Österreich – “Affäre Landbauer”: Operation gelungen, Patient tot

Kurz vor der niederösterreichischen Landtagswahl ist wie aus dem Nichts eine “Affäre” aufgetaucht, die dem Spitzenkandidaten der FPÖ so zusetzte, dass er von allen Ämtern zurücktreten musste. Nun zeigt ein Gutachten zu den als “Liederbuchskandal” hochgejazzten Geschehnissen, dass die dem FP-Kandidaten vorgeworfenen “Nazi-Passagen” im Liedgut (s)einer Burschenschaft schon lange geschwärzt waren. Cui bono? [Read more...]

USA: Schmieranten & Heuchler

256px-Roseanne_Barr_Utah_Pride_Festival_2011Die Absetzung der Roseanne-Show durch ABC/Disney wurde von einem smear begleitet, wie er im hier besprochenen Buch geschildert wird, einer scheinbar unwichtigen Kampagne, Valerie_Jarrett_in_2015die aber gegen eine Kunstfigur gerichtet ist, in der sich viele Amerikaner wieder zu finden scheinen. “Liberale Medien” übten sich im Verschweigen des Kontextsder Bespitzelung fremder Wahlen durch die Obama-CIAund in der Spaltung der Bürger. [Read more...]

Hypsters, Shysters und die Batterie des “massentauglichen” Tesla 3

Angeblich sachkundige Journos und Analysten sorgen sich um jeden Pipifax bei Tesla 3, der 2016 als erstes (reines) E-Auto für den Massenmarkt angekündigt wurde. Nur ein Detail interessiert nicht, das wohl wichtigste: die Energiedichte des Antriebs, die bestimmt, wie sehr Batterie-Masse herumkutschiert wird und wie hoch die Reichweite ist. Ein sg. tear down auf YT zeigt die Batterie des neuen Tesla zwar “etwas verbessert”  – sie ist aber noch “Lichtjahre” von der Energiedichte herkömmlicher Autos entfernt.

[Read more...]

“Anschmier-industrieller Komplex”, Verleumdungsprofis & Astroturfer

smear_coverSharyl Attkisson, 21 Jahre lang Fernsehjournalistin bei CBS, erzählt im 2017 erschienenen “The Smear” über die wenig erfreulichen Veränderungen, die die amerikanische Medienlandschaft in den vergangenen 20 Jahren erfahren hat. Dieser Blogger hat im Wiener Goldfischglas Ähnliches wahrgenommen, was für die  Haifischbecken in Washington & NYC geschildert wird. Ein Berichterl über den Bericht einer unzeitgemäßen Berichterstatterin. [Read more...]

Dte. Rechts-Popo über Kopftuch-Mädchen und Messermänner

In Deutschland geht’s hoch her. AfD-Vorsitzende Alice Weidel hat in der Haushaltsdebatte zwei ihrer elf Minuten dauernden Rede dem Staatsversagen in der Immigrationspolitik gewidmet und ist dafür vom Bundestagspräsidenten gerügt worden, dem es offenbar schon schwer fällt, einem längeren Satz zu folgen. Die deutsche Journaille fasste es als Ermächtigung auf, falsch, weil irreführend verkürzt zu zitieren.
[Read more...]

Das Syrische Lügengebäude und was Journos sagen & verschweigen

Der am 7. April erfolgte angebliche Giftgaseinsatz in einer von “Rebellen” gehaltenen Kleinstadt nordöstlich von Damaskus hat sich zu einem Lackmustest entwickelt, wo die Journalisten und wo die Schmieranten sitzen. Der Versuch, mit bescheidenen Mitteln und äquidistant zwischen den Stühlen sitzend die Sachlage zu beurteilen, wird gar nicht mehr unternommen. Man hat sich dazu entschlossen, den einen oder den anderen zu glauben – tertium non datur. [Read more...]

Die Vierte Macht und das Giftgas – Die Perspektive aus Damaskus

Thierry Meyssan, ein nach Syrien “geflüchteter” Franzose   :mrgreen:   , räsonniert anhand des westlichen Raketenschlags gegen angebliche Giftgas-Labore Baschar al Assads über die Frage, inwiefern Medien Kriege (mit) auslösen können. Wenngleich dieser Blogger Meyssans Analyse nicht ganz teilt, ist sie es wert, referiert zu werden, denn: US_DoD_April_2018_attack_on_SyriaEs gibt ohne Zweifel eine Art abgekartetes Spiel zwischen “kriegstreiberischen Politicos” und den von diesen protegierten Schoßhündchen-Medien, im aktuellen Fall und auch historisch. NB: Ghouta und Douma. NB 2: Douma und Ghouta. [Read more...]

Kasperl-Journalismus in Österreich

Das Praktische an den beengten österreichischen Verhältnissen ist, dass Neues selten, dass die Variabilität selbst der Skandale beschränkt ist und Mutationen vorhersagbar sind. Das konnte der gelernte Österreicher denken, als er die aktuelle Schlagzeile Wirbel um Inserate in rechtslastigen Medien las (“die FPÖ macht weiter wie bisher, nur in blau”). Nach 10 Sek. musste er sich korrigieren: “Unsere Journos sind noch dämlicher als gedacht”. [Read more...]

“Storytelling” – Gschichtln drucken für Weltklima und Publikationsliste

cover_storytelling_ccEine soeben erschienene Diskursanalyse spürt jenen Erzählungen nach, mit denen “Klimabewegte” Bürger industrialisierter Länder dazu bewegen wollen, stellvertretend für ihre Kinder und Kindeskinder massive Abstriche in ihrer  Lebenshaltung hinzunehmen. Man bedient sich dabei eines konstruktiven Verfahrens, das auch bei der Selbstdarstellung von Unternehmen sowie in Marketing & Werbung breit verwendet wird. [Read more...]

Ö: Konspiration im Mainstream

Die Suspendierung des österreichischen BVT-Chefs Peter Gridling, das plötzliche “Abtauchen” von schwarzen Spitzenbeamten und die Bestellungspolitik von Innenminister Kickl sehen “wirklich einschlägig” aus. Bloß: Wenn behauptet wird, das sei eine “Umfärbeaktion” (die noch jede Partei gemacht hat), sollte zumindest ansatzweise erklärt werden, wie das gegangen ist. Hat die FPÖ im Frühjahr 2017 vier Zeugen aufgeboten, um sicherzustellen dass nach der Wahl im Oktober und der Koalitionseinigung im Dezember der neue blaue Innenminister umfärben kann? [Read more...]

Rechter Champion d. Redefreiheit

Martin Sellner, ein aus Österreich stammender Identitärer, mausert sich zur Ikone der Redefreiheit. Ursprünglich sollte er vor einer Unterorganisation der UKIP sprechen – was aus Sicherheitsgründen ( = wegen Drohungen) abgesagt wurde. Daraufhin wollte Sellner im Speaker’s Corner im Londoner Hyde Park auftreten, einem weltweit bekannten free speech-Symbol. Die Briten verhafteten ihn jedoch unmittelbar nach  Einreise – und schoben ihn wieder ab. [Read more...]

Essener Tafel: Selbstzufriedenes Weiter so der heutigen “Eliten”

Die “Causa Essener Tafel”, die als Lehrstück für ganz Begriffsstutzige dienen könnte, enthüllt, warum es müßig ist, auf ein Damaskuserlebnis der herrschenden Clique zu hoffen. Diese wird nie zugeben dass z.B. der von ihr imaginierte Multikulturalismus nicht “nachhaltig umsetzbar” ist – zumindest aber so lange, als sie auf gut entlohnten Posten sitzt und die Lasten ihrer Fantasmen auf andere verschieben darf. [Read more...]

CH: Gebühren für Staatssender?

Die Schweizer stimmen am Sonntag über die so genannte No Billag Initiative ab, die Zwangsgebühren für die SRG. Das tönt ein weit über die Schweiz hinausreichendes Thema an: Vormals monopolistische Staatsbetriebe begründen ihr “Gebührenprivileg” bis heute mit dem Anspruch, besonderen Nutzen für die Allgemeinheit zu generieren. Insbesonders ist es der claim unabhängig zu berichten. kla.tv zeigt, was davon zu halten ist: [Read more...]