“Ölreichstes Land der Welt”: Post-Truth in der Venezuela-Krise

“Post-Truth” ist ein eigentlich tauglicher Begriff für ein Gespinst aus Lügen, Halbwahrheiten und Fake News etablierter Politicos und Journos. Die linksmodernistische Doxa, die einen Teil der Staatskanzleien und Redaktionen kontrolliert, verwendet ihn & dessen “Nachbarn” aber einseitig um rechte Lügen zu diskreditieren. Selbst hat sie kein Problem mit genehmen Unwahrheiten. Zur selektiven Entmythologisierung um Venezuela. NB zu Blackout und Plünderungen in Caracas.. [Read more...]

Venezuela: Fake News für jeweils “gute Sache” auf beiden Seiten

Rund um das von den USA belagerte venezolanische Regime wird seit Wochen ein regelrechter Informationskrieg geführt, frei nach dem Motto: Humanitäres Zwergerl-Engagement versus nicht existente Erdölvorräte. Naivität und Inkompetenz der Medien – auch “alternativer” – kennen keine Grenzen. NB zum Blumenthal-YT. NB II zum Vorfall auf der Tienditas-Brücke. [Read more...]

USA: TV-Star in MAGA-Schwulitäten

Noch eine US-Mediengeschichte: Ein schwarzer, homosexueller Serienstar ist nach einem angeblichen Hassverbrechen gegen ihn in die Bredouille geraten. Nach seiner ursprünglichen Aussage ist er von Weißen zusammengeschlagen worden, die geschrien hätten: “Wir sind im ‘Make America Great Again’-Land!” (der zentrale Trump-Slogan). Die den Fall untersuchende Polizei scheint nun ein Hassverbrechen zu bezweifeln. Inzwischen ist der Mann angeklagt worden.Verhaftet. [Read more...]

“Abtreibungsgegner vs. Indianer”: 250 Millionen-Klage gegen WaPo

Nach einer letztlich nicht passierten Konfrontation zwischen einem weißen Teenager und einem 65-jährigen Eingeborenen-Funktionär – siehe hier – wurde die Washington Post nun auf 250 Mio. US-Dollar Schadensersatz geklagt, während mehr als 50 andere Journos & Promis von möglicherweise bevorstehenden weiteren Klagen informiert wurden. Der Schritt erfolgt drei Wochen nach den Geschehnissen (und deren Coverage), in denen die “liberalen” Mainstream-Medien breitflächig versagt haben. [Read more...]

Jetzt geht der Ami heim und es ist wieder verkehrt – Nachtrag

“Das ist eine der schönsten Geschichten des Neuen Jahres: Die deutsche Empörung darüber, dass Donald Trump die amerikanischen Truppen aus Afghanistan und Syrien abziehen will (…) Andererseits ist es doch so, dass es genau das ist, was die progressiven deutschen Friedenskräfte seit Jahrzehnten fordern: Ami go Home. Ich war öfter auf Demonstrationen, wo ‘Ami go Home’ gerufen wurde als z.B. in einem Swingerclub. Deswegen kenn ich mich bei diesen Demos aus.” Henryk M. Broder, Spieglein, Spieglein an der Wand [Read more...]

The Wall – eine gefakte Kontroverse

512px-United_States–Mexico_border_mapInformationskriegsführung statt Journalismus: Die jüngste Schein-Kontroverse zwischen US-Präsident Trump und Ex-Stabschef Kelly zeigt, wie “Patrioten” Konflikte inszenieren, um mithilfe einer eigentlich feindlichen Journaille zu punkten. “Linksliberale” Medien, selbst zu Informationskriegern degeneriert, öffnen sich bereitwillig für Psyops, weil sie meinen, sie dienten damit der Anti-Trump-Agenda. Das Beispiel border wall. [Read more...]

Geskripteter Relotius-Journalismus

Um den Spiegel ist, wovon immer ausgelöst, ein “Journalismus-Skandal” aufgebrochen, der darin besteht, dass ein Beiträger über lange Zeit Geschichten mit Fakten “angereichert” hat, die sich zunehmend als erfunden heraus stellen (“Ungenauigkeiten”). Aus Sicht dieses Bloggers, der ja nicht länger als 25 Jahre in der Mainstream-Journaille gearbeitet hat, handelt es sich um eine standard operating procedure, über die er ursprünglich gar nichts schreiben wollte. Jetzt tut er es doch, weil er mehrfach dazu aufgefordert wurde. [Read more...]

Milliardär von Finck sponsert angeblich die AfD – Zitat des Tages

Der 88-jährige Milliardär August von Finck “junior” sponsert die AfD, nölt Der Spiegel. Interessante Spekuation – und weiter?, antwortet ein ehemaliger BILD-Journo, der von einer “Laberwand” spricht und davon, dass die Autoren vom Hölzchen aufs Stöckchen kämen. “Wenn sie schon keine Millionen-Quelle gefunden haben – Wattebäuschchen in Buttersäure getunkt stinken in rosa Wölkchen immer (…) Der „Spiegel“ hat gekreißt und die AfD wieder mal neu geboren.” Peter Bartels, PI-News NB zum grundvernünftigen AfD-Programm.
[Read more...]

Fit für “Flüchtlinge” mit der UNO

South_sudan_refugees_in_wau_-_c_-_2016_12
DPs im Süd-Sudan, Wiki Commons

Nach dem UN-Migrations- soll nun auch ein Flüchtlingspakt unterzeichnet werden, von dem primär jene Staaten angetan sind, die “ihre” refugees auf andere Schultern umverteilen möchten. Doch auch die sg. Polit-Eliten mitteleuropäischer Empfängerländer scheinen es nicht erwarten zu können, weitere Versorgungssuchende zu holen. Ein Potpourri aus Zahlen und Fakten. [Read more...]

Der UNO Migrationspakt im Staatssender – Zitat des Tages

“Da nach den USA, Ungarn und Australien nun auch Österreich erklärt hat, den UN-Migrationspakt nicht zu unterschreiben, fühlten sich die (deutsche) Bundesregierung und ihr Propaganda-Lautsprecher ARD bemüßigt, das uninformierte Wahlvolk mit dosierter Scheininformation zu beruhigen (…) Man ist immer wieder überrascht, wie viele Bürger noch gläubig am Tropf dieser Bewusstseins-Manipulateure hängen und deren einsuggerierte Urteile unhinterfragt übernehmen.” Herbert Ludwig, Die Täuschungen der ARD-Tages(propaganda)schau zum UN-Migrationspakt [Read more...]

Wenn nur zur Hälfte über politische Gewalt berichtet wird – Zitat

“In the last few months, we’ve seen numerous acts of politically motivated or targeted violence. Some of these cases have been plastered all over the news for days or weeks. Some others have been met with deafening silence. And which is which hasn’t exactly been random. There is clear bias in the reporting of political violence and I believe this has had some serious consequences for people’s ability to trust the media and bridge a divided culture.” Sean Malone, The Danger in Media Telling Only Half the Story on Political Violence

Zum langen Atem von Boom und Bust – Zitat des Tages

“Throughout the 1920s, Austrian economist Ludwig Von Mises predicted the collapse of the German Mark as well as the stock market crash of 1929. In 1931, after the initial crash, he also predicted that central bank interventions through interest rate increases and other measures would prolong the disaster rather than end it. Mises saw the danger well in advance, but he was ignored until it was too late (…)” Brandon Smith, The Establishment Must Undermine Alternative Economists As Crisis Unfolds [Read more...]

Kashoggi und die Lückenpresse

P06409PS-0571_(3594694537)
Kashoggi, 2009 (2.v.l.)

Jamal Kashoggi war Opfer von Staatsterrorismus und die Saudis brachten ihn unvorstellbar grausam um. Daran gibt es nichts zu deuteln. Dennoch gehört zur “ganzen Geschichte”, dass er den Moslembrüdern wenigstens nahe stand und dass diese (seit kurzem) mit den Wahhabiten um die Führung im Islam kämpfen. Das unterschlägt die ansonsten detailversessene Mainstream-Journaille aber. Lügenpresse, Lückenpresse auch hier. [Read more...]