Naturbezwinger, Umweltschützer und Chemtrail-Ingenieure

cover_meyerEin amerikanischer Professor glaubt, dass “die Rechten” die glaubwürdigeren Umweltschützer sein müssten, ginge es nach der Tradition der vergangenen zwei Jahrhunderte. Deren Feinde, die sogenannten Promethianer, gibt es heute nur mehr selten – jedenfalls in der Öffentlichkeit. Erkennbar sind diese höchstens noch als Verfechter Solaren Strahlungsmanagements via Sprayen aus der Stratosphäre. Eine Rezension.
[Read more...]

Trump demonstriert Rechtsstaat

Das Florettfechten um die Blockade eines Dekrets des neuen amerikanischen Präsidenten geht weiter. Die Regierung Trump ist geradezu demonstrativ bemüht, die rechtsstaatliche Form zu wahren und dem Gerichtsweg seinen Gang zu lassen. Sie hat ein als  besonders “liberal” geltendes Berufungsgericht angerufen, die einstweilige Verfügung des Bezirksgerichts in Seattle aufzuheben. Rechtsstaat, demonstrativ legalistisches, chevalreskes Handeln gar? NB zur Strategie der full compliance. NB II zur erwarteten Berufungsentscheidung. [Read more...]

USA: Juristisches Florettfechten um Einreise-Order des Präsidenten

“Einstweilige Verfügung”, “Vollzugsaufschub” – Nichtjuristen könnten selbst dann nicht würdigen, worum es bei den aktuellen Gerichts-Scharmützeln um die Einreisebeschränkungen des neuen US-Präsidenten geht, wenn in den USA Deutsch gesprochen würde. Klar ist nur, dass es sich um ein juristisches Florettfechten handelt, dessen Ausgang auf Dauer gesehen wenig ändert. NB zu “Propagandacoup”. [Read more...]

Die Flüchtlinge, die keiner will, auch der garstige Donald nicht

Glaubt man unseren Wahrheits-Medien, hat der böse US-Präsident auch den Mittwoch genutzt um richtig garstig zu sein. Trump soll bei einem Telefongespräch mit Australiens Premier mitten in der Konversation aufgelegt haben, berichtet die Washington Post und mit ihr die halbe Welt. In der Sache ging es um 1.250 Bootsflüchtlinge, die eigentlich nach Australien wollten, die aber in Camps auf Papua untergebracht wurden (bezahlt). [Read more...]

USA: Trump, Obama und die syrischen Flüchtlinge – Zitat d. Tags

“Wenn die Freiheitsstatue Kopf steht, wie die Huffington Post jetzt meint, dann hat sie mit dieser Leibesertüchtigung mitten in der Regierungszeit Obamas begonnen”, schreibt der Anwalt-Blogger Joachim Steinhöfel im liberal-konservativen Tichy-Blog und greift in die große Kiste mit den außenpolitischen Verfehlungen der USA.Tichy ist Deutscher und dieses Volk darf die Hauptlast jener gelenkten Migration tragen, deren Urspung die Politicos im angeblichen Bürgerkrieg in Syrien sehen. [Read more...]

Trump: “Heftige öffentliche Kritik” – Obama-Justizministerin gefeuert

Der neue US-Präsident, der für US-Demokraten und die tonangebenden Europäer bekanntermaßen ein rotes Tuch ist, hat die noch von Obama ernannte kommissarische Justizministerin gefeuert, die angekündigt hat, ein Dekret über Einreisende aus sieben “moslemischen Ländern” nicht verteidigen zu wollen. Er hat Diplomaten vor die Wahl gestellt, seine order mit zu tragen oder zu gehen. Der Medien-Mainstream überschlägt sich in Fake News. [Read more...]

Weiß Trump, dass sein “großes Amerika” Adieu zum Dollar sagt?

Der mexikanische Silber-Fan Hugo Salinas Price hat dem neuen US-Präsidenten Ignoranz vorgeworfen und gemeint, Trump wisse nicht, dass die Leistungsbilanzdefizite seines Landes Folge der globalen monetären Ordnung und nicht schlechter Handelsverträge seien. Die Schuld Mexikos bestehe nur darin, “nach den Regeln agiert zu haben, die die USA selbst etabliert haben”. Salinas Price erwartet zwar die Ersetzung des US-Dollars durch ein närrisches Konstrukt rund um Sonderziehungsrechte des IWF, fordert den Gouverneur der mexikanischen Zentralbank aber auf, seiner Idee einer auf Silber basierenden Alltagswährung näherzutreten. NB zum Entstehen der Maquíladora-Industrie. [Read more...]

Gegen 25 Jahre graue Migration hilft die höchste Grenzmauer nix

US-Mexico-Nogales-Border
Grenze bei Nogales, Arizona

Der neue US-Präsident wird demnächst mit dem Bau “seiner” Mauer an der Grenze zu Mexiko beginnen, einer Meisterleistung symbolischer Politik. Sie kann höchstens dazu dienen, die illegalen Grenzübertritte um schätzen wir: 50% zu verringern. Die von den Regierungen der vergangenen Jahrzehnte begünstigte graue Einwanderung ist nicht mehr aus der Welt zu schaffen – bzw. nur mit Gewaltmitteln einer ethnischen Säuberung. Es gibt keine ernst zu nehmenden Anzeichen, dass Trump das anstrebt. [Read more...]

Eine nicht startklare Regierung und ein behaupteter Wahlschwindel

Glaubt man den etablierten Medien, ist die neue US-Regierung noch immer handlungsunfähig, weil der Senat erst zwei Minister bestätigt hat (während Trump agiert, als befände er sich in einem Wettlauf). Der neue US-Präsident will auch untersuchen lassen, ob – wie er selbst glaubt – am 8. November Millionen nicht Wahlberechtigte mit gestimmt haben. NB zu Hinweisen auf voter fraud. [Read more...]

Leck wie ein Sieb, sagen anonyme Quellen in Trumps Umgebung

Donald_Trump_signs_Executive_Orders_January_2017
Unterzeichnung einer Executive Order

Unter den Untergebenen des neuen US-Präsidenten herrscht ein erstaunlicher Mangel an Loyalität, “informiert die NY Times mithilfe anonymer Quellen aus Trumps nächster Umgebung”. Laut Qualitätsmedien schaut Trump TV und bekommt Anfälle. Irgendwer kündigt Verträge, friert Budgets ein und lässt Mauern bauen. [Read more...]

USA – Meine Fakten, deine Fakten: Wer lebt im Paralleluniversum?

Für die Sterngucker der europäischen Warte ist klar: Da ist in den USA jemand an die Macht gekommen, der bizarre, womöglich krankhafte Vorstellungen hat – jemand, der sich getreu dem bekannten Motto der Pippi Langstrumpf seine eigene Welt macht (“wiedewiedewiesie mir gefällt”). Das ist unfreiwillig komisch, v.a. aus dem Mund von realitätsfernen Europäern, die sich drauf verlassen, dass der Strom aus der Steckdose kommt. [Read more...]

Lying press, lying spokespeople

The false claims about the inauguration celebration of the new US president have revealed different modi operandi of public lying. While officialdom tends to try to correct reality by statement, the lying press likes to draw misleading comparisons and “forget” facts, which are inimical to its narrative. In this case, that president Obama had been elected by 92 per cent in Washington DC prior to his 2009 inauguration, while only 4 per cent of Washingtonians voted Trump in November 2016. [Read more...]

Lügenpresse, Lügenpressesprecher

Die Inaugurationslüge des Trump-Sprechers macht den unterschiedlichen modus operandi von Offiziellen und Medien deutlich, die die Unwahrheit sagen. Die Ersteren versuchen, die Wirklichkeit qua amtlicher Aussage zu “korrigieren”, die Lügenpresse vergleicht hingegen Äpfel mit Birnen und lässt relevante Fakten einfach unter den Tisch fallen. Zum Beispiel, dass Obama 2008 in DC von 92 Prozent gewählt wurde, Trump 2016 aber von nur 4 Prozent. So etwas passiert natürlich wissentlich. [Read more...]