Dollarcrash, Öl, Finanzgold und der Wert ganz, ganz echten Golds

Es sieht so aus, als seien unsere lieben Freunde Zentralbanker zur Erkenntnis gekommen, dass die Legende vom starken Dollar doch nicht mehr zweckmäßig ist und das unabwendbare Dahinscheiden des Währungskönigs eine ganz andere Inszenierung benötigt. Ich weiß nicht, was sie sich ausgedacht haben, aber offenbar wird dem Dollar gerade der support des offiziellen Sektors entzogen. Bis 17: 25 MEWZ ist der USDX jedenfalls um 1,40 Prozent zusammengebrochen, siehe hier. [Read more...]

Goldmanagement in den Zeiten der Finanziellen Repression

Der Goldpreis ist manipuliert/gemanagt wie jede beliebige Fiat-Währung (oder Öl). Was bei aurum passiert, ist viel umfassender als alles, was üblicherweise unter Währungsmanagement verstanden wird. Die Wissenschaften, die dafür eingesetzt werden müssen, reichen von Finanzmathematik bis Wirtschaftspsychologie. Diese Strategie kann auf längere Sicht nicht erfolgreich sein – und mittelfristig auch nur, sofern die Staaten zu brachialen Mitteln greifen (“Goldverbot”). [Read more...]

Gold Countdown: Meanwhile at the Comex…. – Quote of the day

screenshot Youtube_Holter
Source:Youtube

Three months ago I outlined how a fractionalized commodity exchange is operated. At the time everybody and their grandmother took note, that Comex warehouse stocks had reached an unprecedented low. Since then they have declined further – but there has been no delivery default. This gold bug explains, how longs can be coaxed out of getting physical. Key word is premium in cash. [Read more...]

Heimkehrer-Gold: 1200 aus 14299 Barren, wenigstens erste Tranche

Die Nationalbank hat ihr Gold, von dem niemand weiß, wieviel noch existiert, heimgeholt (“zu Hause ist es doch am schönsten”) – fast alles. Fast alles von jenen 50 Prozent, die man heimzuholen gedenkt. Naja, nicht ganz, aber ein Teil war’s schon. Ein kleinerer. 15 Tonnen gut und gern. Die erste Tranche davon. Jetzt sind nur mehr 13.100 Barren in London, Ehrenwort! [Read more...]

Eurogold: R. took some chips from table, 50% annualized interest rate

R., who had bought big way in mid September, has cashed in part of his recent gains. He sold 15 chips at 1.064 which amounts to 6 pc (net) within a period of six weeks. That’s nice. To be honest – I did advise against it, but in the end it’s his money. And he had been overstretched anyway, so it had been a convenient opportunity. Thirdly he had to make a cash down for a decent new familiy car. [Read more...]

Gold: Ist COMEX endlich am Ende? Oder ist’s wieder falscher Alarm?

Leser dieses Blogs wissen, dass im sogenannten Goldmarkt ein Hütchenspiel mit extremem Hebeleffekt stattfindet – auf allen Ebenen, von den Zentralbanken bis hin zu den Rohstoffbörsen; dass also einer innerhalb des Systems befindlichen physischen Goldunze Eigentumsansprüche von etwa 100 Unzen gegenüberstehen (“Papiergold”). Nun gibt es Anzeichen, dass die Manager und Profiteure dieses Betrugs davor stehen, den Luftballon zum Platzen zu bringen. Sie können freilich auch in letzter Sekunde umsteuern und das Spiel verlängern.  Ein Erklärstück.

[Read more...]

Eurogold : Ready – set – go at 1.000

IMAG0072aAnother bargain after two months. My well to do friend decided to have a go after last week’s decline in the USD POG. Right now the dollar price nearly is where it was, when my friend stepped into the physical market last time. Difference being that the Euro is stronger now-  and this is why R. managed to pick up some phys ounces at a considerable discount - minus 6 % compared to july. [Read more...]

Gold: Waiting Game for Grandma’s Bracelet (and CB reserves) goes on

Two weeks ago I got the impression that paper gold kitty has started its journey to the basement, but this cat has its own will and, above all, it hates (correct) predictions of what it will or won’t do in the immediate future. This is why it decided to hang around two more weeks at 1100 USD and 1000 Euro per troy ounce. It still has to blur the stark impression, POG’s (relatively) sudden downmove from 1175 has caused. But the cat’s travel plans stay the same. [Read more...]

Gold: Auf Samtpfoten in den Keller

Cat_PawsNach zwei Jahren Warterei ist endlich wieder Bewegung in  die Sache gekommen – scheinbar in die verkehrte Richtung. Die verkehrte Richtung ist freilich die richtige Richtung, denn nur ein solcher Kurs kann schlussendlich klar machen, dass Papier nicht Metall ist. Seien wir also froh, dass sich das Kätzchen wieder in Bewegung gesetzt hat und hoffen wir, dass es nicht aufs Neue zwei Jahre irgendwo herumlungert. Das wäre für Leute mit einer Lebenserwartung von 70 Jahren wirklich eine harte Geduldsprobe. [Read more...]

22 t “Gold” in Minuten verkauft

flash_crash
28 Tonnen Papiergold. Quelle: finanzen.at

Heute Nacht sind um etwa 3:30 Uhr MESZ 700.000 Unzen “Gold”, also  knapp 22 Tonnen verkauft worden. Die Trades erfolgten binnen weniger Minuten. Sie wurden über Futures-Kontrakte abgewickelt, was ein Absacken des Preises um bis zu 40, auf unter 1.100 Dollar pro Unze zur Folge hatte (siehe Grafik). Danach gab es eine kontrollierte “Erholung” auf zunächst 1.110 Dollar. Um 10:30 Uhr Lokalzeit erfolgte dann das Fixing der London Bullion Market Association (LBMA), das den im elektronischen Handel ermittelten Preis als Richtpreis für den “Spotmarkt” in London etablierte. Das bedeutet natürlich nicht, dass die abgerechneten Mengen physisch geliefert werden.
[Read more...]

Gold: A (not so) protracted climbdown – Pace yourself wisely

vren
Vreneli finally !

This is a strange bullride, you know. It’s like a conventional bullride in that the beast wants you to get off its back – but it does not limit itself to twisting and bucking. On the contrary: Right now it seems to be done with bucking. It is using other tactics to get you dismounted: by stalling, it wants to lull you and make you become disinterested. It creates a notion of futility by climbing down over a period of several months. [Read more...]

Eurogold: Another one bites the

small gold
Ducats, Crowns, Vrenelis

dust at 1.070 Euro per phys ounce. Can’t tell you how much was pulled at this price, but the take-down came as expected on friday afternoon, after traders had gone into the weekend. Not everybody has ample funds at his/her disposal, so small coins would be more suitable: Ducats, 10 crowns, 20 Swiss Francs Vrenelis, 1/10 Philhamonics etc. Ask your dealer. As always: No guarantee, no reco, everyone acts at their own risk. [Read more...]

Griechenland: Herr Knecht haut auf den Tisch & zerteilt die Eurozone

Das Team Schäuble-Deutschland hat die Pokerpartie gegen Griechenland & den Club Med gewonnen – so viel  war seit der Vorlage der griechischen “Reformvorschläge” und dem gleichzeitigen Entschlafen des Geredes vom großen Schuldenschnitt klar. Was aber danach folgte, kam ziemlich unerwartet: Statt sich mit einem Lorbeerkranz zufriedenzugeben, haute Schäuble dermaßen auf den Tisch, dass man meinen konnte, er sei Repräsentant eines souveränen Staats. Mit einem grundsätzlich sehr guten Argument, das da lautet: Wenn ich schon Kredit vergeben muss, will ich Sicherheiten dafür. [Read more...]