Postfaktisches um Chemnitz

Dem US-Präsidenten wird nachgesagt, er habe sich von der Realität verabschiedet und wolle auf dieser Basis ein autoritäres Regime errichten. Philosophen untermauern die oft parteipolitisch entstandenen Behauptungen mit theoretischen Überlegungen zu fake news und Postfaktizität – und gelangen zu Diagnosen, die haargenau auf die jüngsten Vorgänge im sächsischen Chemnitz (und deren politisches Nachspiel) passen. [Read more...]

Chemnitz: Wer vom Mord an Daniel H. ablenken wollte – Zitat d. Tages

“Aus Maaßens Äußerungen und den darauf folgenden hysterischen Haltet-den-Dieb-Reaktionen von SPD, CDU, FDP, Grünen und Linkspartei kann daher geschlussfolgert werden: Die Regierung wollte vom Mord ! – nicht Totschlag! – an dem jungen Deutschen ablenken. Das war nichts weniger als eine Kriegserklärung der Sicherheitsbehörden gegen die eigene Regierung aber auch gegen Teile der Justiz. Denn der geleakte Haftbefehl gegen den Meuchelmörder lautete ja mal wieder nur auf Totschlag.” Diogenes Lampe

Chemnitz: Nach “Hetzjagd” Jetzt auch Debatte um “Authentizität”

Nach einer Diskussion, was der von rechtlich immunen Politikern gebrauchte Begriff “Hetzjagd” bedeutet, ist der semantische Streit über die jüngsten Ereignisse von Chemnitz zur Frage gelangt, was als “authentisch” zu werten ist. Nach Darstellung der Journaille soll Verfassungsschutzpräsident Maaßen “jetzt nicht mehr an der Echtheit des Chemnitz-Videos zweifeln”. Damit hat die Politisierung der Vorgänge von Sonntag und Montag vergangener Woche einen neuen Höhepunkt ereicht. NB: Video provocateur zur Destabilisierung Deutschlands? [Read more...]

Chemnitz: Nazi-Mob-Berichte um von Mord abzulenken? Zitat d. Tags

“Der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, hat Zweifel, dass es während der rechtsgerichteten Demonstrationen in Chemnitz zu regelrechten Hetzjagden auf Ausländer gekommen ist. Dem Verfassungsschutz lägen ‘keine belastbaren Informationen darüber vor, dass solche Hetzjagden stattgefunden haben’, sagte Maaßen der „Bild“-Zeitung (…) Nach seiner vorsichtigen Bewertung ‘sprechen gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken’. Die Welt, 7.9.2018

“Keine Hetzjagd und kein Mob in Chemnitz” – Zitat des Tages

“Kritik äußerte der Ministerpräsident (Michael Kretschmer) an der Berichterstattung rund um die Vorfälle. ‘Es gab keinen Mob, keine Hetzjagd und keine Pogrome’, stellte Kretschmer klar und hinterfragte Meldungen, denen zufolge Gruppen von Rechtextremen Menschen mit Migrationshintergrund durch die Stadt gejagt hätten. Auch an weiteren Falschmeldungen, die zu der Tat im Internet kursierten, übte Kretschmer Kritik.” Die Welt, 5.9.2018

Nazi-Halluzination in Chemnitz

Am Samstag haben eine “rechte” und eine “linke” Veranstaltung in Chemnitz stattgefunden. Verfolgt man die uneditierten Bilder einer vierstündigen gestreamten Live-Übertragung des “rechten Trauermarschs” sind (außer Polizisten) weitaus überwiegend Normalbürger mit schwarz-rot-goldenen Flaggen zu sehen. Wer das zum Nazi-Aufmarsch erklärt, lebt entweder in einem Paralleluniversum oder bemüht sich, die Realität zu verdrehen, um repressive Maßnahmen zu rechtfertigen. NB zu einem symbolpolitischen Pyrrhus-Sieg. [Read more...]

Chemnitz: Mobilisierungswettlauf im Schatten des Deutungsstreits

In Chemnitz beginnen ab 15 Uhr Demonstrationen, mit denen rechte und linke Gruppen konkurrierenden Deutungen der Vorfälle von vor einer Woche zum Durchbruch verhelfen wollen. Klassische Medien und politische Klasse (mit Ausnahme der AfD) setzen voll auf das Narrativ von Menschenjagden durch Rechtsradikale, das in der verbreiteten Version nicht haltbar ist. Seine schwindende Glaubwürdigkeit soll durch die Mobilisierung von Demonstranten aus Dresden, Leipzig und Berlin wettgemacht werden. [Read more...]

Chemnitz: Groß-Demos a. Samstag – Aufmarsch v. Mo. ist “Benchmark”

Im sächsischen Chemnitz sind für Samstag Demonstrationen von rechts und links angekündigt. AfD, PEGIDA und Pro Chemnitz rufen zu einem Schweigemarsch für einen vor einer Woche erstochenen Deutschen auf, aber auch linke Gruppen mobilisieren. Mit einem Großaufgebot Polizei sollen Zusammenstöße verhindert werden. [Read more...]

Die “Ente” von der Menschenjagd in Chemnitz – Zitat des Tages

Falschmeldungen und Gerüchte entstehen meistens nicht zufällig, sondern werden gezielt verbreitet. So ist es auch im Fall der bis heute unbelegten Behauptung, am Sonntag, dem 26. August, habe es in der Stadt Chemnitz ‘Menschenjagden’, ‘Hatz auf Ausländer’ und ‘Pogrome’ gegeben. Diesen Narrativ haben sich in den letzten Tagen fast alle Medien zu eigen gemacht, obwohl es bis heute keinerlei Belege dafür gibt.” Spoekenkiekerei [Read more...]

Chemnitz: Polit-Establishment und Lügenpresse in Angst

Während die Journaille Chemnitz weiter als Nazi-Krawall etiketiert und Berlin die Bundespolizeit in Marsch setzt um brüderliche Hilfe zu leisten, ist klar geworden, dass wenigstens am Montag eine genuine Massendemonstration stattgefunden hat, weitaus überwiegend friedlich. Rabatz von Rechtsradikalen (und Antifanten) hat es wohl gegeben, aber es ist schon ein starkes Stück, 6.000 Leute plus zu “übersehen” und gleichzeitig die mediale Lupe über eine Handvoll Glatzen zu halten. [Read more...]

Über Mob & Volk von Chemnitz

Im sächsischen Chemnitz ist es am Wochenende zu Vorfällen gekommen, die diesen in Wien sitzenden Blogger geistig beschäftigen, für die ihm allerdings lokale Beurteilungskriterien fehlen. Für unser pseudodemokratisches Polit-Gesindel und die diesem nach dem Mund redenden Journos, die nur in ihren eigenen Augen nicht diskreditiert sind, haben “Nazi-Krawalle” stattgefunden. “Rechte” sagen, es habe sich um Bürgerproteste gegen einen von “Neu-Migranten” begangenen Mord gehandelt. Eine verspätete Betrachtung. Edit zur Montags-Demo von Chemnitz.

[Read more...]

“Aufgedeckt”: Vergewaltigungen durch Zuwanderer in Schweden

Anfang September stehen Parlamentswahlen in Schweden an und das “liberale Establishment” strampelt sich ab, die Stimmengewinne für die rechtspopulistischen Schwedendemokraten nicht zu hoch ausfallen zu lassen. Dazu gehört, dass DIE Aufdeckersendung des staatlichen Fernsehens einräumt, dass nicht-europäische Männer bei den Vergewaltigungen “weit in Führung liegen”. Unter Nachrichtendienstlern würde derlei als limited hangout bezeichnet. [Read more...]

Lügenpresse und “Wahrheit”

Die Lügenpresse, die ein ständiges Rosinenpicken von Worten und Taten betreibt, hat kein Verständnis dafür, wenn der Anwalt eines Verdächtigten diesen vor einer Aussage warnt, weil ihm diese “im Mund umgedreht werden könnte”. Um nichts anderes geht es im jüngsten Medien-Scharmützel um ein Interview mit dem persönlichen Anwalt des amerikanischen Präsidenten. [Read more...]