Hellas: Neues Papier ist altes Papier – Inszenierte Zustimmung allerorts

Troika
Header Troika-Dokument, 26.6.
Tsip
Header Griechischer Vorschlag

Athen hat Vorschläge vorgelegt, für die es gern weitere 53 Milliarden Euro hätte – und siehe da: sein Papier ist mit dem Verhandlungsstand vor der Ausrufung der Abstimmung praktisch identisch. Vor allem die Steuer- und Pensionsreformen, mit denen Tsipras das Volk mobilisiert hat, sind wie man es sich vor dem 26. Juni ausgeschnapst hat. Der größte Unterschied ist, dass Athen jetzt 300 Millionen mehr für Waffen ausgeben will. Die Honigmäulchen der Lügenpresse beirrt das nicht. Sie schwenken ihre Palmwedel und rufen: “Hosiannah!” [Read more...]

Hellas: “Sie haben größten Kredit an insolventesten Staat vergeben”

yanis
Späterer griechischer FM vor einem Jahr

Hier ist der zurückgetretene griechische Finanzminister, der keinen Zweifel daran lässt, dass die Hilfskredite im Wissen vergeben wurden, dass sie niemals zurück erstattet würden – sowohl 2010 als auch 2012. Unsere politische Klasse ist aber gerade dabei, das dritte Paket zu genehmigen. Österreichs NR-Präsidentin Bures sagte soeben, das Parlament könne weiteren ESM-Mitteln ohne Plenum binnen 24 Stunden zustimmen. Der Putsch ist so offensichtlich, dass ihn niemand übersehen kann.

[Read more...]

Englischer Rechter legt Sozi Tsipras den Austritt aus der Eurozone nahe

farage
MEP Farage, Quelle: Youtube

UKIP-Schlüsselfigur Farage hat den griechischen Premier Tsipras aufgefordert, sich Demokratie und Seele seines Landes zurückzuholen und Griechenland aus der Eurozone zu führen. Farage sprach vor dem Europäischen Parlament in Strassburg, das Tsipras am Mittwoch besucht hatte. Farages vierminütige Wortmeldung geriet zur Abrechnung mit der gemeinsamen europäischen Währung. [Read more...]

Grexit: The Kasperltheater takes its course – but risks keep increasing

PL-Kasperltheater
End or metamorphosis of the Union ? Cartoon: Yellowman

There can be no doubt, that the Varoufakis gamble (as described here) remains the main proposition for european centrist parties and their team mate, the leftist greek government (and of course the Washington kibitzers). It is however far from assured, that the strategy will work. It is a high risk gamble and the odds of creating unintended consequences are good. There seem to be several Achilles heels. [Read more...]

Europas Polit-Getänzel oder: Die Inszenierung vollendeter Tatsachen

präzise_vorschläge
Getänzel der Polit-Darsteller Quelle: orf.at

“Griechenland” wird wieder einmal gerettet (zum wievielten Mal eigentlich?). Die Politicos tun aber so, als wäre dies noch Verhandlungssache. Als müsste jemand “in die Pflicht” genommen werden oder “präzise Vorschläge” machen. Sie faken einen politischen Prozess, der nicht vorhanden ist.  Die Medien, die meist noch ahnungsloser sind als sie selbst, faken die dazugehörige Öffentlichkeit.

[Read more...]

Yanis und das Geheimgefeilsche mit Brüssel – Quote of the day

Folgend die Passage aus dem Freitagabend veröffentlichten Channel 4-Interview mit dem soeben zurückgetretenen griechischen Finanzminister Yanis Varoufakis, in dem dieser behauptet, dass er nach der Ausrufung des griechischen Referendums mehrere Vorschläge von der EU bekommen habe, die er sofort unterschreiben hätte können. Das bedeutet, dass die Eurozone-Mächtigen bereit sind, einen neuerlichen haircut, diesmal zu Lasten ihrer Steuerzahler durchzuführen. Die entscheidende Passage findet sich hier und das youtube davon ist da. [Read more...]

Bitte kapiert doch: Griechisches “Oxi” ist Teil des Kasperltheaters

Glaubt bitte nicht, das Referendums-Nein der Griechen würde anzeigen, die EU-Junta und ihre US-amerikanischen Verbündeten hätten die Kontrolle verloren. Im Gegenteil. Erst das Referendums-Oxi ermöglicht jenen Schuldenschnitt, dem Merkel ohne Ausnahmezustand nicht zustimmen könnte. “Sie” haben alles unter Kontrolle, zumindest glauben sie das. Die Einigung ist bereits erzielt, siehe Varoufakis vom Freitag. Jetzt wird zum Schein weiterverhandelt. Die scheinbaren Gegner werden sich auch formell einigen und die EZB wird den Geldhahn wieder aufdrehen. [Read more...]

Mach Zahlemännchen, deutscher Tölpel und auch Du, Wiener Weh

Das griechische Volk hat gesprochen und es will etwa 30 Prozent der geborgten Summe nicht mehr zurückzahlen. Das müsst Ihr verstehen, liebe Deutsche und auch Ihr, Ihr österreichischen Wehs. Und auch, dass sich unsere Bundeskanzlers und ihre Freunde in der Brüsseler Kommission jetzt zähneknirschend den Wünschen des Elektorats beugen müssen. Das ist gelebte Demokratie ! Es geht ohnedies nur um ein paar Dutzend Milliarden. [Read more...]

Greece: “No” is Plan A for Europe’s criminal political class, lying press

Over the last three days it has become obvious, that the hopes of the entire european political class and its lapdog media rest on a NO VOTE in today’s greek referendum. This is so, because only a no vote facilitates the restructuring of greek debt without an overly bad fall out on the politicos of creditor (guarantor) nations (Merkel, Schäuble, Faymann). If greeks vote to reject the EU proposal (which is not on the table anyways), our bigots in charge can do, what they would not dare to do openly: to agree to a debt reduction, a debt, that has been assumed from 2010 to 2012 with the help of them themselves. [Read more...]

Griechenland: “Nein” lautet der Plan A unserer Politverbrecher

Es ist mittlerweile so offenkundig, dass es mit den Händen zu greifen ist: (Fast) die gesamte politische Klasse Europas hofft heute, Sonntag, auf ein “Nein” in der griechischen Volksabstimmung. Ein solches Ergebnis würde einen Schuldenschnitt und damit eine Fortsetzung des (angeblich) demokratischen Kasperltheaters um Hellas ermöglichen. “Nein” erlaubt den noch immer an den Schalthebeln der Macht sitzenden Herberorgerpolitikern (z.B. Merkel, Schäuble, Faymann), gottergeben die Arme in die Höhe zu werfen und zu tun, was sie sich offen und ehrlich nicht trauen: einer (Teil)Entschuldung zuzustimmen. “Das Volk will es so !”, werden sie lispeln. [Read more...]

Hellas: Die Angst vor weiteren Erlass-Forderungen geht um

shihin_Screenshot
Horrorklassiker Shining: Die Normalität zeigt ihr wahres Gesicht. Quelle: Youtube

Auch der dämlichste Herborger-Politico weiß, dass Athen seine Schulden nie mehr zurückzahlen wird können – auch nicht, wenn es alle seine Kostenverursacher im Ägäischen Meer ersäufen würde. West-Politiker wollen das nicht zugeben, weil sie selbst es waren, die “eingesprungen” sind und Milliarden auf die Kappe ihrer Nationen genommen haben. Sie würden die Farçe gern so lange fortsetzen bis sie aus dem Amt geschieden und in sicherer Entfernung sind. Doch es gibt ein 2. Motiv: die Angst, dass Italien & Co. auch will, was Hellas bekommt. [Read more...]

Anti-EU-Begehren: Erstaunliches Ergebnis (fast) im Alleingang

261.000 Österreicher, 4,1 Prozent der Wahlbürger, haben ein Volksbegehren unterschrieben, in dem ein – über eine Volksabstimmung abgesegneter – Austritt aus der EU gefordert wird. Ohne Zweifel wird das Begehren jetzt in einer Lade verschimmeln, doch es erlaubt ein interessantes Urteil: In den Medien wurde kaum berichtet und es wurde von keiner Partei und keinem größeren Interessensverband unterstützt. Unter diesen Bedingungen war dies mehr als ein Achtungserfolg. [Read more...]

Brüssel will Hellas behalten, Tsipras loswerden – Moskau vice versa

Letzteres soll natürlich heißen, dass die Russen nicht besonders interessiert sind, den griechischen Staat (vor) zu finanzieren – dass sie aber sehr wohl ein pipelinestrategisches Interesse an Griechenland haben, genauer: daran, wer in den nächsten Jahren die Athener Regierung stellt. Denn davon wird abhängen, ob die nächste Erdgasleitung nach Westeuropa über Mazedonien und Serbien oder über NATO-Gebiet und Bulgarien/Rumänien führen wird. Ersteres sähe das russische Team gerne, Zweiteres wäre dem Team Amerika und dessen Handlangern in Brüssel lieber. [Read more...]