“Crimestop, protective stupidity”: Quote of the day

“Crimestop means the faculty of stopping short, as though by instinct, at the threshold of any dangerous thought. It includes the power of not grasping analogies, of failing to perceive logical errors, of misunderstanding the simplest arguments if they are inimical to Ingsoc, and of being bored or repelled by any train of thought which is capable of leading in a heretical direction. Crimestop, in short, means protective stupidity.” [Read more...]

EU-Energiepolitik “meschugge”: Die Sicht eines Öl- und Gasschotten

1024px-Pipeline_im_Bau_2
Disconnect in der Gaspolitik

Euan Mearns, 57, ist ein Geologe aus Aberdeen mit 30 Jahren praktischer Erfahrung im Erdölgeschäft. Er ist aber auch jemand,  der sich seit wenigstens 15 Jahren den Kopf über Makro-Fragen seines Gewerbes zerbricht. Er hat über 100 Beiträge in dem nun eingestellten legendären Peak Oil-Blog Oildrum geschrieben und gehörte dort zu einer Fraktion, die man als “in der Realität verankerte Energieskeptiker” bezeichnen könnte. [Read more...]

EU-Energiepolitik: Was wir brauchen und was nicht

Snake_oil_tablets
Absolutes “Must-have”: Schlagenöltabletten

Die politische Krise um die Ukraine und die Krim hat im Hühnerstall der europäischen Energie- und Umweltpolitik aufgeregtes Flügelschlagen und ebensolches Kikeriki ausgelöst. Schlangenölverkäufer und Hütchenspieler aller EU-Nationen waren sich einig, dass der Kontinent auf russisches Erdgas eigentlich gar nicht angewiesen ist, und dass “Europa weniger vom russischen Erdgas abhängig ist als Russland von den europäischen Gasverbrauchern”, wie das ein Ex-Politiker zu Protokoll gab, dessen Land heute 85 Prozent seiner Lieferungen von der Gazprom bezieht. [Read more...]

Kindesweglegung oder die Suche nach neuer Identität – Kapitel 2, 3

 

Wo ist das Baby?
Wo ist das Baby?

Die Kapitel 2 und 3 widmen sich der Geschichte der “kleinen” österreichischen Selbstständigkeit bzw. dem kleinösterreichischen Patriotismus. Dessen Schicksal unterscheidet sich von jenem seiner älteren, oft missratenen Brüder in den großen Ländern des Kontinents. Auf jeden Fall ist er viel jünger als diese – sozusagen ein Nachzügler der Familie. [Read more...]

Psyche Abandoned and the quest for a new identity – Chapter 2, 3

 

Psyche Abandoned
Psyche Abandoned

These two chapters deal with a special brand of patriotism, which came into being when a new austrian entity emerged from under the debris of the World War. It was different to traditional austrian nationalism, which had been about a middle european empire and its alleged historical mission. You can call it “kleinösterreichisch”, a “smaller austrian nationalísm”, the self-awareness of an undersized but definitely distinct nation state. [Read more...]

Das Märchen von der Erholung: Industrie in der Eurozone

Rotweißrote Industrie: rasche Erholung, lange Stagnation
Rasche Erholung, lange Stagnation; Quelle: Querschüsse

Diese Woche hat die Statistik Austria gute Daten für die österreichische Industrieproduktion (inklusive Bau) berichtet. Auf vergleichbarer Basis – also bereinigt um die unterschiedliche Zahl der Arbeitstage – hat die Produktion im Jahresabstand um etwa fünf Prozent zugelegt. Das ist nicht schlecht, heißt aber nicht viel. [Read more...]

Hypo Kärnten: Der dicke Hund liegt in Osteuropa begraben

 

Hypo Alpe Adria-HQ
Hypo Alpe Adria-HQ

Fragt man den ehemaligen Wirtschaftsprüfer Günther Robol, worin das Hauptmotiv für das aktuelle Handeln der Regierung in Sachen Hypo Kärnten besteht, bekommt man zunächst Einschränkungen zu hören. Natürlich will er keine Aussagen über Dinge treffen, die er nicht weiß, und natürlich müssten Politiker und Politikmacher eine solche Frage selbst beantworten. [Read more...]

EU-Konflikt mit Russland: Eine selektive Gedächtnisschwäche

Am Sonntag hatte das neue Diskussionsformat des ORF mit dem Namen “Focus Europa” Premiere. Die Debatte kam aus dem Landesstudio St. Pölten, weshalb auch der renommierte Außenpolitik-Experte Erwin Pröll teilnahm. Das Panel war auch sonst recht prominent besetzt, unter anderem mit dem bulgarischen  Staatspräsidenten Rossen Plewneliew und dem tschechischen Ex-Außenminister Karel Schwarzenberg, der sich einmal bescheiden als “Gastwirt” bezeichnet hat. Eigentlich war er ja Hotelier und seine Absteige das Palais Schwarzenberg in Wien gewesen. [Read more...]

Einleitung zum “Staatsstreich in Zeitlupe” – Kapitel 1

 

Europa bestraft sein verzogenes Kind Griechenland (Krieg um Kreta 1896)
Europa bestraft ihr verzogenes Kind Griechenland (Krieg um Kreta 1896)

Bis 2010 hätte man das “europäische Projekt” der politischen Klassen noch für einen normalen Versuch halten können, eine epochale politische Veränderung kontrolliert herbeizuführen – wäre man naiv genug gewesen, die Geschehnisse um den Verfassungsvertrag und den Vertrag von Lissabon zu ignorieren. Das ist seit drei Jahren aber selbst dem Naivsten nicht mehr möglich. [Read more...]

Introduction to “Staatsstreich in Zeitlupe” – Chapter 1

 

Minerva, monkey, bagpipe: Allegory of Europe, 1722
Minerva, monkey, bagpipe: Allegory of Europe, 1722

Up to 2010 you could have mistaken the “european project” – if you had been an extraordinarily gullible person that is. You could have considered it as an attempt to bring about long term change in a controlled way. Something like a long and winding road, giving the opportunity to phase out “Austria” and to blend in “EU” without violating the constitutional basis of the republic (too much). Provided of course, that the political leaders would be able to make a convincing case for european integration. [Read more...]

Hypo Kärnten: Wer ist schuld? Täter, die gemeint sein könnten

 

Der Bi-Ba-Butzemann war's
Der Bi-Ba-Butzemann war’s

Der österreichische Finanzminister Michael Spindelegger hat am Samstag im ORF-Radio erklärt, die Wähler sollten in Sachen Hypo “nicht den Feuerwehrmann für den Brand bestrafen” (er meinte sich selbst) und man benötige auch keinen Untersuchungsausschuss, weil ohnehin jeder wisse, wer dafür verantwortlich sei. Ich muss gestehen, dass ich nicht jeder bin und dass einem bei dieser Frage auch einige noch lebende Personen in den Sinn kommen. [Read more...]

EU-Wahl: Ein falscher Fuffziger “arbeitet für ein besseres Europa”

Der Wahlkampfslogan des ÖVP-Spitzenkandidaten Othmar Karas lautet: “Weil ich Österreich liebe, arbeite ich für ein besseres Europa.”

Karas_reducedDas ist nicht besonders originell, aber ein Wahlspruch, der es in sich hat – wenn er von jemandem kommt, der seit 20 Jahren an führender Stelle beigetragen hat, dass “Europa” heute so ist, wie es ist. [Read more...]