen Nationalisten eine solche “Lösung” akzeptieren würden, scheint aber fraglich. [Read more...]